Narzissmus und Karriereleiter

Hält der Schein, was er verspricht?
Narzissmus und Karriereleiter

Narzissmus und Karriereleiter

 

Narzisstische Menschen können kurzfristig schillern und werden bewundert, wirken nach kurzer Zeit jedoch auf die meisten Menschen unsympathisch. Der Karriere schadet das jedoch erstaunlich selten, es hat für sie sogar einige Vorteile.

 

 

Der erste Eindruck täuscht oft

 

Auf den ersten Blick können sie charmant und tatkräftig erscheinen, andererseits handeln narzisstische Führungskräfte oft rücksichtslos und egoistisch. Schön ist das nicht! Trotzdem scheint diese Persönlichkeitseigenschaft eher zu begünstigen, dass Menschen überhaupt in Führungspositionen gelangen.

 

 

Wer zögert, hat verloren

 

Narzisstische Führungskräfte haben einen Hang dazu, sich extrovertiert zu verhalten, und sie greifen eher zu, wenn sich die Chance zur Übernahme einer Führungsrolle bietet. Wer zögert, hat verloren, doch Selbstzweifel – selbst, wenn sie berechtigt sind – bleiben außen vor.

 

 

Scherbenhaufen

 

Die hohen Erwartungen sind allerdings seltener gerechtfertigt. Narzissten liefern keine besseren Ergebnisse. Ist jemand sehr narzisstisch, führt das leider auch oft dazu, dass er keine engen, vertrauensvollen Beziehungen zu anderen Menschen aufrechterhalten kann. Für zeitgemäße Führung ist das ein großer Nachteil, der gleich mehrere negative Konsequenzen für Mitarbeiter und Unternehmen hat.