Nehmen Sie Ihr Publikum mit: Von der Hölle zum Himmel

Redestuktur: Es geht Ihnen darum für eine Veränderung zu werben? Ob Produkte, Prozesse, Ämter …
Redeformat Hölle-Himmel-Weg

Nehmen Sie Ihr Publikum mit: Von der Hölle zum Himmel

 

Es geht Ihnen darum für eine Veränderung zu werben? Ob Produkte, Prozesse, Ämter …

Ein einfach nutzbares und sehr wirksames Redeformat bezeichne ich als Hölle-Himmel-Weg. Bei unhaltbaren Zuständen und vorhandenem Lösungsangebot können Sie es auch jenseits der Kirchenkanzel verwenden, um Ihr Publikum zu überzeugen.

 

 

 

Abschnitte

 

Die Struktur ist leicht zu lernen:

  • Hölle
    Das ist in diesem Fall der unangenehme Ist-Zustand
  • Himmel
    Das ist der Soll-Zustand mit den vergleichsweise paradiesischen Zuständen.
  • Weg
    Ihre Lösung und der Weg dorthin.

 

 

 

Schritt für Schritt Anleitung

 

1. Schritt: Hölle

 

Beschreiben Sie den unhaltbaren Ist-Zustand. Verdeutlichen Sie die Nachteile, steigern Sie die Betroffenheit. Sprechen Sie alle Sinne an. Unterstreichen Sie, wie chaotisch, fehlerhaft und unsicher der Zustand ist. Es geht um den Kontrast: Gäbe es keine Hölle, wer würde davon träumen, in das Paradies zu kommen?

 

 

2. Schritt: Himmel

 

Das ist der Soll-Zustand mit den vergleichsweise paradiesischen Zuständen. In positiven Farben beschreiben Sie die paradiesischen Zustände. Was für ein Kontrast!

 

 

3. Schritt: Weg

 

Zur Hölle mit der Hölle! Hier präsentieren Sie Ihre Lösung und den Weg dorthin. Ein spanisches Sprichwort sagt: Nicht auf einer Leiter steigt man zum Himmel, sondern durch gute Werke. Beschreiben Sie, wie Sie Ihre Zielgruppe in das gelobte Land führen. Sozusagen wie bei Adam, Eva und dem Apfel, nur andersherum. Wer kann da der Versuchung widerstehen? Hallelujah!

 

 

 

Vorteile dieser Redestruktur

 

Es handelt sich um einen sehr eingängigen Redeaufbau, dem das Publikum sehr leicht folgen kann. Das fördert die Glaubwürdigkeit. Der größte Vorteil dieses einfachen Redeformats liegt im Kontrast von Soll- und Ist-Zustand: Vorher Hölle – nachher Himmel. Erstebenswert! Der dazugehörige Vorher-Nachher-Vergleich von Hölle zu Himmel ist eine Steigerung der Antithese. Hier können leicht alle Sinne angesprochen und die Wirkung so intensiviert werden.

Wer die Hölle durchgemacht hat, weiß den Himmel zu würdigen. Karsten Noack