Blog: Sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren

Rhetorik, Präsentation, Kommunikation, Entscheidungen, Selbstmarketing

 

Vorsicht vor zweifelhaften Tipps bei Lampenfieber und Auftrittsangst

Da wird vor Publikum geschwitzt und gebangt, wird in den Nächten vor den Auftritten schlecht bis nicht geschlafen, leiden Redner gepeinigt von angsteinflößenden Horrorszenarien ihres Auftritts. Drängende Fragen sorgen für einen Fokus, der mehr schadet als nutzt: Was ist, wenn ich den roten Faden verliere, rot werde, der Beamer versagt oder das Publikum lieber twittert als aufmerksam ist? Dann wird es nicht nur warm ums Herz, sondern das Repiliengehirn bringt das gesamte System in Aufruhr.

mehr lesen

Europa ist wichtig! Pulse of Europe

G7 hat sich fest gefahren, Miteinander ist keine Selbstverständlichkeit. Am 10. Juni 2018 wurde das Engagement von Puls of Europe mit einem europäischen Festakt in Frankfurt gewürdigt.

mehr lesen

Mit Körpersprache im Vorstellungsgespräch punkten

Selbst wenn wir schweigen, gibt unser Körper immer noch vieles preis. Gerade im Vorstellungsgespräch beruht die Wirkung der Selbstpräsentation enorm von der Mimik und Gestik, also den Gesichtszügen, der Körperhaltung und den Bewegungen ab. Die Körpersprache kann Sympathie wecken und auch das Gegenteil. Wir kommunizieren ständig, selbst wenn wir es nicht beabsichtigen. Und dabei senden wir gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen eine Vielzahl von Informationen. Dabei sind die Botschaften auf der verbalen und nonverbalen Ebene nicht immer identisch. Schade! Erst dann, wenn die nonverbalen Signale zu den Aussagen und dem restlichen Bild des Bewerbers passen, entsteht ein stimmiges Bild und damit Glaubwürdigkeit und Authentizität, die bei einem Vorstellungsgespräch eine entscheidende Rolle spielen.

mehr lesen

Adrenalin und Lampenfieber: Vorsorge ist besser als Nachsorge

Bei der Flucht vor wilden Tieren mag die Aktivierung des Stammhirns die Überlebenschancen erhöht haben. Doch in heutigen Zeiten verursacht das oft mehr Probleme, als es löst.

Und doch erleben wir bei vielen Gelegenheiten wie einer Präsentation die gleichen Reaktionen, als wenn uns ein zottiges Raubtier mit Fangzähnen jagen würde. Das Adrenalin fliest, ein nervöses Gefühl in der Magengegend meldet sich, das Herz klopft, die Knie werden weich, die Hände feucht: Lampenfieber!

mehr lesen

15 Atemtechniken bei Lampenfieber

Zwischen Atmung und Psyche findet eine Wechselwirkung statt. Atemtechniken reduzieren Lampenfieber. Da sich die Atmung ihrerseits auf die Herzfrequenz auswirkt, haben Sie sogar die Möglichkeit durch langsames Atmen Ihren Herzschlag zu beruhigen, anstatt ihn durch heftige Atmung zu beschleunigen.

mehr lesen

24h Notfall-Hilfe bei akutem Lampenfieber (Berlin & Online)

Hilfe! Sie haben in Kürze eine Prüfung, eine Präsentation oder einen Auftritt, der Ihnen große Angst bereitet? Brauchen Sie kurzfristige Möglichkeiten wie Sie Ihr Lampenfieber, Ihre Prüfungsangst in den Griff bekommen können, um Ihr Vorhaben erfolgreich durchführen zu können? Die Antwort lautet „Ja“, doch die Zeit für ein ausführliches Coaching reicht nicht mehr? Dann können Sie in meine Notfall-Sprechstunde in Berlin kommen oder wir machen das online via Internet mit Video.

mehr lesen

9 Tipps, wie Sie Ihren Charme pflegen können

Eine ordentliche Portion Charme mit Feingefühl erleichtert Beziehungen, auch ohne Schirm und Melone. Er erwärmt selbst kalte Herzen, Charme öffnet Türen. Charmante Menschen sind anziehender. Charmante Persönlichkeiten wirken zufriedener, es geht von ihnen eine besondere Ausstrahlung und das macht sie attraktiver.

mehr lesen

15 Tipps: Vom Kollegen zum Vorgesetzten. Empfehlungen für die neue Führungsrolle.

Als Führungskraft in einer neuen Rolle, stehen Sie vor neuen Aufgaben, die anspruchsvolle Herausforderungen beinhalten und ein anderes Verhalten erfordern.

