Coaching mit Karsten Noack bei NOACK Training & Coaching Berlin

Klassisches Coaching und Spezialisierung: Sich und Ihr Angebot überzeugend präsentieren. Personal Coaching und Business Coaching.
Coaching Berlin

Personal Coaching und Business Coaching

 

 Die Zukunft können wir am besten voraussagen, wenn wir sie selbst gestalten.

Alan Kay

Coaching als Wunderwaffe oder …?

 

Jetzt habe ich diese Seite doch tatsächlich vor allem dazu genutzt, Coaching dadurch zu definieren, was es nicht ist. Und, da ich erst jetzt die Einleitung schreibe, wird mir das nun deutlich. Tatsächlich ist das, was Coaching in der Praxis leistet, sehr von den Beteiligten geprägt. Das Zusammenspiel von Coach und Coachee ist jedesmal einzigartig. Den besten Einblick liefert die Zusammenarbeit, mit Worten ist das in der Theorie nur bedingt zu beschreiben. Mal schauen, wie weit es mir mit diesen Seiten gelingt. Ein erstes Treffen wird dafür garantiert erhellend sein.

Was ist Coaching?

 

Es war einmal … Als ich mich mit dem Begriff Coaching anfreundete, war er in Deutschland noch unbefleckt. Zur Jahrtausendwende änderte sich das; eine durchaus neue oder zumindest ungewohnte Form der Unterstützung wurde stetig populärer. Und wie es so oft mit Trends ist, wollten viele mit auf dieser Welle schwimmen, von ihr profitieren. Seitdem meint der Begriff Coaching Alles und Nichts, er wird inflationär verwendet. Mal ist der Coach eher Berater, Therapeut, mal Trainer, Motivationsguru, mal Mentor und mitunter auch in einer eher noch exotischeren Rolle. Kaum ein Bereich, der nicht Gebrauch vom Begriff Coaching macht. Am nächsten kommt an die ursprüngliche Idee von Coaching, was ich heute als klassisches Coaching bezeichne.

Klassisches Coaching?

 

 Glück ist der Stuhl, der plötzlich dasteht, wenn man sich zwischen zwei andere setzen will.

Georg Bernard Shaw

 

 

 

Die Qual der Wahl: Mentoring, Training, Beratung oder wirklich Coaching?

 

Hoch lebe die Wahlfreiheit:

Handle stets so, dass die Anzahl der Wahlmöglichkeiten größer wird.

Heinz von Foerster

 

 

 

Welcher Weg führt an das gewünschte Ziel?

 

Sie wollen sich persönlich weiterentwickeln, gute Entscheidungen treffen, Herausforderungen meistern, Ihre Situation verbessern? Nur auf welchem Weg? Da gibt es beispielsweise Coaching in den verschiedensten Formen, Training, Beratung und Mentoring. Und dann noch die vielen unterschiedlichen Bezeichnungen: Coaching, Life Coaching, Personal Coaching,  Persönlichkeitscoaching, Business Coaching, Leadership Coaching, Executive Coaching, Unternehmer-Coaching, NLP-Coaching, systemisches Coaching, Karriere-Coaching, Mentalcoaching, philosophisches Coaching, Kurz-Coaching, Lunch Coaching. Nun, welchen Weg wählen?

 

Optionen:

 

  • Beratung: Ein Experte verrät, wie es geht.
  • Training: Ein Trainer vermittelt Fähigkeiten durch Übung.
  • Mentoring: Ein Vorbild begleitet mit Erfahrung und Netzwerken.
  • Coaching: Systemisches Coaching, klassisches Coaching, NLP-Coaching, …

 

 

Eine Option: Klassisches Coaching

 

Klassisches Coaching hilft Ihnen die Situation zu klären und die für Sie passenden Lösungen zu wählen. Klassisch? Tatsächlich ist vieles das heute als Coaching bezeichnet wird keines, sondern oft eher Training, Beratung oder Mentoring. Das ist auch grundsätzlich in Ordnung, denn je nach Thema und Ziel haben all diese Wege ihre Berechtigung und Sie haben die Wahl! Hier folgen ein paar Gedanken, mit denen Sie besser entscheiden können, was Sie nutzen wollen.

 

 

 

Eigenarten und Vorteile klassischen Coachings

 

Im Vergleich zu den anderen Wegen gibt es im klassischen Coaching selten direkte Lösungsempfehlungen. Hier steht Ihre Selbstreflexion im Mittelpunkt, Ihre Wahrnehmungsfähigkeit wird gesteigert. Statt fertige Lösungen zu erhalten, führen Sie hilfreiche Fragen zu eigenen Antworten. Mit Unterstützung erkunden Sie die Perspektiven, gewinnen zusätzliche Einsichten und erkennen so selbst die Vielfalt der Handlungsmöglichkeiten.

So gelingt es Ihnen leichter Verantwortung zu übernehmen, frei zu entscheiden, zu gestalten.

 

 

 

Fazit

 

Ist klassisches Coaching besser als andere Unterstützung? Pauschallösungen sind selten optimal. Es kommt darauf an, was Sie beabsichtigen und was für Sie persönlich der geeignete Weg ist. Sie haben die Wahl, wann Sie für welches Ziel, welche Option Sie nutzen wollen und in welcher Kombination. Klären Sie möglichst früh, worauf Sie Wert legen. Wenn wir zusammenarbeiten, klären wir schon anfangs die Rahmenbedingungen.

Von wegen Qual der Wahl; erfreuen Sie sich an den Optionen, nutzen Sie die für Sie und Ihre Ziele besten Wege.

Typische Themen meiner Klienten

 

Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen.

Sokrates

 

Na, dann los:

 

 

 

Häufige Ziele des Coachings mit mir

 

  • Entscheidungen treffen
    Entscheidungen sind oft der Anlass für ein Coaching. Die nehme ich Ihnen als Coach zwar nicht ab, doch Entscheidungscoaching erleichtert gute Entscheidungen. Entscheidungen unter Druck sind keine rationalen Ergebnisse. Ersteinmal gilt es den Wald vor lauter Bäumen wieder zu überblicken. Und dann wird deutlich, welche Option Sie voranbringt.
  • Persönliche Potenziale verfügbar machen
    Wir sammeln im Laufe der Zeit so viele Erfahrungen, doch in manchen Situationen gelingt uns nicht der Zugriff darauf. So manche Kenntnisse und Fähigkeiten warten darauf entstaubt und genutzt zu werden.
  • Wichtige Gespräche vorbereiten
    Ob im Privat- oder Geschäftsleben; von Gesprächen hängt oft sehr viel ab. Es lohnt sich grundsätzlich gut vorbereitet in Gespräche zu gehen, doch manche Situationen erfordern besondere Aufmerksamkeit.
  • Zukunftsgestaltung
    Wohin soll der Weg gehen? Was soll beibehalten, was losgelassen, was verändert oder neu gestaltet werden? Was soll Sie morgen mit Schwung gut gelaunt aus dem Bett locken?
  • Persönliche Weiterentwicklung
    Wer sich selbst gut kennt, hat eine gute Ausgangsbasis für die eigene Weiterentwicklung.
  • Beziehungen aufbauen und pflegen
    Die Macht der Beziehungen nutzen. Ein Netzwerk aufbauen.
  • Schluss mit der Selbstsabotage, Prüfungs- oder Versagensängste auflösen
    So manche schmerzhafte Erfahrungen, beziehungsweise die daraus entwickelten Überzeugungen, mischen sich selbst in späteren Lebensphasen ein. Sehr häufig erreichen Menschen ihre Ziele nicht – oder legen erst keine erstrebenswerten fest – weil sie sich selbst mental sabotieren.
  • Lebenskrisen und Veränderungen meistern
    Niemand ist vor Veränderungen und Schicksalsschlägen gefeit. Lebenskrisen meistern, Verluste überwinden, neu ausrichten. Gemeinsam geht das leichter.
  • Persönliche Konflikte konstruktiv lösen
    Respektvoll eine Lösung finden, mehr Wahlfreiheit durch Zustandsmanagement und zusätzliche Optionen.
  • Schädigendes und kräftezehrendes Verhalten beenden
    Selbst früher hilfreiche Denk- und Verhaltensmuster können irgendwann zum Sand im Getriebe werden.
  • Konstruktiv mit Rückschlägen umgehen
    So unterscheiden sich Stehauf-Menschen von jenen, die sich von jedem Scheitern, von jedem Rückschlag entmutigen lassen. Wie gelingt es Ihnen aus Rückmeldungen zu lernen und voranzukommen?
  • Karriereplanung
    Mehr Orientierung und Klarheit bei beruflichen Veränderungen und Karriereentscheidungen. Eine gute Prise authentisches Selbstmarketing und weiter geht es.

