Keine Radiointerviews mit dem Handy

Sich und Ihr Angebot überzeugend präsentieren
Keine Radiointerviews mit dem Handy

Besser keine Radiointerviews mit dem Handy

 

Sicher, haben heute auch Gespräche mit dem Mobilfunktelefon eine gute Qualität. Gelegentlich sogar eine bessere als Festnetz-Gespräche. Und trotzdem ist dringend davon abzuraten, unbedacht vom Handy aus ein Interview zu geben.

Heutzutage sind wir immer und überall erreichbar. Und deshalb können Sie auch immer und überall ein Interview geben. Auch für das Radio. Das Mobiltelefon macht es möglich. Aber nicht selten endet ein solches Interview eher nicht so vorteilhaft.

 

 

 

Störungen

 

Wer für ein Interview das Handy am falschen Ort verwendet, bekommt auch unerwünschte Kommentare oder Hintergrundgeräusche, die nicht im eigenen Interesse sind.

 

 

 

Verbindung

 

Jede Brücke wird zum Beziehungstest, zur Verbindungsprobe. Jeder Tunnel kann das Gespräch unterbrechen, hinein ins nächste Funkloch. Und an öffentlichen Orten wie auf Bahnhöfen oder auf Flughäfen, können Sie jederzeit durch lautstarke Durchsagen oder durch kreischende Kinder oder Feiernde unterbrochen werden. Die Zuhörer darauf hinweisen, das hätte nichts mit einem zu tun, macht es dann auch nicht besser. Und selbst in geschlossenen Räumen kann das Handy zu Problemen führen. Gerade in großen Gebäuden wie auf Messen und Kongressen etwa ist der Empfang an vielen Stellen kritisch.

 

 

 

Fazit

 

Aus diesen Gründen sollten Sie möglichst keine Interviews mit dem Handy geben.

 

 

 

Und wenn doch?

 

Wenn schon, dann bitte ohne unnötige Risiken. Falls es unbedingt sein soll, empfehle ich ein beidseitiges Headset, ein möglichst ruhiger und ungestörter Raum und stationäres Verharren, also bitte keine Ortswechsel mit Verbindungsabbrüchen.

 

 

 

Mehr?

 

Mehr Tipps finden Sie im Artikel Tipps für erfolgreiche Radiointerviews.