Gerade, wenn Sie vorher ein Kollege waren, sind Sie nun gefordert, den Mitarbeitern gegenüber das richtige Maß an Nähe und Distanz zu finden und dabei Ihre Führungsposition konsequent weiter zu entwickeln. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Herausforderungen, die der Rollenwechsel mit sich bringen kann, erfolgreich gestalten.

mehr lesen

23 Hinweise, dass mit einem Coach etwas nicht stimmt

Es ist schwieriger geworden einen geeigneten Coach zu finden. Das Überangebot sorgt nicht nur für Unübersichtlichkeit, sondern auch dafür, dass nur ein kleiner Anteil der Anbieter jemals die erforderlichen Voraussetzungen erwerben kann. Hier ein paar Gedanken, wann ein Coach nicht geeignet ist.

mehr lesen

17+ Tipps für Ihren Elevator Pitch: Inhalt, Aufbau und Präsentation

Die Fahrstuhltüren schließen sich. Nun haben Sie Zeit für Ihren Elevator Pitch und bis sich die Türen wieder öffnen, sollten Sie den potentiellen Investor überzeugt haben. Denn nur dann erhalten Sie die Chance auf ein weiteres Gespräch.

Mit diesen Tipps bauen Sie Ihren erfolgreichen Elevator Pitch. So können Sie Erfahrungen eines Unternehmensberaters für Start Ups nutzen und Elevator Pitching auf andere Bereiche übertragen. Tipps, Schritt-für-Schritt-Anleitung und häufige Fehler beachten.

Übrigens: Die Empfehlungen helfen auch bei anderen Präsentationen außerhalb des Fahrstuhls.

mehr lesen

Persönlicher Elevator Pitch als Selbstvorstellung

Wie ist es bei Ihnen, wenn Sie auf die Frage antworten, womit Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen? Hinterlassen Sie einen positiven bleibenden Eindruck? Was antworten Sie auf diese absehbare Frage und sind Sie selbst damit zufrieden? Haben Sie einen persönlichen Elevator Pitch?

mehr lesen

9 Gründe bei Veranstaltungen vorne zu sitzen

Woran liegt es, dass viele Menschen im Publikum bei einer Rede ähnliche Risiken befürchten, wie bei einer Zaubervorstellung, auf der Bühne zersägt zu werden. Selbst in Räumen mit sehr vielen Plätzen und wenigen Teilnehmern sitzen alle so wunderbar verteilt über den gesamten Raum verstreut.

Hier erfahren Sie neun Gründe, weshalb ich gerne in der ersten Reihe sitze und Sie das auch anstreben sollten.

mehr lesen

Die Körpersprache beruhigt oder schadet in heiklen Situationen

Schlimm, wenn etwas schiefgegangen ist, das nicht hätte schiefgehen dürfen. Doch das geschieht selbst Menschen mit Verantwortungsgefühl. Damit der Schaden nicht noch größer wird, ist es erforderlich zu reden. In Krisensituationen wird jedoch von den emotional aufgeladen Zuhörern jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Dabei kommt es sehr oft zu Missverständnissen. Neben den verbalen Fettnäpfchen gibt es auch noch die nonverbalen Signalen zu beachten. Wir geben über die Körpersprache vieles preis, ohne uns darüber bewusst zu sein.

mehr lesen

Karriere um jeden Preis?

Gerade in unserer Leistungsgesellschaft haben Fleiß und Erfolg einen sehr hohen Stellenwert. Für die große Karriere und das dicke Geld sind manche Menschen bereit, vieles zu opfern. Es verändert sich hier gerade etwas.
Karriere um jeden Preis? Das war einmal. Immer mehr verabschieden sich von diesem Ziel.

mehr lesen

5 Tipps bei Lampenfieber im Vorstellungsgespräch

Lampenfieber schadet sehr in Vorstellungsgesprächen. Dann schüttet der Körper Adrenalin aus, der Herzschlag beschleunigt sich, Energiereserven werden freigesetzt. Hier sind 5 Tipps, mit denen Sie dem Reptiliengehirn entkommen Wie Sie im Vorstellungsgespräch entspannt überzeugen.

mehr lesen

Halo-Effekt: Der erste Eindruck einer Person … eine schnelle mächtige Einschätzung verzerrt die Wahrnehmung

Bei der Einschätzung von Menschen macht sich häufig der Halo-Effekt bemerkbar. Ist ein einzelnes Merkmal sehr dominant, drängt es andere Merkmale weitgehend in den Hintergrund. Andere sonst berücksichtigte Kriterien treten dabei in den Hintergrund. Ausgehend vom dominierenden Merkmal wird dann auf weitere Persönlichkeitseigenschaften geschlossen. Dafür braucht es dann auch keine objektiven Gründe zu geben.

mehr lesen

Motivation: Wissen Sie, was Sie morgens aus dem Bett lockt?

