Gesprächsvorbereitung: Ich kam, ich sprach, ich überzeugte

Coaching für wichtige Gespräche und Verhandlungen in Berlin und online

 

Gesprächsvorbereitung: Coaching für wichtige Gespräche und Verhandlungen in Berlin

In der rechten Tonart kann man alles sagen; in der falschen nichts.

George Bernard Shaw

Coaching und Training für die Gesprächsvorbereitung.
Keinerlei Rechtsberatung!

Vorbereitung wichtiger Verhandlungen und Gespräche

 

Stehen Sie vor einer Verhandlung mit einem chronisch schwer zufriedenzustellenden Kunden? Nimmt Ihr Chef Ihren schon psalmenhaft wiederholten Wunsch nach einer Gehaltserhöhung stets bestenfalls durch Osmose auf? Müssen Sie einige klare Ansagen an Ihre Mitarbeiter machen, wollen aber nicht, dass das Betriebsklima auf das eines Eisfaches sinkt? Oder ist Ihr Kopfkissen ganz kummerdurchwühlt, weil druckreife Eloquenz nicht gerade zu Ihren Talenten gehört, das anstehende Bewerbungsgespräch aber darüber entscheiden wird, ob Sie ins Personenregister des opulenten Geschichtsbandes „Große Physiker und ihre Entdeckungen“ aufgenommen werden oder die Wissenschaft für alle Zeiten an den Nagel hängen?

 

 

 

Überall ist Babylon …

 

Leider ist Kommunikation nicht immer ganz einfach. Manchmal sagen wir Dinge und merken dann plötzlich an der Reaktion unseres Gegenübers, dass dieser mit jemand ganz anderem gesprochen zu haben scheint. Das habe ich doch beim besten Willen nicht gesagt. – Oder doch?

Meist geht es in Gesprächen darum, andere Menschen von etwas zu überzeugen – sei es von einem besonderen Angebot, der eigenen Person, einer Ansicht oder einer Notwendigkeit. Doch gelingt das nicht schnell genug und vor allem nicht auf den Punkt genau und in anschaulicher Weise, verlieren Gesprächspartner rasch das Interesse und wir die erhoffte Aufmerksamkeit. – Gespräch gescheitert.

 

 

 

Sprechen wir darüber! – Das Angebot

 

Damit Ihr Gespräch zum Erfolg wird, …

  • mache ich Sie mit effektiven Kommunikationsstrategien jenseits der „kalten Buchgelehrsamkeit“ vertraut,
  • gebe Ihnen praxistaugliche rhetorische Werkzeuge statt Zirkeldefinitionen an die Hand,
  • helfe Ihnen, Ihre psychologischen Fähigkeiten ausbauen,
  • gebe Ihnen Tipps im Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern, die den Versteinerungen entgegenwirken,
  • verrate Ihnen, wie man eine entspannte Gesprächssituation erzeugt
  • und vor allem, wie Sie die Ruhe bewahren, souverän auftreten, authentisch bleiben und am Ende überzeugen – ganz ohne mit bunten Krawatten und geputzten Adjektiven ihr Rad schwingen zu müssen.

Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen!

Und wer ganz sicher gehen und die Kunst der Rede und Gesprächsführung in all ihren Tonarten (siehe oben!) beherrschen lernen möchte, der schaue auch hier: Rhetorik & Präsentation I–IV.

Ihr Coach

Seit vielen Jahren unterstütze ich Menschen dabei sich und Ihre Botschaft überzeugend zu präsentieren. Mal für die Bühne und mal für ein Gespräch. Im Rahmen der Vorbereitung auf wichtige Gespräche gebe ich weiter, worauf es meiner Erfahrung nach ankommt: Sie lernen, ganz präsent zu sein und so auf Ihr Können, Ihr Wissen, Ihr Angebot voll zuzugreifen. Ich setze alles daran, damit Sie und Ihre Botschaft überzeugen. Profitieren Sie von meinen Erfahrungen aus Marketing, Psychologie und Rhetorik.

Mehr über mich erfahren Sie in meinem Profil.

Präsentationscoach Karsten Noack

Was Klienten zum Coaching für Gesprächsvorbereitung sagen

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Durch das sehr professionell geführte Gespräch konnte ich meine Situation endlich klären. Der am Vormittag noch so stark empfundene Druck einer Entscheidung ist verflogen. Der Druck hatte mir vorher jede vernünftige Entscheidung unmöglich gemacht. Ich werde in einer vergleichbaren Situation jederzeit wieder dieses Angebot zur Gesprächsvorbereitung nutzen.

Sabine Heuer
Berlin

 

Das waren die intensivsten anderthalb Stunden, die ich mir für eine solche Problemlösung vorstellen kann. Hätte ich das nur schon früher getan. Herzlichen Dank!

Karsten Stumpf
Potsdam

 

Ich habe keine Ahnung, wie ich die Situation ohne das Gespräch so gut gemeistert hätte. Ich dachte, ich hätte keine echte Wahl mehr und habe fast die beste Option übersehen.

Marianne Schubert
Frankfurt (Oder)

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Lassen Sie uns ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail ([email protected]), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/…” beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Name eingeben, ist Ihnen überlassen.

Artikel zu Kommunikation, Gesprächs- und Verhandlungsführung

 

15 Tipps für wirklich guten Small Talk: Von wegen nur BlaBla

Small Talk ist der gekonnte Start, um Beziehungen zu anderen Menschen zu knüpfen. Egal ob privat, auf Messen, beim Geschäftsessen, auf der Reise oder beim Vorstellungsgespräch: Wenn andere Sie mögen, öffnen sich Ihnen viele neue Möglichkeiten. Doch worüber reden, wenn es nichts Dringendes zu sagen gibt? Wie mit Menschen ins Gespräch kommen, über die wir nichts wissen? Wie die Sprachlosigkeit überwinden? Gewusst wie; zeigen Sie sich spontan und gesprächsbereit. In diesem Artikel erhalten Sie dazu ein paar Anregungen, damit Sie und Ihre Gesprächspartner solche Situationen angenehm nutzen.

Interviews meistern: Reagieren Sie souverän auf kritische Fragen

In Interviews geht es oft anfangs ganz harmlos ans Werk und dann folgt manchmal das unangenehme Erwachen. Einige Interviewer ersparen sich selbst diese Erwärmungsphase und legen sofort brachial los. Es ist ihre Aufgabe, Ihnen auf den Zahn zu fühlen. Erfahrene Journalisten sind darauf spezialisiert tief zu bohren, die wirklichen Schwachstellen zu treffen sowie Sprechblasen und Scheinargumente schonungslos zu entlarven.

Selbst gut vorbereitet kann es zu Überraschungen kommen. Doch auf jede Frage und jeden Einwand gibt es eine überzeugende Reaktion. Es ist lediglich eine Frage der Vorbereitung und Übung. Gewinnen Sie durch Medientraining die Sicherheit, auch auf kritische Bemerkungen souverän zu reagieren.

mehr lesen

Argumentation: Einsichtsbereitschaft statt blinder Flecken

Meinungsunterschiede sind Chancen, sich aufeinander einzulassen und voneinander zu lernen. Viele Redner sind allerdings so vom eigenen Standpunkt eingenommen, dass der Erkundung anderer Sichtweisen keine Aufmerksamkeit gewidmet wird. Doch genau das ist nicht nur eine Frage des Respekts anders denkenden Menschen gegenüber, sondern auch dem eigenen Thema und Standpunkt gegenüber. Außerdem wird vieles erst dadurch interessant, weil wir uns tiefer dafür interessieren. Wenn der eigene Standpunkt so gut ist, dann braucht es keine Tabuzonen, um ihn zu schützen. Solange man lebt, gibt es immer etwas zu lernen. Man sollte auch aus Fehlern lernen, die man nicht zugibt. Und denkende Menschen sind ja durchaus auch in der Lage ihre Meinung zu korrigieren. Wer aufhört zu lernen, hört auf zu leben.

