Durchhalten, gestalten oder aufgeben?

Tagesmotto: Durchhalten ist nicht genug!

Durchhalten ist nicht genug!

Im Leben geht es nicht nur darum durchzuhalten,
sondern auch immer wieder darum,
neu anzufangen.

Beibehalten oder aushalten, verändern oder beenden?

 

„Nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen!“ oder „Reiß dich am Riemen!“ haben viele von uns so oft gehört, dass wir es selbst wie ein Mantra im Stillen gebetsartig wiederholen. Dann braucht uns von außen keiner mehr mit Durchhalteparolen daran erinnern.

 

 

 

Willenskraft

 

Willenskraft ist in vielen Situationen des Lebens sehr hilfreich. Das stimmt zumindest dort, wo die grundlegenden Entscheidungen in die gewünschte Richtung führen. Doch es kommt halt oft anders als erhofft, im Privatleben, in der Karriere, bei der Selbstständigkeit und auch sonst. Wer da blind an der Richtung festhält, übersieht leicht, dass die Rahmenbedingungen sich geändert haben. Wer dann mit umso mehr Vehemenz Gas gibt, tut sich keinen Gefallen. Es gilt aus den Rückmeldungen zu lernen und das Ganze ohne zu viele blinde Flecken und rosarot zu betrachten.

Je mehr wir in ein Thema investiert haben, desto schwerer fällt es uns loszulassen. In der Praxis empfinden auch deswegen viele Klienten im Hinblick auf das Loslassen ein ganze Reihe von schmerzlichen Gedanken und Gefühlen:

  • Schuld
  • Selbstzweifel
  • Hoffnungs- und Ziellosigkeit
  • Scham
  • Ärger und Wut
  • Niedergeschlagenheit
  • Trauer
  • Ängste

 

 

 

Loslassen kann sehr befreiend sein

 

Im Leben geht es nicht nur darum durchzuhalten, sondern auch immer wieder darum, neu anzufangen. Lösen wir uns von unerreichbaren oder zumindest zu aufwendigen Zielen, mag das auf der einen Seite sehr ernüchternd und traurig sein. Andererseits spüren viele Menschen anschließend eine große Erleichterung. Die Ressourcen stehen nun wieder für die konstruktive Lebensgestaltung bereit. Auch eine Enttäuschung gibt den Weg frei zur Gestaltung eines erfüllenden Lebens. Solange wir noch an ungeklärten Themen kleben sind wir meist nicht offen für Angebote, die besser zu uns passen, die uns glücklich machen und eine Zukunft haben..

P.S.

 

Wie unterscheiden Sie, wann Durchhalten und wann eine Plan-Änderung die bessere Entscheidung ist? Haben Sie sich schon mal entschieden durchzuhalten und es später bereut? Weshalb, was gibt es daraus zu lernen?

Haben Sie sich schon einmal für einen Schlussstrich und einen neuen Anfang entschieden? Was hat Ihre Entscheidung ausgemacht?

Wo wollen Sie durchhalten, wo gestalten oder aufgeben, einen Schlussstrich ziehen? Wie lässt sich heute herausfinden, wo weiter investiert werden sollte und wo Sie besser absteigen und sich neu orientieren? Sie könnten sich eine Liste machen oder ein Mind Map erstellen, um den Überblick zu sichern.

Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Ich kann nichts dafür, dass meine Bilder sich nicht verkaufen lassen. Aber es wird die Zeit kommen, da die Menschen erkennen, dass sie mehr wert sind als das Geld für die Farbe. Vincent van Gogh