Anachronie für den ungewöhnlichen Aufbau Ihrer Geschichten bei Storytelling

Wenn schon Storytelling, dann wirksam.

Anachronie

 

Wenn schon Storytelling, dann schon wirksam. Wie wäre es mit einem ungewöhnlichen Aufbau der Geschichte? Anachronie ist eine Möglichkeit.

 

 

Überblick

 

 

 

 

 

 

Anachronie und Storytelling

 

Wenn schon Storytelling, dann wirksam. Wie wäre mit einer ungewöhnlichen Struktur?

 

 

 

Anachronie

 

Es war einmal… und dagegen ist auch nichts zu sagen. Chronologisches Erzählen hat ja durchaus seine Berechtigung. Es geht jedoch auch anders, beispielsweise durch den Einsatz von Anachronie im Storytelling.

Anachronie ist die Umstellungen in der chronologischen Reihenfolge einer ausgedachten oder tatsächlich ereigneten Geschichte.

Eingesetzt werden für die gezielte Umstellung Prolepsen (Vorgriffe) und Analepsen (Rückblenden).

 

 

 

a. Prolepse

 

Bei der Prolepse als rhetorische Figur, gehen Satzbestandteile, beispielsweise bei einer Beschreibung, im Vergleich zur gewohnten Weise (logisch und grammatisch) voraus.

Bei der Prolepse oder auch Vorausdeutung im Zusammenhang mit Erzählungen wird zuerst das Ergebnis beschrieben, das tatsächlich oder möglicherweise nach einem Ereignis geschieht.

 

Beispiele:

  • Pulp Fiction (Quentin Tarantino, USA 1994) Ab der Hälfte des Film wird beschrieben, was vor der ersten Filmhälfte geschah.

 

 

 

b. Analepse

 

Bei der Analepse beziehungsweise Rückwende oder auch Rückblende wird nachträglich ein Ereignis beschrieben, das vor anderen Ereignissen stattgefunden hat.

 

Beispiele:

  • Klassische Krimiauflöung
    Die klassische Krimiauflöung ist eine auflösende Rückwendung.
  • Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing
    Erst am Ende erfährt der Leser wesentliche Zusammenhänge, wie Religionszugehörigkeit, Verwandtschaftsverhältnisse.

 

 

 

Und selbst?

 

Wenn schon Storytelling, dann wirksam. Geschichten können durch die Anachronie spannender vermittelt werden. Deswegen wird sie auch häufiger genutzt.

Sie können als Erzähler mit der Zeitstruktur in Ihren Geschichten spielen, denn so lassen sich die Spannung und Aufmerksamkeit fördern. Dehnen oder beschleunigen Sie phasenweise, breiten Sie Atmosphäre aus oder treiben Sie die Geschichte rasant voran, verstärken Sie Höhe- und Wendepunkte Ihrer Geschichte.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Fragen, die auch andere Menschen interessieren können, stellen Sie bitte in den Kommentaren. Manches ist eher privater Natur und professionelle Unterstützung kann Ihnen helfen. Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail (mail@karstennoack.de), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen. Bitte denken Sie an einen Hinweis darauf, worauf sich Ihre Nachricht bezieht.

P.S.

 

Setzen Sie die Anachronie bei Ihren Geschichten ein?

7 Kommentare

  1. In manchen Filmen werde ich richtig aggressiv wegen der vielen Zeitsprünge. Ich finde das unangenehm.

    Antworten
  2. Diese ständigen Schnitte in manchen Filmen sind eine Belastung, wenn es übertrieben wird. Es ist ein Hin- und Her. Vermutlich ist das modern.

    Antworten
    • Manchmal kann mir davon auch schweindelig werden. Was passt zum Publikum? Das fragen sich nicht alle Erzähler.

      Antworten
  3. Wenn es gut gemacht ist, ja.

    Antworten
  4. Ich habe es vorhin probiert und es ist gut angekommen.

    Antworten
  5. Gibt es weitere Beispiele für die Prolepse in Literatur und Kino?

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie und Ihre Botschaft überzeugen ﹣ in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

 

Coaching Berlin

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 13. November 2018
Überarbeitung: 30. Juli 2019
Englische Version:
AN: #423
K: CNB
Ü: