Lernen Sie von Motivationsgurus, was Sie lieber lassen sollten

Sich und Ihr Angebot überzeugend präsentieren
Lernen Sie von Motivationsgurus, was Sie lieber lassen sollten

 

Taube Nüsse und eitle Herrn klappern,
aber haben keinen Kern.

 

Der Saal ist so brechend voll, als wenn der Messias leibhaftig in der Stadt wäre. Die Ankündigung verrät; der Stargast ist sogar noch wichtiger, noch bereichernder, noch einzigartiger als einzigartig.

Und da ist das Wunderkind auch schon in XXL. Die überdimensionale Projektionswand macht etwas her. Dominiert wird sie von seinem siegessicheren Lächeln.

Was für ein Typ; gestylt und aalglatt steht er auf der großen Bühne.

Heute erfahren die Anwesenden, wie es richtig gemacht wird. Leadership 5.0 ist da! Motivation bis zum Abwinken!

Da wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Auch nicht beim Honorar für den heutigen Gast.
Den Teilnehmern wurde ein Erlebnis angekündigt, das sie nicht mehr vergessen werden.
Niemand sonst kann, was er kann. Schließlich hat er keine Mühen gescheut, jeden Weg beschritten. Das war kein Zuckerschlecken. Er hat durch das unerschrockene Lesen von tausenden von Büchern ein unglaubliches Wissen angehäuft und teilt nun das Geheimnis mit gewöhnlichen Menschen.
Deshalb ist er auch so teuer, im Grunde ja unbezahlbar.
Auch die Spannung steigt und steigt!

 

Lernen Sie von Motivationsgurus, was Sie lieber lassen sollten

Tatattttttaaaa!! Das Musikintro hebt die Erwartungen zusätzlich an. Das als Nächstes zu erwartende Feuerwerk bleibt aus. Irgendwie ist das schon die erste Enttäuschung.

Der allwissende Stargast springt zwar ohne Salto auf die Bühnenmitte, scheint allerdings trotzdem sehr stolz auf sich zu sein. Er schaut sich um und zeigt mit dem Zeigefinger auf einzelne Personen im Publikum. Erstaunlich, wen der hier alles kennt. Bei Hillary Clinton habe ich das auch oft so gesehen.

Als die Spannung kaum noch auszuhalten ist beginnt der Held des Tages mit verheißungsvoller Stimme ganz neue Botschaften unter das Volk zu streuen:

Bla, bla, bla, wenn Du ein Schiff bauen willst dann versammle nicht Männer um dich herum damit sie das Holz besorgen, nicht, um Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer …

Bla, bla, bla, das hat einen Bart. Uhh, ich werde seekrank und einigen anderen Teilnehmern geht es ebenso.

Sehnsucht lehren? Was sich da gedanklich leert ist zumindest der Saal.

 

Es leben viele vom Winde, die keine Mühle haben.

 

Sprichwort

 

 

Zu lernen gab es somit eine Menge; vor allem, was hinsichtlich Selbstdarstellung und Präsentation besser unterlassen werden sollte.

 

 

 

P.S.

 

Wie reagieren Sie auf solche Auftritte?