Visualisierung: Gedanklich ein Bild des gewünschten Ergebnisses zum Leben erwecken

Visualisierung als Weg zu kreativen Lösungen und Motivation
Kreativitätstechniken - Karsten Noack Coaching & Training Berlin

Dank Visualisierung Ideen Gestalt annehmen lassen

 

Nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft und imaginieren Sie möglichst konkret und en détail, wie das Ergebnis aussehen soll. Wissenswertes zu Visualisierungen als Kreativitätstechniken und Werkzeug des Mentaltrainings.

 

 

 

Überblick

 

 

 

 

Visualisierung

 

Einmal sehen ist besser als zehnmal hören.

 

Bei der Methode der Visualisierung stellen Sie sich in Gedanken ein Bild des gewünschten Ergebnisses vor. Nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft und imaginieren Sie möglichst konkret und en détail, wie das Ergebnis aussehen soll. Malen Sie sich in den schönsten Farben aus, wie es sein wird, wenn Sie das Ziel erreicht haben. Erlauben Sie sich hierbei ruhig, in einen Zustand des Tagträumens zu verfallen.

Trainieren Sie Ihre Fantasie, lassen Sie in Ihrer Vorstellung Filme ablaufen. Sie haben dabei die Fernbedienung in der Hand: Sie können Ihren Film anhalten, wann immer Sie wollen, ihn nochmals von vorne starten, überarbeiten, schneiden, die Akteure auswechseln, neu drehen. Tun Sie das so lange, bis Ihnen das Ergebnis wirklich in allen Einzelheiten gefällt.

Wenn Sie meinen, dass Ihre visuelle Vorstellungskraft etwas Übung gebrauchen könnte, trainieren Sie Ihren visuellen Sinneskanal. Eine beliebte Übung hierbei ist, seine Umgebung zu betrachten – die Wolken, Bäume, Wasser – und sich dabei ganz konzentriert vorzustellen, wie diese geformt sind, wie sie sich verändern, welche Muster Sie darin erkennen, welches Bild vor Ihrem geistigen Auge entsteht, wenn Sie die Augen schließen.

Anmerkung

 

Neben dem Entwickeln von Ideen versetzt Sie diese Technik auch in eine positive innere Haltung für die Umsetzung. So ist erwiesen, dass Personen, die in ihrem inneren Kino bewusst und wiederholt Erfolgsfilme über erstrebenswerte Zustände laufen lassen, ihre Ziele eher erreichen als Personen, die sich gar nichts vorstellen oder die Dinge gar negativ betrachten. Solche imaginierten Erfolgsfilme fördern die Bereitschaft und die Kräfte, die vorgestellten Zustände auch tatsächlich wahr werden zu lassen. Visualisierungen gehören zu den Elementen des Mentaltrainings.

Wo kann ich das lernen?

 

Wenn Sie die Visualisierung als Methode für sich erlernen wollen, unterstütze ich Sie gerne.

Sie haben keine visuelle Vorstellungskraft?

 

Wenn Sie keine Bilder oder Sequenzen auf der inneren Leinwand erzeugen können, dann könnte Sie der Artikel zum Thema Aphantasie interessieren.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Sie wünschen sich professionelle Unterstützung? Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für organisatorische Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich am besten per E-Mail (mail@karstennoack.de). Telefonisch bin ich am ehesten montags bis donnerstags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu sprechen: Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56. Meist bin ich im Einsatz, hinterlassen Sie dann bitte eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer in Deutschland. Denken Sie unbedingt daran sehr konkret den Anlas Ihres Anrufs zu nennen. Ich rufe Sie dann so schnell wie möglich zurück. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Transparenz ist wichtig. Antworten auf häufige Fragen finden Sie deswegen schon hier, wie beispielsweise zu mir (Profil), den Angeboten, den Honoraren und dem Kennenlernen. Wenn das für Sie passt, freue ich mich auf die Zusammenarbeit.

P.S.

 

Nutzen Sie Visualisierungen?

4 Kommentare

  1. Mit einem Glas Wein vermutlich leichter.

    Antworten
    • Vermutlich ist das auf Dauer keine gute Basis.
      Einen entsprechenden Rahmen für Kreativität ist auch anders zu fördern.

      Antworten
  2. Ich habe meine Schwierigkeiten mit dem Visualisieren. Vermutlich habe ich keine visuelle Vorstellungskraft. Ist das trainierbar?

    Antworten
  3. Ich setze Visualisierungen gezielt ein. Neben der Steigerung meines Erinnerungsvermögens durch verschiedene Gedächtnispaläste, die ich mir in meinem Geist konstruiert habe, gefällt mir der Umstand sehr gut, dass das Gehirn visualisierte Gedanken genauso abspeichern wie real erlebtes. Man kann sich dadurch extrem positiv beeinflussen. Oft kommt es mir sogar vor, als könnte ich dadurch die Realität beeinflussen und Glück gezielt anziehen. Ich selbst glaube fest daran, dass es so ist.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Nur malen Sie diesen Satz mal!

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2004
Überarbeitung: 27. Mai 2020
AN: #435447
K:CNC
Ü:X

error: Copyright