Muttertag

Tagesmotto*
Loyalität
Verspanntes Denken führt zu verspanntem Körper. Mit einem verspannten Körper denkt sich schlecht. Karsten Noack

Muttertag

 

Muttertag? Ich wollte ursprünglich schreiben: Auch, wenn es so wirken mag; es ist keine Erfindung der Blumenläden und des Einzelhandels. Nach kurzer Recherche habe ich das dann gelassen, denn in Deutschland waren es die Floristen, die sich für ihn schon am Anfang stark machten. Sollte er uns trotzdem interessieren?

Muttertag

 

Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft. Was hat es damit auf sich und brauchen wir das noch?

 

 

 

Ursprung und Bedeutung

 

So neu ist das Thema nicht, auch wenn es seit den 1980ern kommerzialisiert wurde. Schon mindestens in der Antike wurde ein Mutterkult gepflegt. Gerade in den Anfängen der Menschheitsgeschichte ging es vorallem um Fruchtbarkeit. Später ging es zunehmend mehr um die Würdigung der Leistungen von Müttern. Seit dem 13. Jahrhundert gibt es in England den sogenannten Mothering Sunday.

Die amerikanische Frauenrechtlerin Julia W. Howe forderte 1872 einen offiziellen Feiertag für Frauen. Ihre Tochter Ann Marie Reeves Jarvis kämpfte weiter für die Idee, einen Tag zu Ehren der Mütter.

Am 8. Mai 1914 war es endlich soweit. Seitdem ist in den USA an jedem zweiten Sonntag im Mai offiziell der nationale Ehrentag für Mütter. Kurz darauf wurde der Mothering Day in England reaktiviert.

In Deutschland kam es 1923 zur Einführung des Muttertages. Maßgeblich war der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber an der Verbreitung des Festes beteiligt. 

Leider missbrauchte der Nationalsozialismus den Gedenktag auf widerliche Weise. Doch die Uhr dreht sich weiter. Im Laufe der Zeit hat er deswegen seine Schwerpunkte verändert, so wie sich die Rolle von Frauen beziehungsweise Müttern weiter entwickelte. Der Muttertag ist traditionell ein Tag zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft. Und den brauchte es wegen der vielen Benachteiligungen und fehlenden Würdigungen auch. Mal ging es mehr um Respekt, mal um Gleichberechtigung und auch zukünftig wird sich der Fokus verändern. Können nur Frauen gute Mütter sein oder mache ich mich mit dieser Frage unbeliebt? Ich setze noch eine Frage drauf; sollte nicht unser Bestreben sein, dafür zu sorgen, dass er nicht mehr erforderlich ist, weil die Benachteiligung nicht mehr besteht und Leistungen liebevoller Eltern an sich gewürdigt werden. Dann könnten wir den Muttertag auf neue Weise feiern. 

 

 

 

Wann?

 

In Deutschland wird der Muttertag traditionell am zweiten Sonntag im Mai begangen. 2021 ist das am 9. Mai.

 

 

Wozu?

 

Jenseits der Konsumankurbelung hat der Muttertag eine wichtige Bedeutung. Er lädt zum Nachdenken ein, zur Kontaktpflege, dazu sich zu besinnen, zu erinnern, zu feiern. Und wie bei anderen Gedenktagen darf das dann über den Kalendertag hinaus praktiziert werden. Gedenktage sind so gut wie das, was wir aus ihnen machen.

Video

Erst, wenn Sie das Video starten wird eine Verbindung zu YouTube™ hergestellt. Dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mehr bei den Hinweisen zum Datenschutz.

*Anmerkungen

 

Das Tagesmotto wähle ich meist, weil mich etwas daran anspricht. Es lacht mich an oder reizt mich. Es fühlt sich so an, als könnte es etwas bewegen und dem will ich auf dem Grund gehen. So widme ich jedem Tag ein Motto und lasse mich überraschen was es mit mir macht.

Mitunter klärt sich der Grund für die Wahl erst später. Deswegen sind die Gedanken zum Tagesmotto meist auch keine Artikel, sondern Assoziationen. Es sind in Worte verwandelte Gedanken. Sie sind spontan und außerdem veröffentliche ich sie häufig, während ich unterwegs bin. Sie neigen deswegen dazu in Fragmenten zu erscheinen. Fühlen Sie sich eingeladen Ihre Assoziationen hinzuzufügen, um Ihre persönlichen Perspektiven zu bereichern – das Bild abzurunden.

 

Die folgenden Fragen helfen dabei vom Tagesmotto ganz persönlich zu profitieren:

 

  • Was löst das Zitat bei Ihnen aus?
  • Unter welchen Umständen stimmen Sie der Aussage zu und wann nicht?
  • Was hat die Aussage in Ihrem Leben für eine Bedeutung?
  • Wie kann das Tagesmotto Ihr Leben bereichern?
  • In welchem Zusammenhang könnte die Aussage nützlich sein?
  • Wo wollen Sie sich wie daran erinnern?

P.S.​

 

Was für Gedanken kommen Ihnen zum Thema? 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Sie wünschen sich professionelle Unterstützung? Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für organisatorische Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich am besten per E-Mail (mail@karstennoack.de). Telefonisch bin ich am ehesten montags bis donnerstags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu sprechen: Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56. Meist bin ich im Einsatz, hinterlassen Sie dann bitte eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer in Deutschland. Denken Sie unbedingt daran sehr konkret den Anlas Ihres Anrufs zu nennen. Ich rufe Sie dann so schnell wie möglich zurück. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Transparenz ist wichtig. Antworten auf häufige Fragen finden Sie deswegen schon hier, wie beispielsweise zu mir (Profil), den Angeboten, den Honoraren und dem Kennenlernen. Wenn das für Sie passt, freue ich mich auf die Zusammenarbeit.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 4. Mai 2021
Überarbeitung: 4. Mai 2021
AN: #996
K: CNC
Ü:

error: Copyright