Umgang mit Nachahmern. Copy & Paste

Tagesmotto:

Kopie oder Original

 

Copy-and-paste (Kopieren und Einfügen) begreifen selbst die Lerunwilligsten und meinen die Welt mit Plagiaten bereichern zu müssen. So werden produktive Zeitgenossen immer wieder damit konfrontiert, dass sie sich Arbeit machen, wo andere einfach nur kopieren. Die Freude dran hält sich im Rahmen.

Nachahmer

 

Der Spruch des Tages klingt weise. Für die Persönlichkeitsentwicklung liefert er so einige Ansatzpunkte zum Nachdenken. Doch gerade bei Karriere und Selbstständigkeit ist der entspannte Umgang mit unfairen Nachahmern nicht ganz so einfach. Da wird gerne von weniger befähigten Zeitgenossen der kurze Weg gewählt. CTRL-C und dann CTRL-Z ersetzen leider oft deren eigenen Einsatz. Eigene Investitionen unterbleiben, der faire Wettbewerb wird dadurch gestört.

Die Beschäftigung mit Blendern, Copycats und derartigen Personen ist nicht sehr erfreulich. Also einfach ausblenden? Nun, ja …. Wer sie frei gewähren lässt, mag zwar der Erleuchtung näher sein, doch ansonsten bringt das einige Nachteile mit sich. Schließlich sind damit ja Investitionen verbunden, weil kaum jemand omnipotent ist. Während ich Artikel schreibe bleiben andere wichtige Aufgaben liegen. Wenn sich das auf Dauer nicht mehr lohnt, wird das Artikelschreiben abnehmen oder sogar ausgesetzt. Das gleiche Prinzip gilt für viele Bereiche, bei denen Wettbewerber auf Kosten anderer Aufwand sparen. Nachahmer sparen sich viel Zeit und Geld. Das können sie nun in eine Feier oder in den schönen Schein, die Verpackung, stecken. Das dabei auch die Qualität auf der Stecke bleibt, weil der vermittelte Eindruck nur auf Copy-and-paste beruht, bemerken die Kunden dann erst zu spät.

 

 

Wer sind diese Nachmacher?

 

Es sind nicht immer böse Genossen, die am Werk bzw. Kopieren sind. Oft ist es eine Form von Naivität, manchmal Narzissmus. So oder so hat es seinen Preis und der ist nicht immer gerecht verteilt.

 

 

 

Was tun mit diesem Phänomen?

 

Das Motto des Tages lautet ja; „Prahlt der Strom, lächelt die Quelle.“ und ich höre auch positive Aspekte heraus. Tatsächlich habe ich den Eindruck es gibt durchaus Beobachter, die registrieren, wo und wer die Quelle ist. Außerdem lassen sich durch kreative Arbeit die Qualität, die Erfahrung und damit der Nutzen für die Klienten steigern.

Bei rechtlich relevanten Themen hilft ein Rechtsanwalt, doch nicht immer ist das so zu klären. Was tun?

Nicht nur in der Karriere ist es wichtig, die guten Leistungen auch bekanntzumachen. Öffentlichkeit hilft, denn das erschwert es Schummlern, sich mit fremden Federn zu schmücken und die Lorbeeren unverdient einzuheimsen. Ein Original bleibt ein Original, hat üblicherweise ein höheres Ansehen – dafür lohnt es sich gegebenenfalls auch mal zu kämpfen.

*Anmerkungen

 

Das Tagesmotto wähle ich meist, weil mich etwas daran anspricht. Es lacht mich an oder reizt mich. Es fühlt sich so an, als könnte es etwas bewegen und dem will ich auf dem Grund gehen. So widme ich jedem Tag ein Motto und lasse mich überraschen was es mit mir macht.

Mitunter klärt sich der Grund für die Wahl erst später. Deswegen sind die Gedanken zum Tagesmotto meist auch keine Artikel, sondern Assoziationen. Es sind in Worte verwandelte Gedanken. Sie sind spontan und außerdem veröffentliche ich sie häufig, während ich unterwegs bin. Sie neigen deswegen dazu in Fragmenten zu erscheinen. Fühlen Sie sich eingeladen Ihre Assoziationen hinzuzufügen, um Ihre persönlichen Perspektiven zu bereichern – das Bild abzurunden.

 

Die folgenden Fragen helfen dabei vom Tagesmotto ganz persönlich zu profitieren:

 

  • Was löst das Zitat bei Ihnen aus?
  • Unter welchen Umständen stimmen Sie der Aussage zu und wann nicht?
  • Was hat die Aussage in Ihrem Leben für eine Bedeutung?
  • Wie kann das Tagesmotto Ihr Leben bereichern?
  • In welchem Zusammenhang könnte die Aussage nützlich sein?
  • Wo wollen Sie sich wie daran erinnern?

P.S.

 

Copy-and-paste: Wie gehen Sie mit Menschen um, die unberechtigt Vorteile aus Ihrer Arbeit ziehen? Welche Gedanken kommen Ihnen beim Thema?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Fragen, die auch andere Menschen interessieren können, stellen Sie bitte in den Kommentaren. Manches ist eher privater Natur und Sie profitieren von professioneller Unterstützung. Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail (mail@karstennoack.de), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Antworten auf häufige Fragen finden Sie schon hier, wie beispielsweise die Honorare.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen. Bitte denken Sie an einen Hinweis darauf, worauf sich Ihre Nachricht bezieht.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 18. August 2018
Überarbeitung: 16. Januar 2020
Englische Version:
AN: #448
K: CNB
Ü: