01577 704 53 56 (Anfragen bitte per Mail) mail@karstennoack.de

Yerkes-Dodson-Gesetz und Yerkes-Dodson-Kurve

Die persönliche Leistungsfähigkeit
Yerkes-Dodson-Gesetz

Yerkes-Dodson-Kurve bzw. Yerkes-Dodson-Gesetz

 

Welchen praktischen Nutzen hat das Yerkes-Dodson-Gesetz? Was sagt die Yerkes-Dodson-Kurve?

Überblick

 

 

 

 

Yerkes-Dodson-Gesetz

 

Das Yerkes-Dodson-Gesetz beschreibt eine psychologische Beziehung, die zwischen der Motivation und der Schwierigkeit einer Aufgabe besteht.

 

 

 

Weder Unter- noch Überaktivierung ist gut

 

1908 erkannten die US-amerikanischen Psychologen Robert Mearns Yerkes und John Dillingham Dodson, dass die individuelle Leistung mit physiologischer oder mentaler Erregung nur bis zu einem gewissen Punkt steigt, die Leistung jedoch abnimmt, wenn das Erregungsniveau weiter steigt.

Menschen können weder mit extremer Unter- noch mit Überaktivierung gut umgehen. Wir lassen uns am ehesten stimulieren und herausfordern durch Aufgaben mittlerer Schwierigkeit, also Aufgaben, die fordern aber nicht überfordern. Auch ein Zustand der Übermotivation wirkt sich oft negativ als Stressfaktor aus. Durch ein gesundes Maß an emotionaler Aktiviertheit kann die Leistung bis zu einem Spitzenwert gesteigert werden. Erhöht sich das Erregungsniveau über das erforderliche Maß, sinkt die Leistung wieder ab.

 

 

 

Leistungsverlauf

 

Die Yerkes-Dodson-Kurve verdeutlicht grafische das Yerkes-Dodson-Gesetz. Eine umgekehrte U-Kurve stellt den Leistungsverlauf in Abhängigkeit vom Erregungsniveau dar. Dieser Zusammenhang wird als Yerkes-Dodson-Gesetz bezeichnet. Das Gesetz wurde anhand von Experimenten mit Labormäusen und nicht mit Menschen entwickelt. Die Praxis zeigt jedoch, dass sich die Thesen gut auf Menschen übertragen lassen.

 

 

 

Was bringt dieses Wissen?

 

Das Yerkes-Dodson-Gesetz kann auf der persönlichen Ebene als Anregung dienen, das eigene optimale Aktivierungsniveau (Arousal) für verschiedene Aufgaben und Situationen zu finden und zu regulieren, um Leistung und Wohlbefinden zu maximieren.

Hier sind einige praktische Anwendungen:

 

 

 

1. Stressmanagement

 

Die Einsicht, dass zu viel Stress die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann, ermutigt dazu, Strategien zur Stressbewältigung zu entwickeln. Dies können bewusste Pausen, Entspannungstechniken wie Meditation oder Atemtechniken oder die Reflexion der eigenen Einstellung zu stressauslösenden Faktoren sein.

 

 

 

2. Motivation und Engagement

 

Wenn jemand feststellt, dass niedrige Erregungszustände, wie zum Beispiel Langeweile, die Leistungsfähigkeit bei bestimmten Aufgaben beeinträchtigen, kann er versuchen, die Aufgabe herausfordernder oder interessanter zu gestalten, um das Engagement zu erhöhen.

 

 

 

3. Zielsetzung

 

Das Yerkes-Dodson-Gesetz kann dabei helfen, realistische Ziele zu setzen, die anspruchsvoll, jedoch erreichbar sind. Zu hohe Ziele können zu Überforderung und Angst führen, zu niedrige zu Desinteresse.

 

 

 

4. Leistungssteigerung in Prüfungssituationen:

 

Das Erlernen der Steuerung des Erregungsniveaus vor Prüfungssituationen oder Präsentationen kann die Nervosität verringern und die Konzentration und Leistung verbessern. Techniken wie positive Selbstgespräche oder die Visualisierung von Erfolgen können dabei helfen.

 

 

 

5. Anpassung des Arbeitsumfelds

 

Die Gestaltung eines Arbeitsumfelds, das das richtige Maß an sensorischer Stimulation bietet, kann die Produktivität und Kreativität fördern. Dies kann von der Verwendung von Musik zur Steigerung der Erregung bis hin zur Schaffung einer ruhigen Umgebung zur Reduzierung von Überstimulation reichen.

 

 

 

6. Persönliche Entwicklung

 

Das Verständnis des eigenen optimalen Erregungsniveaus kann die Selbstwahrnehmung verbessern und zu einer gezielteren persönlichen Entwicklung führen. Wir können lernen, welche Situationen oder Aktivitäten uns in unseren optimalen Erregungsbereich bringen und diese gezielt aufsuchen oder gestalten.

 

Zusammenfassend bietet das Yerkes-Dodson-Gesetz eine wertvolle Perspektive, wie Menschen ihre Emotionen, Stress und Motivation regulieren können, um ihre Leistung und ihr Wohlbefinden in verschiedenen Lebensbereichen zu optimieren.

