Kreativität verlässt gerne ausgetretene Pfade

Tagesmotto: Hoch lebe das Querdenken

Neben der Spur

Es gibt kein Genie ohne eine Spur Verrücktheit.

Aristoteles

Übersicht

 

 

 

 

Raus aus dem Windschatten

 

Hoch lebe das Querdenken: Wer wahrlich neue Ideen finden will, verlässt am besten ab und zu die ausgetretenen Pfade. Es erfordert mitunter etwas Mut, die Herde zumindest für den Moment zu verlassen und anders zu sein.

P.S.

 

Wie steht es heute mit der Bereitschaft den üblichen Pfad zu verlassen?

4 Kommentare

  1. Heute bleibe ich im Bett und sammle Ideen für das kommende Jahr. Gerade suche ich nach einem geeigneten Vorgehen.

    Grüße, Robert

    Antworten
    • Das klingt nach einem Plan :-)
      Wie wäre es mit dem Überblick, den Bereichen und Rahmenbedingungen zu beginnen?

      Antworten
  2. Ich gehe jetzt zur Arbeit

    Antworten
  3. Was anders sein soll als das Bekannte sollte anders sein als das Bekannte.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Es gibt kein Genie ohne eine Spur Verrücktheit. Aristoteles

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 18. November 2018
Überarbeitung: 18. November 2018
Englische Version:
AN: #3430
K: CNB
Ü: