Tipps für selbsterfüllende Prophezeiungen

Erwartungen beeinflussen unbewusst unser Verhalten - positiv wie negativ.
Selbsterfüllende Prophezeiung

Selbsterfüllende Prophezeiungen

 

Selbst gut gemeinte Prophezeiungen können einschränkende Wirkungen auf uns und andere haben. Tipps für selbsterfüllende Prophezeiungen.

 

 

 

Überblick

 

 

 

Was sind selbsterfüllende Prophezeiungen?

 

Erwartungen beeinflussen unbewusst unser Verhalten – positiv wie negativ. Wer davon ausgeht, dass etwas eintreten wird, verändert daraufhin die Wahrnehmung und somit bewusst oder zumindest unbewusst das Verhalten. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein ersehntes oder befürchtetes Ereignis eintritt. Die daraus resultierendes Erfahrungen verstärken die Überzeugung nur noch mehr.

 

 

 

Positive und negative Folgen

 

Die Auswirkungen selbsterfüllender Prophezeiungen (Pygmalion-Effekt) können jeden Bereich des Lebens betreffen.

 

 

a. Gesundheit

 

Wer sich bei Krankheit sicher ist, nicht mehr gesund zu werden, vergrößert die Chancen, Recht zu behalten. Durch den Pessimismus werden die Selbstheilungskräfte des Körpers blockiert und die Möglichkeiten nicht mehr ausgeschöpft.

Umgekehrt bewirken positive sich selbsterfüllende Prophezeiungen, dass die Selbstheilungskräfte mobilisiert und Gesundheit gefördert wird. Ein Beispiel dafür sind Placebos.

 

 

 

b. Verhalten

 

Überzeugungen und Vorurteile beeinflussen das Verhalten. Entsprechende Erwartungen steigern die Chancen, dass sie sich erfüllen. So haben selbsterfüllende Prophezeiungen (engl. Self-fulfilling prophecy) immensen Einfluss auf Privat- und Berufsleben.

 

 

 

 

Tipps für selbsterfüllende Prophezeiungen

 

Das psychologische Phänomen der selbsterfüllenden Prophezeiung kann konstruktiv gestaltetet werden. Weil es unser eigenes Verhalten und das anderer Menschen beeinflussen kann, lohnt es sich die Mechanismen im Auge zu behalten.

 

 

1. Vorsicht vor einschränkenden Prophezeiungen

 

Selbst gut gemeinte Prophezeiungen können einschränkende Wirkungen auf uns und andere haben, wenn sie die Wahlfreiheit einschränken oder persönliche Bedürfnisse unberücksichtigt lassen.

Eine gute Portion Selbstreflexion und Klärung der Werte und Prioritäten helfen insbesondere unbewusste Einschränkungen zu vermeiden.

 

 

 

2. Erstrebenswerte Szenarien

 

Wer an lockenden Szenarien arbeitet und sie präsent hat, gibt sich sozusagen eine positive Prophezeiung. Die macht Mut, hilft beim Durchhalten und steckt durch Enthusiasmus Mitstreiter an.

 

 

 

3. Flexibel bleiben

 

Selbst noch so verlockende Prophezeiungen erfordern Flexibilität. Krampf und Druck machen es nicht leichter ein Ziel zu erreichen.

 

 

 

4. Das Hier-und-jetzt genießen

 

Das Leben findet im Jetzt statt und nicht erst in der Zukunft.

P.S.

 

Welche Erfahrungen haben Sie mit selbsterfüllenden Prophezeiungen gemacht?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie und Ihre Botschaft überzeugen ﹣ in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

 

Coaching Berlin
Die Prophezeiung des Ereignisses 
führt zum Ereignis der Prophezeiung. Paul Watzlawick

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack 
Erstveröffentlichung: 5. Juli 2018
Überarbeitung: 24. Februar 2019
AN: #433´5