Regulatoren

Glossar zu Rhetorik, Präsentation, Kommunikation,...
Regulatoren

Regulatoren

 

Regulatoren sind Körperbewegungen, die dazu beitragen eine Unterhaltung im Fluss zu halten. Sie werden für stetige Rückmeldungen genutzt, oft, um sich zu vergewissern, wie viel Zuhörer von der Botschaft verstanden haben.

 

 

 

Beispiele

 

  • Kopfnicken als Bestätigung zuzuhören.
  • Ein unverständiger Blick und ein Schulterzucken können den Sprechenden dazu bewegen das Gesagte zu wiederholen.

 

 

 

Andere Länder, andere Sitten

 

Kulturelle Unterschiede erschweren die Verwendung von Regulatoren. Wer Missverständnisse vermeiden will, erkundigt sich vorher über die Art und Weise, wie Menschen in den betreffenden Kulturen auf Informationen üblicherweise reagieren. So klein sie sein mögen; schon ein falsch interpretiertes regulatorisches Signal kann unangenehme Konsequenzen haben. Deswegen ist gerade in der internationalen Politik und Wirtschaft entsprechende Vorsicht angebracht. Wer will schon freiwillig dem Elefant im Porzellanladen Konkurrenz machen?

Glossar

 

Im Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren.

 

Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.