Sponsoring: Licht und Schatten

Glossar zu Rhetorik, Präsentation, Kommunikation,...
Sponsoring

Sponsoring

 

Sponsoring wird als ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt, indem der Auftraggeber, meist ein Unternehmen, ein Anliegen finanziell unterstützt. Üblicherweise erfolgt als Gegenleistung die Namensnennung auf den Publikationen des Unterstützten und in der Presse. Das kann eine Person, ein Verein, eine kulturelle oder sportliche Veranstaltung oder karitativ-soziale Organisationen sein. Auf diese Weise soll das Image des Auftraggebers gefördert beziehungsweise andere Interessen verfolgt werden. In der Regel geht es darum, von der positiven Wahrnehmung des unterstützten Themas, deren Vertreter oder des Bereiches zu profitieren; etwas soll auf die eigene Marke abfärben. Dabei geht es bei gelungenen Beispielen nicht nur darum das eigene Logo unterzubringen, sondern auch mit der zugehörigen Zielgruppe zu interagieren. Mit entsprechender Sorgfalt bieten sich hier interessante Möglichkeiten. Deshalb ist das Sponsoring heute ein weit verbreitetes PR-Instrument. Es existieren zahlreiche Varianten. Auch für Einzelpersonen kann Sponsoring ein geeignetes Mittel des Selbstmarketings sein.

 

 

 

Schattenseiten des Sponsorings

 

Leider wird oft übersehen, dass Sponsoring auch Risiken mit sich bringt. Und das selbst dann, wenn auf den ersten Blick die Werte der Partner harmonieren. Sponsoring ist ein Statement, dass bei Unachtsamkeit relevante Gruppen verärgern kann. Außerdem führt ein negatives Image eines Partners zu einem ebenso negativen Imagetransfer des anderen. So sorgte beispielsweise so manche skandalöse Schlagzeile im Zusammenhang mit Doping zwar für die häufige Nennung der Sponsoren in den Medien, aber nicht gerade zu den erhofften positiven Übertragungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Glossar NOACK Coaching Berlin

 

Im Glossar von Karsten Noack Coaching Berlin finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren.

 

Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

Coaching Berlin