Reisebegleitung für Helden

Karsten Noack ab Berlin: Sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren
Coaching Berlin

Überblick

  • Willkommen
  • Sie wollen einen Beitrag leisten?
  • Walk your Talk
  • Karsten Noack
  • Themen
  • Sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren
  • Form der Zusammenarbeit
  • Klientenstimmen
  • Artikel
 

Große Ideen brauchen Flügel und jemanden, der ihnen Starthilfe gibt.

Karsten Noack

Willkommen auf diesem speziellen Reiseblog

 

Nicht alles ist eitel Sonnenschein in unserer Welt. Doch weder Resignation, Nörgeln oder Aggression machen es besser. Weder Stein-, Farbbeutel- oder Tortenwurf liefern einen Beitrag. All das ist letztlich Ausdruck des Gefühls keinen Einfluss nehmen zu können. Ich bin davon überzeugt, dass eine Welt in der auch die leisen Töne eine Chance haben gehört zu werden für alle von Vorteil und lebenswerter ist.

 

 

Sie wollen Ihren Beitrag leisten?

 

Sie wollen sich einbringen? Sie wissen aber nicht genau wo beziehungsweise wie? Die Möglichkeiten sich einzubringen sind vielfältig. Allein das Internet steckt voller Initiativen, die aktive Unterstützung gebrauchen können. Doch vielleicht haben Sie ein eigenes Thema, für das Sie sich stark machen wollen. Die meisten von uns stolpern täglich über Dinge, die verbessert werden könnten. Oder Sie halten etwas für unfair? Machen Sie die Welt ein Stück lebenswerter!

 

 

Walk your Talk

 

Ich selbst unterstütze Projekte von Gruppen und Einzelpersonen, indem ich ihnen helfe auf respektvolle Art und Weise Gehör zu finden. Und wenn es die Sache aus meiner Sicht verdient hat, mache ich das bei fehlenden finanziellen Mitteln auch ehrenamtlich. Bei Interesse bitte das Projekt beschreiben und zusammen mit den Erwartungen an mich per E-Mail ([email protected]) senden.

 

 

1. Welche Projekte ich ehrenamtlich unterstütze

 

Die Voraussetzungen sind einfach; ich unterstütze ausgewählte Projekte die respektvoll ans Werk gehen und die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Es liefert einen positiven Beitrag, von dem mehr Menschen (oder Tiere oder ….) profitieren.
  • Es werden dadurch nicht absehbar unangebrachte Nachteile hervorgerufen oder Grundwerte verletzt.

 

 

 

2. Wie ich unterstütze

 

Mit dem, was ich am besten kann. Und darüber gibt es auf der Homepage www.karstennoack.de ja genügend Hinweise. Meist geht es darum, durch überzeugende Präsentationen in Gesprächen, vor Gruppen oder in den Medien für eine Idee einzutreten, etwas zum Besseren zu bewegen. Darauf bereite ich vor. Wer also eine Idee hat und nur noch auf eine Gelegenheit gewartet hat es der Welt mitzuteilen, darf sich auf den Weg machen.

 

 

 

3. Wie weit die Unterstützung geht

 

Der zeitliche Rahmen richtet sich nach dem Projekt und meinen Ressourcen.

 

 

 

4. Sie sind Experte und wollen Helden unterstützen?

 

Stoßen Sie dazu! Leisten Sie Ihren Beitrag dort wo Sie am besten sind. Melden Sie sich bei mir und ich stelle bei Bedarf den Kontakt her.

Angenehm, meine Name ist Karsten Noack

 

Zu viele ehrliche Angebote bekommen keine verdiente Chance.

 

Ich bin Reisebegleiter für Helden. Wobei die sich selbst selten als solche betrachten, obwohl sie die Kriterien erfüllen.

Die Anzahl der von mir begleiteten Projekte kann ich nicht mehr zählen. Es sind ja auch schon ein paar Jahre seit dem Schritt in die Selbstständigkeit 1998. In intensiver Zusammenarbeit gelang es vielen Ideen zum Leben in freier Wildbahn zu verhelfen.

Ich freue mich, Sie auf Ihrer Reise zu begleiten. Wenn Sie vorher noch etwas mehr über mich erfahren wollen, gerne. Autor, Coach oder Trainer? Reisebegleiter!

Karsten Noack

Was bewegt die Reisenden?

 

  • „Wie kann ich mich und meine Botschaft noch überzeugender präsentieren?“
  • „Ein wichtiges Gespräch oder Verhandlung benötigt eine optimale Vorbereitung.“
  • „Es kommt eine besonders wichtige Redegelegenheit auf mich zu.“
  • „Ein Medienauftritt steht an.“
  • „Mein Lampenfieber macht jeden Auftritt zur Qual!“
  • „Wie werden meine Reden insgesamt noch besser?“
  • „Ich will lernen auch spontan meine Position zu vertreten.“
  • „Ich will als authentische Persönlichkeit überzeugen.“
  • „Manchmal fallen mir die passenden Worte erst im Nachhinein ein. Ich will schlagfertiger werden!“
  • „Wie soll ich mich nur entscheiden?“

Land in Sicht! Zum Angebot in der Übersicht geht es hier.

Sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren

 

Ob für die Karriere oder als Weltverbesserer, in Gesprächen, der Rede, der Präsentation oder beim Pitch für die nächste große Sache … Nur, wenn sowohl Botschafter als auch Botschaft überzeugen, geht es voran. Doch das ist mitunter leichter gesagt als getan. Selbst das beste Angebot steht im harten Wettbewerb.

 

 

Viel zu viele Gelegenheiten bleiben ungenutzt!

 

Von manchen Ideen erfahren wir nichts, weil sie im Schubfach verstauben. Das ist schade für alle Beteiligten, die davon profitieren würden.

Viele interessante Botschaften erreichen nicht das entsprechende Publikum, weil sie die Empfänger nicht überzeugen können. Das heutige Grundrauschen ﹣ viele wollen gehört werden, wenige hören zu﹣ erleichtert es nicht gerade wahrgenommen zu werden, weil es für die Empfänger eine Herausforderung ist, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Ja, es braucht Mut. Nicht jede Botschaft rennt offene Türen ein. Heute ist die Erde rund, gestern galt sie noch als flache Scheibe. Doch wer sich wagte zu früh auf derartige Umstände hinzuweisen, machte sich selten nur Freunde. Falls Sie bereit sind das zu tun, finden Sie in mir einen. Wenn später mal auf meinem Grabstein steht; „Wegbegleiter für Helden!“, habe ich meinen Beitrag für Sie geleistet.

Sind Sie gut vorbereitet? Glück ist, wenn gute Vorbereitung auf Gelegenheit trifft. Und selbst für die Chancen auf mehr Gelegenheiten lässt sich die Wahrscheinlichkeit steigern.

Umfrageergebnis

 

ich würde gerne einen Beitrag zu einer lebenswerten Welt leisten.

%

Stimmt, ich weiß nur nicht wie.

%

Stimmt, mache ich auch!

%

Nein

Ergebnis einer nichtrepräsentative Umfrage auf www.karstennoack.de (2018, n= 946)

Coaching, Beratung oder Training?

 

Bei der Zusamenarbeit schöpfen wir aus verschiedenen Bereichen. Welchen Anteil Coaching, Training und Beratung haben, entscheiden wir gemeinsam. Viel Wege führen nach Rom! Sie entscheiden, welchen wir nehmen.

 

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Lassen Sie uns ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail ([email protected]), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...” beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Name eingeben, ist Ihnen überlassen.

Klientenstimmen

 

Das Coaching war genau, was ich gebraucht habe. Dafür lohnte sich auch die Reise nach Berlin. Die anschließenden Coachingsitzungen als Videokonferenz runden das Ganze ab.

Stefan Seidler
München

 

Jeder ist auf einer eigenen Heldenreise, doch ab und zu baut Zusammenarbeit auf, macht Mut weiterzumachen, selbst wenn es mal steinig wird. Coach Karsten Noack ist für mich die ideale Reisebegleitung.

