Destruktiv-konstruktives Brainstorming: Schritt-für-Schritt

Kreativitätstechniken

 

Haarige Angelegenheit ... Kreativität - Karsten Noack Coaching & Training Berlin

Überblick

 

 

 

 

 

Platz schaffen

 

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

 

 

Kreativität ist Zerstörung! Oder anders ausgedrückt: „Um Neues zu kreieren, muss Altes weichen.“ So lautet das Motto des destruktiv-konstruktiven Brainstormings. Allerdings folgt der destruktiven Phase dann die konstruktive.

Kreativität ist manchmal eine haarige Angelegenheit. Zu Beginn dieser Variante des Brainstormings werden deshalb alle offensichtlichen und denkbaren Schwächen, Risiken und Unzulänglichkeiten einer zur Diskussion stehenden Vorgehensweise aufgedeckt. Diese destruktive Sicht der Dinge wird dann in eine konstruktive Herangehensweise überführt, indem Vorschläge gesammelt werden, mit denen den erkannten Schwächen begegnet werden kann.

Destruktiv-konstruktives Brainstorming liefert eine nützliche Situationsbeschreibung. Dadurch wird gewährleistet, dass die gesamte Tragweite einer Problematik erkannt wird. So wird der Versuchung entkommen, negative Aspekte unter den Teppich zu kehren.

Indem komplexe Probleme in viele kleine Teilprobleme zerlegt werden, werden sie besser greifbar. Für die Einzelelemente des Problems lassen sich so leichter spezifische und wirksame Lösungen finden. Auf diesen Einzellösungen baut dann die Gesamtlösung auf.

Meist dauert das Destruktiv-konstruktive Brainstorming mit idealerweise 4 bis 7 Teilnehmern 30 bis 40 Minuten.

 

 

 

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

 

Die Phasen der Ideenproduktion werden hier unterteilt. Bei dieser Art des Brainstormings werden zuerst negative Anmerkungen zu den Ideen gemacht, erst dann folgen konstruktive Ideen produziert, mit denen die Sache weiter entwickelt werden kann. Dadurch kann es sein, dass Ideen origineller werden.

 

 

Vorbereitung

 

Der Moderator stellt die Aufgabenstellung vor und stimmt die Teilnehmer.

 

 

 

Phase 1: Haare in der Suppe finden

 

Zuerst werden möglichst viele negative – also destruktive – Vorschläge gemacht, die eine Lösung verhindern. Zunächst werden dabei alle Vorbehalte, Nachteile und Kritikpunkte einer Lösung gesammelt.

 

 

 

Phase 2: Ideensammlung

 

Gemeinsam werden die Probleme definiert. Während der folgenden halben Stunde wird gemeinsam nach den Regeln des klassischen Brainstormings nach neuen Lösungsmöglichkeiten gesucht.

 

 

 

Phase 3: Auswertung

 

Für die Beurteilung der verschiedenen Lösungsmöglichkeiten und die Wahl einer konsensfähigen Lösung erstellt jeder Teilnehmer eine eigene Ideallösung und präsentiert sie der Runde.

 

 

 

Vor- und Nachteile des Destruktiv-konstruktiven Brainstormings

 

 

Vorteile:

 

  • Die freie Sicht auf die Ist-Situation wird gefördert.
  • Es liefert eine Situationsbeschreibung.
  • Komplexe Themen werden in kleine Teilprobleme zerlegt und so besser greifbar.
  • Spezifische Lösungen.
  • Gut geeignet zur Ideensammlung für Verbesserungen.

 

 

Nachteile:

 

  • Die erfolgreiche Zusammenführung der Ideen hängt wesentlich von der Kompetenz des Moderators ab.

 

 

 

Anmerkungen

 

Weitere Informationen zu dieser und zu anderen Kreativitätstechniken finden Sie in meinem Buch Kreativitätstechniken, erschienen im Verlag Cornelsen Skriptor.

Wo kann ich die professionelle Anwendung und Moderation lernen?

 

Wenn Sie diese Methode für sich und im Team anwenden wollen, dafür einen Moderator wünschen oder selbst lernen wollen, diese Funktion zu übernehmen, unterstütze ich Sie gerne.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Lassen Sie uns ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail ([email protected]), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...” beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Name eingeben, ist Ihnen überlassen.

P.S.

 

Haben Sie Erfahrungen mit dieser Methode gemacht?

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.