Blog für Charisma und Ausstrahlung

Artikel von Karsten Noack aus Berlin

Üble Nachrede ist übel!

Das lassen wir lieber, nicht nur wegen der einschränkenden Folgen auf die eigene Zeitgestaltung. Es schadet auch mit Recht dem eigenen Ansehen. Also; was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem ander(e)n zu. Eine gute Empfehlung! Dann brauchen Sie auch nicht weiterzulesen. Im Zweifelsfall klärt Sie Ihr Rechtsberater auf.

mehr lesen

Flow und Flow-Pro

Kommt zum Flow-Erleben noch Resonanz zwischen den Beteiligten hinzu, dann nenne ich den Zustand Flow-Pro. Flow-Pro ist geprägt vom Gefühl, gemeinsam mit dem Moment oder der aktuellen Tätigkeit zu verschmelzen.

mehr lesen

9 Tipps, wie Sie Ihren Charme pflegen können

Eine ordentliche Portion Charme mit Feingefühl erleichtert Beziehungen, auch ohne Schirm und Melone. Er erwärmt selbst kalte Herzen, Charme öffnet Türen. Charmante Menschen sind anziehender. Charmante Persönlichkeiten wirken zufriedener, es geht von ihnen eine besondere Ausstrahlung und das macht sie attraktiver.

mehr lesen

Halo-Effekt: Der erste Eindruck einer Person … eine schnelle mächtige Einschätzung verzerrt die Wahrnehmung

Bei der Einschätzung von Menschen macht sich häufig der Halo-Effekt bemerkbar. Ist ein einzelnes Merkmal sehr dominant, drängt es andere Merkmale weitgehend in den Hintergrund. Andere sonst berücksichtigte Kriterien treten dabei in den Hintergrund. Ausgehend vom dominierenden Merkmal wird dann auf weitere Persönlichkeitseigenschaften geschlossen. Dafür braucht es dann auch keine objektiven Gründe zu geben.

mehr lesen

Diese 10 Weichmacher schaden Ihnen und Ihrer Botschaft. Lassen!

Könnten Sie unter Umständen so freundlich sein in Betracht zu ziehen Möglichkeitsformen zu vermeiden?

Zugegeben, die französische Sprache hat einen eigenen Charme. Ich würde gerne ein Baguette haben, bitte?! Solche Formulierungen sollen wohl ein Zeichen von Bescheidenheit, Zurückhaltung und Höflichkeit vermitteln. Die umständlichen und schwammigen Formulierungen vermitteln allerdings auch ein Absicherungsbedürfnis. Selbstsicher wirken sie jedenfalls nicht! Wer sich so ausdrückt, wirkt wenig überzeugt und somit auch nicht überzeugend. Nicht nur Politiker vernebeln ihre Meinung oft mit solchen Floskeln.

Redner, die etwas zu sagen haben lassen Weichmacher lieber weg.

mehr lesen

Rhetorische Stärke – Wird der beste Redner Bundeskanzler?

In Artikel und Interviews hatte ich ja wiederholt den Wunsch nach mehr ambitionierten Rednern in der Politik geäußert. Im Zusammenhang mit der Bundestagswahl wurde ich wohl auch deshalb gefragt, wen ich aufgrund seiner rhetorischen Fähigkeiten als Bundeskanzler und in Spitzenfunktionen favorisieren würde. Der beste Redner ist auch der Beste an der Spitze?

Über diese direkte Verknüpfung von rhetorischen Fertigkeiten und Eignung zur Führung war selbst ich verwundert. Ich lebe zwar davon mich für überzeugende Präsentationen einzusetzen, doch das ging selbst mir zu weit.

mehr lesen

Die Bedeutung von Wertschätzung in Unternehmen

Als Coach war ich in diesem Jahr für ein Unternehmen im Einsatz, dass sich auf die Fahne geschreiben hat die gewählten Werte auch tatsächlich zu leben. Im Nachgang gab ich für deren Mitarbeiterzeitung ein Interview zum Thema Wertschätzung.

mehr lesen