Rudolf Werner
Berlin

 

Herzlichen Dank, Karsten! Du hast mich aus der Reserve gelockt und mir gezeigt das es um weit mehr geht als ich gedacht habe. Das gibt mir zusätzliche Kraft die anstehenden Aufgaben anzugehen.

Sandra Baumann
Stuttgart

Artikel zur Reisebegleitung für Helden

Facelifting im Gesicht, am Gesäß, in der Politik, in Unternehmen,…

Ursprünglich meinte Facelifting so etwas wie Gesichtsstraffung. Jedoch, durch die üblichen Ergebnisse solcher Verschlimmbesserungen änderte sich die Bedeutung. Außerdem findet Facelifting heute auch in der Politik und in Unternehmen statt. Statt am Inhalt wird an der Verpackung gefeilt.

Internet: Die sozialen Netzwerke verändern sich: Und nun?

Es liegt in der Natur, auch die sozialen Netzwerke verändern sich. Facebook vergreist, Twitter wird härter und das Verständnis von Snapchat entzieht sich den meisten Volljährigen.Mögliche Entwicklungen, Folgen, Chancen, Risiken und was bedeutet das für uns?

mehr lesen

Open Space: Kaffee, Hummeln, Schmetterlinge, Ergebnisse

Als der Begründer dieser Methode, Harrison Owen, auf einer großen, von ihm durchgeführten Kongressveranstaltung als wesentliche Rückmeldung von den Teilnehmern erhalten haben soll, dass vor allem die in den Kaffeepausen geführten Gespräche hilfreich waren, ärgerte ihn das zunächst sehr, da er für diese Veranstaltung ziemlichen Aufwand betrieben hatte. Was hatte er als Organisator denn für Einfluss auf die Gespräche in den Kaffeepausen? Nachdem er sich aber näher mit der Bedeutung dieser eher zufälligen Treffen während der Kaffeepausen befasst hatte, kam er auf die Idee, die offene und ungezwungene Atmosphäre guter Pausengespräche als zentralen Kern von Workshops systematisch nutzbar zu machen. Vor dem Hintergrund der häufigen Erfahrung, dass starre Abläufe und das Abarbeiten fest fixierter Tagesordnungen kreative Gruppenprozesse eher behindern als ihnen förderlich sind, entstand so das Open-Space-Konzept, das einen offenen Rahmen bietet, in dem Menschen mit ihren individuellen Erfahrungen zusammenkommen und sich gegenseitig inspirieren.

mehr lesen

Zukunftswerkstatt: Tipps und Ablauf

Die Zukunftswerkstatt ist eine von den Zukunftsforschern Robert Jungk, Rüdiger Lutz und Norbert R. Müllert entwickelte Methode, die Fantasie anzuregen, um ganzheitliche neue Ideen und Ansätze vor allem für komplexe Aufgabenstellungen zu finden. Führen andere Wege nicht zur Lösung eines Problems, hat es sich bewährt, eine Zukunftswerkstatt durchzuführen, um die Dinge in konstruktive Bewegung zu bringen.

mehr lesen

Angst: Gute Angst, schlechte Angst

Es gibt einige Hindernisse auf dem Weg zu einem erfüllenden Leben zu meistern, immer wieder und wieder. Viele dieser Hindernisse haben mit Angst zu tun.

Angst reduziert die Freude an Erkundung, Spiel, Nachahmung und Kreativität, macht Stress, verändert die Persönlichkeit. Und ich schreibe hier von den Ängsten, die viele von uns kennen.

mehr lesen

Jahreshalbzeit! Und was machen wir jetzt mit dem Rest?

Der 1. Juli ist für das Jahr, wie der Mittwoch für die Arbeitswoche. Und bevor ich dazu Post bekomme; genau genommen wäre es der 21. Juni mit der Sommersonnenwende. Aber wer will schon als Erbsenzähler gelten?

Also: Bergfest, es ist Jahreshalbzeit! Zwischenstand, Rückblick, Ausblick.

mehr lesen