Klimax als rhetorisches Stilmittel

Rhetorische Stimittel entstaubt und reaktiviert
Klimax

Klimax

 

Mit Hilfe der Klimax erzeugen Sie in Ihren Reden und Präsentationen Spannung und ziehen die Zuhörer in Ihren Bann. So geht es!

Klimax

 

Die Klimax ist ein Stilmittel, das seit der Antike häufiger in Redebeiträgen und Texten aller Art zum Einsatz kommt. Es ist heutzutage eine Aneinanderreihung von Wörtern oder Sätzen, mit stufenweise steigender Intensität der Aussagen. Die Wirkung: Indem vom weniger Wichtigen zum Wichtigsten oder indem das Kleinste zum Größten gesteigert wird, nimmt die Kraft der Aussage zu.

Das Wort Klimax leitet sich aus dem Altgriechischen (κλίμαξ, klimax) ab und lässt sich in etwa mit Stufen, Treppe oder auch Leiter übersetzen. Das Gegenteil wird als Antiklimax bezeichnet. In der Rhetorik werden die Stilfigur des Klimax und des Antiklimax auch als gradatio bezeichnet, was der lateinische Begriff für die Steigerung ist.

 

 

 

Beispiele

 

„Veni, vidi, vici.“ – (Ich kam, sah und siegte.)

Caesar

 

Die Erde, unser Sonnensystem und das ganze Universum.

 

Wie habe ich ihn nicht gebeten, gefleht, beschworen, siebenmal alle sieben Tage auf den Knien beschworen.

Gotthold Ephraim Lessing in Philotas

 

Ich verteidige viele Menschen, viele Gemeinden, ja die ganze Provinz Sicilien.

Cicero

 

Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Königin ihr Kind.

Jakob Ludwig und Wilhelm Karl Grimm in Rumpelstilzchen

 

 

 

 

 

Aufbau

 

1. Auf die Spitze treiben

 

Sie wollen überzeugen? Dann beginnen Sie mit ihrem schwächsten Argument, arbeiten Sie sich langsam mit immer gesteigerten Argumenten vor, bis Sie mit Ihrem stärksten Argument den finalen Höhepunkt setzen.

Indem Sie inhaltlich zuspitzen bringen Sie Dramatik hinein. Emotionen werden geweckt, die Spannung erhöht, die beschriebenen Sprachbilder werden schrittweise gewaltiger. Den Abschluss bildet die stärkste Aussage.

 

Auf diese Weise können Sie steigern:

  • Vom Kleinen zum Großen
  • Vom Wichtigen zum Wichtigsten
  • Vom weniger Ausgeprägten zum sehr Ausgeprägten

 

Gehen Sie andersherum ans Werk, also mit einer stufenartigen Reduktion, wird das Antiklimax genannt.

 

Beispiele Antiklimax:

Die Welt, das Land und die Stadt habe ich verloren.

 

Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,…

Theodor Fontane in Verse zum Advent

 

 

 

2. Klang

 

Achten Sie darauf, dass die Steigerung nicht nur zunimmt, sondern auch noch gut klingt. Das Gesetz der steigenden Glieder sagt, dass nach der Silbenanzahl geordnete Wörter meist harmonischer klingen.

 

 

 

3. Wortanzahl

 

Wie so oft sind drei Worte anzustreben, denn an drei Punkte erinnern sich Menschen besonders gut.

 

 

 

4. Sätze steigern

 

In der engeren früheren Bedeutung einer Klimax wird ein Ausdruck am Ende eines Satzes zu Beginn des folgenden aufgenommen und dabei allmählich gesteigert. Demzufolge werden hierbei Anadiplose und Klimax (im heutigen Sinne) miteinander verbunden.

 

 

 

Einsatz in Reden und Präsentationen

 

Mittels Klimax bekommen Ihre Reden und Präsentationen Dramaturgie und die Aufmerksamkeit wird gesteigert. Das Publikum fiebert gebannt dem Höhepunkt der Rede oder einer Erkenntnis entgegen. Außerdem prägen sich Aussagen so besser ein. Es sprechen also einige Vorteile für den Einsatz der Klimax.

Setzen Sie das rhetorische Stilmittel der Klimax an ausgewählten Stellen ein. Tun Sie das mit Bedacht und wohldosiert, weil es sonst dem rhetorischen Mittel seine Wirkung nimmt und die Zuhörer verwirrt. Ein zu häufiger Einsatz lässt Redebeiträge unstrukturiert wirken.

P.S.

 

Setzen Sie dieses rhetorische Stilmittel ein?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 13. Juni 2013
Überarbeitung: 20. September 2019
Englische Version:
AN: #143
K: CNB
Ü: