Lobbyliste (Bundestag)

Glossar zu Rhetorik, Präsentation, Kommunikation,...
Lobbyliste (Bundestag)

Lobbyliste (Bundestag)

 

Laut Beschluss des Deutschen Bundestages vom 21. September 1972 führt der Präsident des Deutschen Bundestages eine öffentliche Liste, in der Verbände, die Interessen gegenüber dem Bundestag oder der Bundesregierung vertreten, eingetragen werden können.

Es werden nur Verbände in die öffentliche Liste aufgenommen, die eine Aufnahme von sich aus beantragt haben. Nicht registriert werden Anstalten, Körperschaften und Stiftungen des öffentlichen Rechts und deren Dachorganisationen sowie Organisationen, deren Interessenvertretung bereits auf überregionaler Basis erfolgt. Gleiches gilt für angeschlossene Verbände eines bereits registrierten Dachverbandes sowie für einzelne Vereine und Einzelfirmen.

Der von vielen Stellen geforderten Transparenz liefert diese Liste wenig Antworten. In der Kritik: Viele Konzerne und große Wirtschaftsverbände verfügen im Parlament über Hausausweise, ohne das der Bundestag diese wichtigen Informationen von sich aus öffentlich macht. Wie und mit welchen finanziellen Mitteln wer Einfluss nimmt, wissen nur wenige Personen. Vieles bleibt im Dunkeln, fördert Spekulationen und nährt Misstrauen. Das reduziert das öffentliche Vertrauen in die Arbeit des Bundestages.

Glossar

 

Im Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren.

 

Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.