Frage mich ruhig persönlich

 

Bei Interesse, für persönliche Fragen und Terminvereinbarungen kommen wir am leichtesten über das nachfolgende Kontaktformular zusammen. Auch per E-Mail bin ich zu erreichen: mail@karstennoack.de

Aktuell ausschließlich in Ausnahmefällen für spezielle Fragen: Mobil 01577 / 704 53 56, Telefon 030 / 864 213 68. Telefonisch bin ich in Notfällen von montags bis donnerstags am ehesten in der Zeit von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu sprechen. Meist bin ich im Einsatz, hinterlasse dann bitte eine Nachricht mit deiner Telefonnummer in Deutschland. Denke unbedingt daran, sehr konkret den Anlass des Anrufs zu nennen. Ich rufe dann so schnell wie möglich zurück.

Hinweise zum Datenschutz findest du hier. Transparenz ist wichtig. Antworten auf häufige Fragen befinden sich deswegen schon hier, wie beispielsweise zu mir (Profil), den Angeboten, den Honoraren und dem Kennenlernen. Wenn das passt, freue ich mich auf eine intensive Zusammenarbeit.

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden. Soweit relevant habe ich mich mit den Honoraren und organisatorischen Hinweisen vertraut gemacht.

 

 

 

Nachricht

 

Um es uns beiden leicht zu machen, bitte ich dich dieses Formular zu nutzen. Bis auf die E-Mail-Anschrift ist dir überlassen, was du einträgst. Umso genauer du bist, desto einfacher folgt von mir eine qualifizierte Antwort. Mit dem Absenden erklärst du dich damit einverstanden, dass die im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Dir ist bekannt, dass du deine Einwilligung jederzeit widerrufen kannst. Ich werde die Daten ausschließlich dafür verwenden und so bald wie möglich löschen. Ist die Nachricht unterwegs, erscheint an der Stelle des Kontaktformulars der Hinweis "Die Nachricht ist unterwegs!". Ich antworte üblicherweise innerhalb von 24 Stunden —meist sehr schnell..

 

 

Anmerkungen:

In der Adresszeile des Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...” beginnen, daran ist eine sichere Verbindung (SSL) zu erkennen.

P.S.

 

Welche Schlussfolgerungen leitest du von der Yerkes-Dodson-Kurve ab?

2 Kommentare

  1. Welches Maß der Motivation sollte ich jetzt anstreben? Entweder ich bin vollkommen begeistert von etwas oder ist das sieht mich nicht. Dazwischen ist nicht so viel.

    Antworten
  2. Das klingt etwas digital: An oder Aus?
    Ein gesundes Maß erfordert wohl eine individuelle Betrachtung.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Artikel

8 Tipps für Zuversicht: Es kommt der Tag, der alles lösen wird. (Friedrich von Schiller)

Sie ist mächtig: Die Kraft der Zuversicht. Hier sind 8 Tipps, um Zuversicht zu fördern. Die Hoffnung stirbt sprichwörtlich zuletzt. Und tatsächlich: Kaum etwas spornt Menschen so sehr an wie die Kraft der Zuversicht – die Aussicht, dass ihr Vorhaben gelingen kann, ihre Probleme beziehungsweise Herausforderungen überwunden werden. Mit dieser Aussicht gelingt es Menschen selbst Schicksalsschläge leichter und schneller zu überwinden und den Lebensmut nicht zu verlieren.

50+ Tipps für Zeitmanagement mit ausgeglichener Work-Life-Balance.

50+ Tipps für Zeitmanagement mit ausgeglichener Work-Life-Balance.

Work-Life-Balance? Vielfach lässt sich heutzutage Arbeit und Privatleben nicht mehr eindeutig trennen. Work-Life-Integration statt Work-Life-Balance, weil das die Koexistenz erleichtert? So oder so; hier sind Tipps für dein Zeitmanagement mit dem Ziel ein erfüllendes Leben zu genießen.

mehr lesen
Manipulationstechnik: Die Worte im Mund umdrehen / Gedankenlesen

Manipulationstechnik: Die Worte im Mund umdrehen / Gedankenlesen

Eine wesentliche Voraussetzung, um sich vor Manipulationen zu schützen, ist Manipulationsversuche zu erkennen. Deswegen stelle ich einige Manipulationstechniken vor. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. In diesem Beitrag geht es um das angebliche Gedankenlesen und Umdrehen von Äußerungen, von Worten im Mund.

mehr lesen
Was tun, wenn der eigene Beitrag die Welt nicht besser macht?

Was tun, wenn der eigene Beitrag die Welt nicht besser macht?

Wenn wir nicht mehr wissen, wozu wir aufstehen, wird das Leben mühsam. Sinn setzt Energie frei, gibt Kraft, Orientierung und Erfüllung. Das Handeln hat Richtung und es ist klar, wozu es morgens gilt das Bett zu verlassen. Haben Sie eine Vision, eine Aufgabe? Wofür setzen Sie sich ein?

mehr lesen

Glossar

 

Im Glossar warten Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass du sowohl mit Persönlichkeit als auch Botschaft überzeugst –in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

 

Frage ruhig! Wenn du trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig geworden bist, sende mir doch eine Nachricht.

 

 

Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich für das, was man liebt. Erich Fromm

Die Artikel sind meist kurze Auszüge der umfangreicheren Kursunterlagen, die Teilnehmende im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack 
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2010
Überarbeitung: 10. April 2024
AN: #43318
K:
Ü:

error: Copyright