030 / 864 213 69 (AB) mail@karstennoack.de

Eyecatcher in Präsentationen: Mal schön, mal langweilig, mal schmerzhaft

So ein Eyecatcher wird schnell zur Ablenkung
Eyecatcher

Eyecatcher

 

Manchmal schön, manchmal langweilig, manchmal schmerzhaft: Eyecatcher sind grafische und textliche Elemente, mit denen eine Botschaft in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt werden. Was ist zu beachten?

 

 

 

Überblick

 

 

 

 

Eyecatcher (engl.: Blickfang)

 

Eyecatcher sind grafische und textliche Elemente, mit denen eine Botschaft in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt wird.

 

 

 

Autsch. Schmerzgrenze bei Eyecatchern

 

Größer, bunter, wilder: Cliparts können hilfreich sein und auch schmerzhaft. Die gute Absicht genügt leider nicht. So manche bunten Cliparts erschreckten das Publikum oder – noch häufiger – ließ es den Blick auf die Folien ab sofort vermeiden.

Billige Cliparts machen jedenfalls einen schlechten Eindruck, der dann auf den Redner abfärbt.

 

 

 

Zeitgeist

 

Auch Eyecatcher unterliegen dem Zeitgeist. Was gestern noch bestaunt wurde, kann heute schon langweilen oder sogar abstoßen. Entsprechende Empfehlungen aus Büchern und Internet sind meist schon kurze Zeit später verbrannt.

 

 

 

Weniger ist …

 

Wie so oft gilt; was nicht hilft, schadet!

 

 

 

Tipps für Eyecatcher

 

Eyecatcher spielen heute eine wesentliche Rolle in Präsentationen, da sie dazu beitragen, die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen und zu halten. Der zeitgemäße Umgang mit Eyecatchern erfordert jedoch ein strategisches und bewussteres Vorgehen, um ihre Wirkung optimal zu nutzen, ohne das Publikum zu überfordern.

Hier sind einige Aspekte und Tipps zum Umgang mit Eyecatchern in Präsentationen:

 

 

 

1. Relevanz und Zweckmäßigkeit

Eyecatcher sollten immer einen klaren Bezug zum Inhalt der Präsentation haben und nicht nur um ihrer selbst willen eingesetzt werden. Sie sollten die Hauptbotschaft unterstützen und verstärken.

 

 

 

2. Visuals und Grafiken

Hochwertige Bilder, Infografiken und Diagramme sind effektive Eyecatcher. Sie sollten visuell ansprechend und leicht verständlich sein, um komplexe Informationen auf einen Blick zu vermitteln.

 

 

 

3. Videos und Animationen

Kurze Videos oder animierte Elemente können dynamische Eyecatcher sein, die das Interesse wecken und wichtige Punkte veranschaulichen. Sie sollten jedoch sparsam und gezielt eingesetzt werden, um nicht abzulenken.

 

 

4. Farben und Kontraste

Der gezielte Einsatz von Farben und Kontrasten kann dazu beitragen, wichtige Informationen hervorzuheben und die visuelle Hierarchie der Präsentation zu unterstützen. Achte darauf, eine harmonische Farbpalette zu wählen, die nicht überladen wirkt.

 

 

5. Typografie

Unterschiedliche Schriftarten und -größen können als Eyecatcher dienen, um Überschriften oder Schlüsselwörter hervorzuheben. Die Typografie sollte klar und gut lesbar sein.

 

 

 

6. Interaktive Elemente

 

 Interaktive Elemente wie Umfragen, Quizze oder Live-Demonstrationen können das Publikum aktiv einbeziehen und die Aufmerksamkeit steigern.

 

 

7. Humor und Überraschungseffekte

 Humorvolle Elemente oder unerwartete Überraschungen können Eyecatcher sein, die die Stimmung auflockern und das Publikum fesseln. Sie sollten jedoch sorgfältig geplant und zur Thematik passend sein.

 

 

8. Storytelling

Erzähle eine fesselnde Geschichte oder benutze Anekdoten, um die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen. Ein gut erzählter Plot kann ein starker Eyecatcher sein.

 

 

9. Minimalismus

Ein moderner Ansatz ist auch der Einsatz von Minimalismus. Weniger überladene Folien mit klaren, fokussierten Botschaften können ebenfalls Eyecatcher sein und das Wesentliche in den Vordergrund rücken.

 

 

10. Kombination von Elementen

Die geschickte Kombination verschiedener Eyecatcher-Elemente (Bilder, Farben, Typografie) kann eine kraftvolle Präsentation erzeugen, die das Publikum sowohl visuell als auch inhaltlich anspricht.

 

Ein zeitgemäßer Umgang mit Eyecatchern bedeutet, sie bewusst und gezielt einzusetzen, um die Botschaft der Präsentation zu unterstützen und das Publikum zu fesseln, ohne es zu überfordern oder abzulenken. Balance und Relevanz sind hierbei entscheidend.

Unterstützung für überzeugende Reden und Präsentationen

 

Wer nicht redet, wird nicht gehört und wer es wagt auch nicht immer. Auf dem Weg, um als Redner:in zu überzeugen, gibt es noch ein paar Stufen, die es zu meistern gilt. Wenn du Wettbewerb hast, sorgen wir für deinen Vorsprung.

Du willst überzeugen, mit deiner Botschaft und als Persönlichkeit? Dann helfe ich dir bei der Vorbereitung Ihrer Reden und Präsentationen. Von den Erfahrungen aus Marketing, Psychologie und Kommunikation werden Sie profitieren. Den Umfang bestimmst du. Zumindest einen Probelauf mit professionellem Feedback empfehle ich dir und deiner Botschaft. Dann weißt du, wie du und dein aufbereitetes Thema wirken, was du tun und was du besser lassen sollten, wo es Potenziale gibt. Wieso willst du erst im Anschluss an deinen echten Auftritt solche Rückmeldungen bekommen? Dann ist es für Korrekturen zu spät. Profitiere vom Vorsprung. Meine Definition von Glück: Vorbereitung trifft auf Gelegenheit.

 

 

 

Welcher Aufwand lohnt sich?

 

Bei einer guten Investition kommt mehr heraus, als hineingesteckt wird. Du kannst selbst am besten einschätzen, wo sich der Aufwand im Verhältnis zum erwarteten Nutzen lohnt. Hier findest du die Honorare für meine Unterstützung zu Kommunikationspsychologie, Sprache, Struktur, Stimme, Körpersprache, Storytelling, rhetorische Mittel, Medien, wie PowerPoint und Co. etc.

 

 

 

Keine Zeit, um zu mir nach Berlin zu kommen?

 

Du bist gerade nicht in Berlin? Dann nutze Sitzungen mit mir via Telefon oder mit Videounterstützung. Wobei es durchaus gute Gründe für eine Reise nach Berlin gibt.

 

 

 

Lampenfieber

 

Schmetterlinge im Bauch? Sehr viele Menschen leiden bei ihren Auftritten vor Publikum unter so intensivem Lampenfieber, dass ihre Leistungen deutlich hinter den Möglichkeiten bleiben. Viele vermeiden Redegelegenheit, wo es nur geht. Schade, weil mit meiner Hilfe ein Auftritt in einem guten Zustand möglich ist. Haltung lässt sich leichter bewahren als wiedergewinnen. Und, weshalb solltest du auf eine Chance verzichten, dich und deine Botschaft überzeugend zu präsentieren. Nur, für den Fall

 

 

Wie wirkst du in Reden und Präsentationen, was sind deine Potenziale, was lässt sich optimieren?

 

Wie überzeugend bist du und deine Botschaften in Reden und Präsentationen?
Wie wendest du die 118+ wichtigsten Präsentationstechniken an?
Wie schaffst du es, dass du und deine Botschaften überzeugen?

Seit 1998 analysiere ich systematisch Reden. Nach Tausenden von ausgewerteten Reden und Präsentationen kann ich dir sehr genau sagen, was bei welchem Publikum wie wirkt. Lass mich deine Rede und deinen Auftritt analysieren. Anschließend gebe ich ein professionelles Feedback, das dich weiterbringt. Du bekommst aussagekräftige Rückmeldungen und konkrete Empfehlungen und für konkrete Reden die Impulse, die du brauchst, um zu überzeugen. Profitiere von meinen Erfahrungen aus Psychologie, Marketing und Kommunikationswissenschaften.

Interessiert? Dann findest du hier die Informationen zum Feedback mit Optimierungsempfehlungen für Reden und Präsentationen.

 

 

P.S.

 

Worauf achten Sie bei Eyecatchern in Präsentationen?

2 Kommentare

  1. Eye-Catcher sind oft ClipArts die den Augen weh tun.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Glossar

 

Im Glossar warten Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass du sowohl mit Persönlichkeit als auch Botschaft überzeugst –in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

 

Frage ruhig! Wenn du trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig geworden bist, sende mir doch eine Nachricht.

 

 

Die Artikel sind meist kurze Auszüge der umfangreicheren Kursunterlagen, die Teilnehmende im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 13. Februar 2008
Überarbeitung: 10. April 2024
Englische Version:
AN: #87612
K: CNB
Ü:

error: Copyright