Abwehrmechanismus

Glossar zu Rhetorik, Präsentation, Kommunikation, Psychologie,...

Abwehrmechanismen

 

Was ist ein Abwehrmechanismus?

 

 

 

Überblick

 

 

 

 

Abwehrmechanismus

 

Ein Abwehrmechanismus dient der Abwehr äußerer, subjektiver unangenehmer oder unerwarteter Reize. Es ist eine oft unbewusste psychische Reaktion mit deren Hilfe innere Konflikte kompensiert oder sogar bewältigt werden sollen.

 

Abwehrmechanismen sind beispielsweise:

  • Verschiebung
  • Vermeidung
  • Spaltung
  • Verdrängung

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Fragen, die auch andere Menschen interessieren können, stellen Sie bitte in den Kommentaren. Manches ist eher privater Natur und Sie profitieren von professioneller Unterstützung. Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail (mail@karstennoack.de), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Antworten auf häufige Fragen finden Sie schon hier, wie beispielsweise die Honorare.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen. Bitte denken Sie an einen Hinweis darauf, worauf sich Ihre Nachricht bezieht.

P.S.

 

Wie gut kennen Sie sich?

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Meine Frau hat ein Trauma aus der Kindheit. Sie ist selber Psychotherapeutin und sagt Sie hätte nichts. Sie hat mehrere Abwehrmechanismen:
    Projektive Des-Identifikation
    Rationalisierung
    Rechtfertigung
    Intellektuelle Regression
    Spaltung
    Verdrängung
    Verleugnung

    Wenn Sie in diesen Modus ist, kann man nicht mehr rational mit Ihr sprechen. Sie mauert Komplet. Sie projiziert alles auf mich, es ist einfach unmöglich. Sie macht es wenn Sie sich sehr betroffen fühlt.

    Ich schaffe es einfach nicht Sie dazu zu bringen es zu sehen und zur Therapie zu bewegen.

    Wie kann ich Ihr deutlich machen das Sie das macht und zur Therapie zu gehen?

    Vielen dank

    Antworten
  2. Als Psychotherapeutin wird sie wie so gut wie jeder professionelle Therapeut zur Supervision gehen.
    Da könnte Sie beispielsweise klären, ob es an der Zeit ist…

    Diese Homepage widmet sich nicht psychotherapeutischen Themen.
    Falls Ihre Frau Interesse daran hat, dann kann Sie gerne einen Termin mit mir vereinbaren.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie und Ihre Botschaft überzeugen ﹣ in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

 

Coaching Berlin

Erstveröffentlichung des Artikels von Karsten Noack am 17. Mai 2007
#0