Gender Mainstreaming

Glossar

Gender Mainstreaming

 

Gender Mainstreaming widmet sich der Förderung der Gleichstellung der Geschlechter. Ist das eine gute Sache, also hält es, was es verspricht? Und was ist der Unterschied zwischen Gender Mainstreaming und Frauen- und Gleichstellungspolitik?

 

 

 

Überblick

 

 

 

 

Gender Mainstreaming

 

Gender Mainstreaming widmet sich der Förderung der Gleichstellung der Geschlechter. Im Gegensatz zur ausdrücklichen Frauenpolitik berücksichtigt Gender-Mainstreaming die Geschlechter gleichermaßen bei der Gestaltung.

 

 

 

Unterschied Gender Mainstreaming und Frauen- und Gleichstellungspolitik

 

Gender Mainstreaming will Ungleichbehandlungen präventiv verhindern, während Frauen- und Gleichstellungspolitik eher korrektiv wirken soll.

Die Kritik am Gender Mainstreaming ist vielfältig. Manche halten sie für überflüssig, andere für kontraproduktiv, weil sie meinen es würde die Geschlechterrollen eher festigen. Wieder andere Kritiker stoßen sich daran, dass hier nur von zwei Geschlechtern ausgegangen wird.

P.S.

 

Wie sehen Sie Chancen und Risiken des Gender Mainstreamings?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie und Ihre Botschaft überzeugen ﹣ in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

 

Coaching Berlin

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack 
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2004
Überarbeitung: 28. März 2019
AN: #371
K:
Ü: