Hoffen, genießen und gestalten

Tagesmotto

Hoffnung auf die Zukunft

Zukunft: Jene Zeit, in der unsere Geschäfte gut gehen, unsere Freunde treu sind und unser Glück gesichert ist.

Ambrose Bierce

Gestalten, statt abwarten und nur Tee trinken

 

Auf sich und die Zukunft zu vertrauen ist sicher hilfreich in einer so bewegten Welt. Das ist eine wesentliche Voraussetzung, die Lasten zu händeln anstatt unter ihnen zusammenzubrechen.

Hoffnung ist wichtig, allerdings sollte es auch nicht dabei bleiben passiv zu hoffen. Ein erfülltes leben erfordert auch eine möglichst klare Vorstellung, wohin die Reise gehen soll, wie das Ergebnis sein soll, auf was dabei geachtet werden soll. Es erfordert sozusagen zuerst den Reise- oder Bauplan, dann Ärmel hoch und ans Werk.

 

 

 

Leben

 

Wer nur sehnsuchtsvoll in die Zukunft schaut, an dem zieht das Leben vorbei. Der Blick in die Zukunft wird oft als Trost und Ablenkung für das Hier-und-Jetzt, das Leben in der Gegenwart, missbraucht. Doch das Leben findet genau jetzt statt.

 

 

 

Balance

 

Aus der Vergangenheit lernen, die Erfahrungen nutzen, das Hier-und-Jetzt genießen und konstruktiv der Zukunft begegnen, die Weichen stellen; das ist durchaus eine anspruchsvolle Aufgabe. 

P.S.

 

Wie steht es mit der Hoffnung und was lässt sich heute dafür tun, damit sie berechtigt ist?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 5. Dezember 2018
Überarbeitung: 5. Dezember 2018
Englische Version:
AN: #9870
K: CNB
Ü: