Stimme

Glossar zu Rhetorik, Präsentation, Kommunikation,...
 
Sind tiefe Stimmen attraktiver und erfolgreicher?

Die Macht der eigenen Stimme erkunden

 

Der Eindruck, den sich andere Menschen von Ihnen machen, hat eine Menge damit zu tun, wie Sie klingen. Allein der Stimmklang beeinflusst schon immens wie Sie auf andere Personen wirken. Manche Stimmen wirken automatisch einnehmend und andere bewirken Zurückhaltung. Wer eine zittrige oder zerbrechliche Stimme hat, den hält man oft für schwächer und unsicherer als jemanden, der eine feste und tief tönende Stimme hat. Wer hingegen weiß, wie er seine Stimme gezielt einsetzt, hat im Berufs- und Privatleben bessere Karten.

Sie kommt aus dem tiefsten Inneren und ist der wichtigste Übermittler von Kommunikation – die Stimme. Stimmen werden beachtet, ganz automatisch. Wir gehen davon aus, dass wir durch die Stimme Hinweise auf den Charakter, die Werte, Haltung und aktuelle Stimmung erhalten. Bewusst und vor allem unbewusst registrieren wir selbst kleinste Hinweise und interpretieren sie. Der Klang der Stimme beeinflusst die Bedeutung, die Zuhörer der Botschaft geben. Manches klingt einfach stimmiger. Manche Stimmen bleiben noch länger im Gedächtnis, während andere keinen Eindruck hinterlassen.

 

 

Die Wirkung Ihrer Stimme

 

Wer wirken will, achtet oft auf jedes Wort und mit dem entsprechenden Wissen auch auf Gestik und Mimik. Sehr häufig wird jedoch die Wirkung der Stimme dem Zufall überlassen. Und an dieser Wirkung sind gleich einige Faktoren beteiligt; das individuelle Sprechtempo, die Sprachmelodie, Betonungen, Grundtöne und Obertöne. Die Vielzahl sorgt dafür, dass jede Stimme so einzigartig ist, wie ein Fingerabdruck. Und dann schwingt in Stimmen noch soviel mit, je nach Stimmungslage verändert sie sich. Ob wir wollen oder nicht, geben wir so viel von uns preis, das interpretiert wird. Souveränität, Kompetenz, Vertrauenswürdigkeit,… Am Telefon wird von der Stimme sogar auf das Aussehen geschlossen.

 

 

 

Frauenstimmen

 

In der Wahrnehmung sind hohe Frauenstimmen (ja, beim Quietschen und Piepsen hört es in der Regel auf) für Männer attraktiver, da sie den Beschützerinstinkt ansprechen. Am Telefon werden Frauen mit hohen Stimmen als zierlicher und zarter empfunden. Daran ändert auch das veränderte Frauenbild nichts, es geschieht ganz automatisch.

 

 

 

Tiefe Stimmen

 

Eine tiefe Stimme macht Männer nicht nur attraktiver, sondern sie soll obendrein auch noch erfolgreich machen. Wobei Letzteres für beide Geschlechter gilt. Selbst bei Margaret Thatcher hat es geholfen, wenn sie es auch aus heutiger Sicht etwas übertrieben hat. Jedenfalls durfte sie ausreden, ohne dass es jemand wagte sie zu unterbrechen. Von 1975 bis 1990 war sie Vorsitzende der Konservativen Partei, von 1979 bis 1990 Premierministerin. Sie war die erste Frau in diesem Amt und erhielt den Spitznamen „Eiserne Lady“. Wie schon erwähnt, hat sie es etwas übertrieben, was wohl auch der Zeit geschuldet ist.

 

 

 

Wollen Sie den Umfang Ihrer Stimme erkunden?

 

Wie steht es mit Ihrer Stimme? Wie gepflegt ist sie? Ja, eine Stimme will gepflegt und entwickelt werden. Da macht sie keinen Unterschied zu vielen anderen Fähigkeiten. Die Stimme ist Ausdruck der Persönlichkeit. Manche Menschen haben das Glück schon von Natur aus eine ausdrucksstarke Stimme zu haben. Andere können das lernen. Interesse? Na dann … Wie Sie Ihre Stimme erkunden und entwickeln können, erfahren Sie in einigen der Artikel die unten genannt werden. Sie können mich aber auch gerne anrufen.

Keine Gnade für die Stimme

 

Rücksicht und Vorausschau ergänzen sich gut.

 

 

 

Von Null auf Hundert

 

Selbst die meisten Gelegenheitssportler machen sich etwas warm, bevor es an den Sonntagslauf geht. Und das hat durchaus seine Berechtigung. Redner hingegen unterschätzen meist die Leistungen die ihre Sprechwekzeug vor Publikum zu leisten haben und beginnen ohne jegliche Vorbereitung. Das beansprucht unnötig die Stimme, reduziert ihre Möglichkeiten. Und eine überbeanspruchte Stimme ist auch für das Publikum sehr unangenehm. Autsch: Die Spiegelneuronen sorgen dafür das wir als Zuhörer mitleiden, wenn eine Stimme gequält klingt. Eine warme, vorbereitete Stimme klingt voller, sicher und überzeugender. Da fühlen sich auch die Zuhörer wohler. Deshalb: Machen Sie sich warm, bevor Sie beginnen.

 

 

 

Stimmvorbereitung? Wie?

 

Lernen Sie, wie Sie Ihre Stimmwerkzeuge pflegen und vor dem Einsatz bei einer Rede aufwärmen. Viele Menschen achten besser auf ihre materiellen Besitztümer, als auf sich und ihren Körper.

Wenn Sie noch keine entsprechenden Übungen kennen geht es für den Anfang auch ganz einfach. Singen Sie auf dem Weg zum Redeort mit. Die nicht so mutigen Zeitgenossen tun das entweder im Auto oder wenn das nicht geht; brummen Sie diskret vor sich hin. Vor Ort: Tauschen Sie sich mit den Anwesenden aus. Small Talk hilft der Stimme und macht Sie mit dem Publikum vertrauter. Es dient mindestens zwei Zielen zur gleichen Zeit.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Lassen Sie uns ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail ([email protected]), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...” beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Name eingeben, ist Ihnen überlassen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Stimme und Persönlichkeit

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren.

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

Coaching Berlin