mehr lesen

13 Tipps für wirksame Entschuldigungen: Stehen Sie zu Ihren Fehlern?

Fehler machen, eine Verpflichtung nicht einhalten, einen Rückruf vergessen, … All die Dinge, die nicht passieren sollten und es doch manchmal tun. Das ist nicht schön, doch Irren ist menschlich. Also, was dann? Ausreden richten weiteren Schaden an. Richtige Entschuldigungen können hingegen Beziehungen fördern, gegenseitigen Respekt und Vertrauen stärken.
Weshalb fallen Entschuldigungen manchmal so schwer und was bedeutet es sich richtig zu entschuldigen? Hier finden Sie Tipps für wirksame Entschuldigungen.

mehr lesen

Skalierungsfragen

So setzen Sie Skalierungsfragen ein, um Verhalten und Erleben präziser zu beschreiben. Im Coaching sind sie ein Instrument, um Empfindungen und Gefühle wie Erfolg oder Misserfolg, Freude oder Frustration zu bewerten.

mehr lesen

Right or Kind? Recht behalten oder freundlich sein?

Goethe meinte; wir alle sind so borniert, dass wir immer glauben, recht zu haben. Voltaire behauptete: Das Vergnügen, recht zu behalten, wäre unvollständig ohne das Vergnügen, andere ins Unrecht zu setzen. Andere meinen, wenn wir die Wahl haben zwischen recht haben und freundlich zu sein, sollten wir freundlich wählen.

mehr lesen

Lass das, ich hasse das: Die 11 häufigsten Manipulationstechniken erkennen

Die wesentlichste Voraussetzung — um sich vor Manipulationen zu schützen — ist sich selbst gut zu kennen, um ein etwaiges Bauchgefühl ohne Umwege deuten zu können. Manipulierbar sind wir vor allem dort, wo wir unsicher sind. Punkt! Na gut, ich schmücke es noch etwas aus, doch das ist der Kern: Wer in sich ruht, ist schwer zu manipulieren! Viele Manipulationstechniken basieren darauf Zweifel zu säen, ein schlechtes Gewissen zu machen oder das Ego auf andere Weise zu überrumpeln.

mehr lesen

Konflikte an der Wurzel lösen, insbesondere bei der Zusammenarbeit in Teams

Ein erheblicher Teil von Konflikten resultiert daraus, dass den Beteiligten zu wenig über alle anderen bekannt ist, daher zu wenig Verständnis aufbringen kann für die Gründe, aus denen die jeweils anderen in einer ganz bestimmten Weise verhalten. Daraus kann unter Umständen sogar die Überzeugung entwickelt werden, andere Bereiche handelten aus Absicht in einer für sie schädlichen Weise.

Besonders deutlich wird das in Unternehmen und Organisationen, bei denen die Bereiche sich voneinander abgrenzen.

All das führt häufig zu einer Form des Konkurrenzdenkens, bei dem die Abwehr vermeintlicher Intrigen die Wahrnehmung dominiert.

mehr lesen

Vorsichtig mit Konjunktiven (Möglichkeitsform)

Selbst bei erfahrenen Rednern schleichen sich eigenartige Gewohnheiten ein. Manche davon fühlen sich vertraut an, weil sie so weit verbreitet sind. Das ändert allerdings nichts daran, dass sie entweder nicht hilfreich und oft sogar schädlich sind. Dazu gehören Formulierungen mit unnötigen Konjunktiven.