Stimmen von Klienten

 

Schon nach den ersten Sitzungen fühlte ich mich gut beraten, gestärkt und ermutigt es mit den zusätzlichen Erkenntnissen und Fähigkeiten nun leichter zu haben.

Sophie Schneider
Hamburg

 

Mir ging es darum gezielt an meinen Problemlösefähigkeiten zu arbeiten und das Ziel wurde erreicht. Zusätzlich habe ich interessante Einblicke in meine tiefsitzenden Glaubens- und Verhaltensmuster gewonnen. Ich registriere die daraus resultierenden Vorteile im Büro ebenso wie im privaten Umfeld.

Katja Fischer
Berlin

 

Durch die Zusammenarbeit mit Herrn Noack habe ich den Mut ge­funden, ein­schnei­dende Ent­schei­dungen selbst zu treffen und ich habe keine davon bereut. Die sowohl systematische als auch sehr einfühlsame Art des Coaches macht es leichter sich von eingefahrenen Wegen zu lösen.

Brigitta Hoffmann

Berlin

 

Seit Jahren begleiten mich Karsten Noack und seine Experten von NOACK Training & Coaching Berlin und ich habe mich stets gut aufgehoben gefühlt. Besonderer Vorteil ist für mich der Erfahrungsschatz im Marketing, von dem ich und meine Kollegen sehr profitieren.

Christian Brill
Berlin

 

Bei Coaching mittels Telefon war ich skeptisch, doch wegen der persönlichen Empfehlung war ich bereit das zu versuchen. Berlin ist nicht direkt um die Ecke für mich. Nach den gemachten Erfahrungen will ich diese Form der Unterstützung nun nicht mehr missen. Das Angebot auch für kurze Klärungen zeitnah einen professionellen Gesprächspartner zu haben ist besonders hilfreich. Als Einzelkämpferin profitiere ich sehr vom Coaching mit Karsten Noack.

Stefanie Reuter
Stuttgart

Coach

Seit 1998 bin ich als Trainer und Coach selbstständig im Einsatz. Bis dahin war der Begriff Coach und Coaching in Deutschland auch weitgehend unbekannt. Seitdem bin ich der Idee treu geblieben, auch wenn ich mich darauf spezialisiert habe Menschen dabei zu unterstützen sich und Ihre Botschaft überzeugend zu präsentieren.

Coaching basiert auf einer sehr persönlichen Zusammenarbeit. Deshalb erfahren Sie in meinem Profil mehr über mich.

 

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Fragen, die auch andere Menschen interessieren können, stellen Sie bitte in den Kommentaren. Manches ist eher privater Natur und professionelle Unterstützung kann Ihnen helfen. Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail ([email protected]), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen.

P.S.

 

Was verstehen Sie unter Coaching und was erwarten Sie von einem für Sie lohnenswerten Coaching?

4 Kommentare

  1. Jeder Coach hat doch ohnehin seinen eigenen Stil, oder? Den lerne ich ja ohnehin erst kennen, wenn wir bei der Arbeit im Coaching sind.

    Antworten
    • Genau! Wobei meine Artikel, Videos, Infoabende eine Menge über mich preisgeben.
      Was wäre denn noch im Vorfeld interessant?

      Antworten
  2. Wie genau lassen sich Personal Coaching und Business Coaching trennen?

    Antworten
    • Es gibt Übergänge.
      Geht es deutlich um weitgehend professionelle Themen, dann ordne ich es bei Business Coaching ein.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Artikel zu Coachingthemen

15 Tipps für wirklich guten Small Talk: Von wegen nur BlaBla

Small Talk ist der gekonnte Start, um Beziehungen zu anderen Menschen zu knüpfen. Egal ob privat, auf Messen, beim Geschäftsessen, auf der Reise oder beim Vorstellungsgespräch: Wenn andere Sie mögen, öffnen sich Ihnen viele neue Möglichkeiten. Doch worüber reden, wenn es nichts Dringendes zu sagen gibt? Wie mit Menschen ins Gespräch kommen, über die wir nichts wissen? Wie die Sprachlosigkeit überwinden? Gewusst wie; zeigen Sie sich spontan und gesprächsbereit. In diesem Artikel erhalten Sie dazu ein paar Anregungen, damit Sie und Ihre Gesprächspartner solche Situationen angenehm nutzen.

13 Tipps für wirksame Entschuldigungen: Stehen Sie zu Ihren Fehlern?

Fehler machen, eine Verpflichtung nicht einhalten, einen Rückruf vergessen, … All die Dinge, die nicht passieren sollten und es doch manchmal tun. Das ist nicht schön, doch Irren ist menschlich. Also, was dann? Ausreden richten weiteren Schaden an. Richtige Entschuldigungen können hingegen Beziehungen fördern, gegenseitigen Respekt und Vertrauen stärken.
Weshalb fallen Entschuldigungen manchmal so schwer und was bedeutet es sich richtig zu entschuldigen? Hier finden Sie Tipps für wirksame Entschuldigungen.

mehr lesen

Skalierungsfragen

So setzen Sie Skalierungsfragen ein, um Verhalten und Erleben präziser zu beschreiben. Im Coaching sind sie ein Instrument, um Empfindungen und Gefühle wie Erfolg oder Misserfolg, Freude oder Frustration zu bewerten.

mehr lesen

Lass das, ich hasse das: Die 11 häufigsten Manipulationstechniken erkennen

Die wesentlichste Voraussetzung — um sich vor Manipulationen zu schützen — ist sich selbst gut zu kennen, um ein etwaiges Bauchgefühl ohne Umwege deuten zu können. Manipulierbar sind wir vor allem dort, wo wir unsicher sind. Punkt! Na gut, ich schmücke es noch etwas aus, doch das ist der Kern: Wer in sich ruht, ist schwer zu manipulieren! Viele Manipulationstechniken basieren darauf Zweifel zu säen, ein schlechtes Gewissen zu machen oder das Ego auf andere Weise zu überrumpeln.

mehr lesen

Angst: Gute Angst, schlechte Angst. Von einschränkenden Ängsten befreien.

Es gibt einige Hindernisse auf dem Weg zu einem erfüllenden Leben zu meistern, immer wieder und wieder. Viele dieser Hindernisse haben mit Angst zu tun.

Angst reduziert die Freude an Erkundung, Spiel, Nachahmung und Kreativität, macht Stress, verändert die Persönlichkeit. Und ich schreibe hier von den Ängsten, die viele von uns kennen.

mehr lesen

Konflikte an der Wurzel lösen, insbesondere bei der Zusammenarbeit in Teams

Ein erheblicher Teil von Konflikten resultiert daraus, dass den Beteiligten zu wenig über alle anderen bekannt ist, daher zu wenig Verständnis aufbringen kann für die Gründe, aus denen die jeweils anderen in einer ganz bestimmten Weise verhalten. Daraus kann unter Umständen sogar die Überzeugung entwickelt werden, andere Bereiche handelten aus Absicht in einer für sie schädlichen Weise.

Besonders deutlich wird das in Unternehmen und Organisationen, bei denen die Bereiche sich voneinander abgrenzen.

All das führt häufig zu einer Form des Konkurrenzdenkens, bei dem die Abwehr vermeintlicher Intrigen die Wahrnehmung dominiert.

mehr lesen

Selbstmarketing: Sie wollen wiedererkannt werden? Markenzeichen Melone, Pappnase oder Bart?

So manche Erinnerung an ein Zusammentreffen von Menschen hat die Halbwertzeit exotischer Atomteilchen. Von wegen bleibender Eindruck! Aus den Augen, aus dem Sinn. Gerade kennengelernt und schon wieder in Vergessenheit geraten. Es ist nicht böse gemeint. Wie sollen wir uns auch die vielen Gesichter einprägen, denen wir tagtäglich begegnen? Und was es auch nicht besser macht? Wenn wir nicht Acht geben, geraten wir selbst auch schneller als uns lieb ist in Vergessenheit.

Machen Sie es leichter Sie wiederzuerkennen. Legen Sie sich ein möglichst einzigartiges Markenzeichen zu.

mehr lesen

Autor: Karsten Noack 
Erstveröffentlichung: 2. Januar 2006
Überarbeitung: 8. Januar 2018
AN: #13110