Was lockt Sie aus dem Bett …
und wie genau wissen Sie,
 wofür Sie einen Beitrag leisten und 
was für Sie zu einem erfüllenden Leben gehört?

Welche Rolle spielt das WOZU bei Ihren Entscheidungen? Machen Sie einfach nur so Ihren Job ? Geht es um die Karriere an sich, wie und wozu ist egal, nur das Ziel, die Position an sich zählt? Bei manchen gelten als Werte nur Haus, Auto, Kapitalanlage und Prestige. Oder ist da mehr?

mehr lesen

Husten, Krampf, klassische Konzerte, Psychiater und Placebos

Während klassischer Konzerte geschieht es immer wieder. Je leiser die Musik ist und je konzentrierter das Publikum zuhört, je lustvoller, intensiv und gerne auch in Pausen hinein wird gehustet, geröchelt und geräuspert. Weshalb nur?
Meine Theorie: Es hat etwas mit dem Phänomen der selbsterfüllenden Prophezeiung zu tun.

mehr lesen

Wie Sie mit Hilfe von Mind Mapping überzeugen und verhandeln

Wenn Sie ein Angebot haben, dem Sie zum Erfolg verhelfen wollen, dann brauchen Sie sowohl einen Überblick als auch ein Verständnis in das Denken ihrer Zielgruppe. Wer die relevanten Perspektiven kennt, entscheidet auf einer viel breiteren und fundierteren Basis und kommuniziert wirkungsvoller. Hier erfahren Sie, wie Sie bei Ihren Verhandlungen Mind Maps einsetzen.

mehr lesen

Denglish – Lost in Translation – Denglish for Better Knowers

Das Handy klingelt und die Fußballfans gehen zum Public Viewing. Public Viewing meint übrigens eigentlich die öffentliche Aufbahrung eines Verstorbenen. Das war bisher bei Fußballspielübertragungen in Deutschland nicht üblich. Aber wir sehen das alles nicht so eng in Deutschland. Wir sind begeistert von Denglish oder Denglisch, Engleutsch, Germish oder Genglish!

mehr lesen

Lampenfieber: Woher kommt die Angst vor Publikum? Hilfe in Berlin

Lampenfieber und Stress zählen zu den normalen psychobiologischen Prozessen unseres Körpers. So werden ungewohnte und nicht alltägliche Situationen vom Körper zum eigenen Schutz zunächst als bedrohlich eingestuft. Aufgrund dessen werden zunächst verstärkt Stresshormone ausgeschüttet. Das übermäßige Ausschütten von Stresshormonen wiederum versetzt den Körper in eine innere Alarmbereitschaft. Lampenfieber, Aufregung sowie Nervosität oder gar Angst spiegeln den Zustand der inneren Unruhe unseres Körpers. Diese innere Unruhe blockiert und lähmt den Redner oder Vorträger in seinem Geist.

mehr lesen

Lampenfieber: Realistische Bewertung der Befürchtungen

Fast jeder, der Präsentationen oder Reden vor Publikum hält, kennt Lampenfieber. Mit dem Leistungs- und Konkurrenzdruck in unserer Gesellschaft steigt auch die Angst, zu versagen. Rasender Herzschlag, zitternde Hände, Schweißausbrüche, jagende Gedanken machen sich dann unangenehm bemerkbar. Ob im Besprechungsraum oder auf der Bühne, ob Präsentation, Prüfung oder Konzert; wer vor anderen Menschen etwas vorträgt und sich dabei nicht blamieren möchte, kennt die Tücken des Nervensystems, das diese Angstreaktionen hervorbringt. Im Lampenfieber verdeutlicht sich unsere tief verwurzelte Angst vor dem Ausgeliefertsein, dem Ungewissen. Meistens tritt es kurz vor oder am Anfang einer Präsentation auf.

Wer Lampenfieber überwinden möchte, muss sich der Gelegenheit stellen und bewusst damit umgehen, anstatt die Angst zu verdrängen. Setzen Sie sich bewusst mit Ihrem Lampenfieber auseinander und Sie werde es nicht nur überwinden, sondern daran wachsen.

mehr lesen

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren.

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

Coaching Berlin