mehr lesen

14 Tipps für den Umgang mit emotionaler Erpressung

Emotionale Erpressung erfordert eine bestehende Beziehung zwischen den Teilnehmern. Zwischen Fremden kommt sie deswegen selten zum Einsatz. Es werden soziale Werte wie Toleranz, Rücksichtnahme, Vertrauen, Freundschaft, Dankbarkeit und Respekt an den Haaren herbeigezogen und dann dazu verwendet Gesprächsteilnehmer bei Befolgung mit Zuschreibungen zu belohnen. Wenn Sie darauf keine Lust haben, dann erfahren Sie in diesem Artikel, was Sie tun können.

mehr lesen

23 Tipps für konstruktives Streiten. Wenn Streit, dann richtig!

Streiten kann privaten und professionellen Beziehungen durchaus guttun. Ärger über längere Zeit herunterzuschlucken geht auf den Magen. Und das ist nicht nur metaphorisch gemeint. Tatsächlich kommt es bei Stress zu Magen-Darm-Erkrankungen, Bluthochdruck und geschwächtem Immunsystem. Dann doch bitte lieber ein konstruktiver Streit, bevor es an die Substanz geht.

mehr lesen

Bagatellisierung: Der Versuch mit Benzin ein Feuer zu löschen

Bagatellisierung geht schnell nach hinten los, gerade bei heiklen Themen. Es signalisiert fehlende Einsichtsfähigkeit, mangelhaftes Verantwortungsbewusstsein und Verzicht auf Respekt. Das liefert Sprengstoff, der schnell zum Hochkochen der Emotionen, der sich nun nicht ernst genommen Betroffenen, führt.

mehr lesen

B-Präsentationen, die keiner braucht

Als B-Movies werden zweitklassige Filme bezeichnet, die mit geringem Budget und niedrigem künstlerischen Anspruch produziert werden. Leider trifft das Prinzip auch auf viele Präsentationen zu, wenn zu wenig Zeit in Nachdenken und Vorbereitung investiert wird. B-Präsentationen wirken einfach lieblos, trashig wie B-Movies, doch ohne Kultpotential.

mehr lesen
Gesprächstipps: Das große Geheimnis des Erfolgs bei Gesprächen ist, wenig zu bewundern, viel zu hören; immer dem eigenen Verstand zu misstrauen und manchmal auch dem unserer Freunde; niemals vorgeben, besonders schlau zu sein, aber so schlau wie möglich erscheinen lassen; genau hinhören, was gesagt wurde, und auf das antworten, was gemeint wurde. Benjamin Franklin

Situationen, für die Gesprächsvorbereitungen genutzt werden

 

Bewerbungsgespräch, Vorstellungsgespräch, Klärung, Mitarbeitergespräch, Einstellungsgespräch, Verkaufsgespräche,  Feedbackgespräch, Gehaltsgespräch, Jahresgespräch, Vertragsverlängerung, Gehaltserhöhung, Zielvereinbarung, Verhandlungen, Preisgespräche, Debatten, Argumentationen, Diskussionen, Streitgespräche, Pro-und-Contra-Gespräche, Konsenssuche, Dialoge, Diskurs, Entscheidungsgespräche, Entwicklungsgespräche, Personalgespräch, Kooperationsgespräche, Interviews, Erfahrungsaustausch, Kritikgespräche, Assessment-Center,  Small-Talk, Stressinterviews, situative Interviews, multimodale Interviews, standardisierte Interviews, halbstandardisierte Interviews, offene Interviews, Einkaufsverhandlungen, Elevator-Pitch, Zweiergespräch, Überzeugungsgespräch, Informationsgespräch, Gruppengespräch, Besprechung, Versammlung, Vermittlungsgespräch, Beratungsgespräch, Handlungsempfehlungen, Projektgespräch,  …

Im Grunde profitiert jedes Gespräch von einer fundierten Vorbereitung. In der Praxis orientiert sich die Entscheidung für die professionelle Unterstützung bei der Gesprächsvorbereitung am Verhältnis des erwarteten Nutzens zum Aufwand.