Welchen Wert hat ein Augenblick?

Und wie gehen Sie mit dem Hier-und-Jetzt um?
Welchen Wert hat ein Augenblick?

Kostbare Momente

 

Welchen Wert messen Sie einem Augenblick zu?

Überblick

 

 

 

 

Was ist ein Augenblick und wie lange dauert er?

 

Einen Augenblick, bitte. „Verweile doch, Du bist so schön“, meinte Goethe. Ein Augenblick, was ist das überhaupt? Optiker und Augenärzte könnten dazu neigen die Dauer eines Augenblicks, als die Zeitspanne zwischen zwei Lidschlägen zu betrachten, also etwa vier bis sechs Sekunden. Physiker könnten die kürzeste Dauer eines Lichtblitzes (aktuell 100 Attosekunden) als Maßstab nennen. In meiner Definition hat der Begriff Augenblick mehr mit der Wahrnehmung eines Momentes zu tun. So kann das Erleben eines Augenblicks wenige Sekunden oder auch einige Minuten dauern, wenn ich ihn als Einheit empfinde. Mit dem Zeitempfinden ist das ohnehin so eine Sache. Mal rennt die Zeit, mal will sie überhaupt nicht vergehen.

 

 

 

Unbezahlbare Augenblicke

 

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert.

Seneca

 

Das Leben zu genießen, hängt eng mit der Fähigkeit zusammen Freude am Augenblick zu empfinden. Es ist der Augenblick in dem wir das Leben als solches wahrnehmen können. Das können wir zulassen, pflegen oder auch vermeiden. Wer sein Leben in vollen Zügen genießen will, pflegt Achtsamkeit. Schon etwas Dankbarkeit für den Augenblick kann das Herz wärmen.

P.S.

 

Den Augenblick genießen, klingt gut, oder? Aber entspricht das tatsächlich den eigenen Wertvorstellungen, den Entscheidungen und dem persönlichen Verhalten?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2004
Überarbeitung: 28. März 2019
AN: #371
K:CNC
Ü: