Welche Rolle spielt Integrität in der heutigen Zeit?

Ehrlichkeit, Transparenz, Glaubwürdigkeit und Integrität erwarten wir automatisch von unserem Gegenüber, aber...
Integrität

Integrität

 

Ehrlichkeit, Transparenz, Glaubwürdigkeit und Integrität erwarten wir automatisch von unserem Gegenüber. Wie weit ist es damit her und was liefern wir selbst?

Integrität

 

Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen nicht wissen, was sie wollen, aber alles tun, um es zu bekommen.

Donald Marquis

Definition

 

Die Übereinstimmung persönlicher Wertvorstellungen mit dem eigenen Denken und Handeln wird als persönliche Integrität bezeichnet.

 

 

 

Bedeutung

 

Gerne wird die Fahne der Moral hochgehalten. Sie ist so schmückend. Die Bedeutung von Integrität wird vielerorts als besonders hoch eingestuft. Es sei so wichtig für das Vertrauen. Soweit zumindest ihr Stellenwert bei Befragungen. In der Praxis ist es damit allerdings oft nicht weit her. Wasser predigen, Wein saufen. Von wegen Vorbilder: Unternehmen, Unternehmer, Politiker und andere Personen des öffentlichen Interesses sind zu oft in Skandale verwickelt, die ihre tatsächliche Haltung zur Integrität offenbaren. Doch auch jenseits der Schlagzeilen wird an alternativen Fakten gearbeitet, früher nannten wir es Lügen und Betrügen. Der Sache mit dem Vertrauen wird so nicht gedient. So wird oft schon von vornherein davon ausgegangen, es wäre bei Aussagen so, wie in der Werbung für Antifaltencreme.

 

 

 

Alles hat seinen Preis?

 

Wer absolut integer ist, lässt sich nicht von seinen Werten und Überzeugungen ablenken, ist nicht zu verlocken, nicht zu bestechen. Andere Menschen lassen sich bereitwillig durch verlockende Gelegenheiten oder leichten Druck dazu bringen, ihren Werten und Überzeugungen den Rücken zuzuwenden. Bei manchen Menschen erfordert das rohe Gewaltanwendung, bei anderen kleine Unannehmlichkeiten oder Belohnungen. Wieder andere sind einfach unachtsam.

Die meisten Menschen bewegen sich wohl irgendwo dazwischen.

 

 

 

Selbstvertrauen

 

Integrität stärkt nicht nur das Vertrauen in Beziehungen, sondern auch das Selbstvertrauen. Gesagt, getan! Wer sich selbst treu bleibt, erleichtert sich vieles im Leben. Wer sich selbst vertraut erspart sich innere Dialoge, ist stolzer auf sich und kongruent.

 

 

 

Was hilft?

 

a. Kennen Sie Ihre Werte

 

Wie es mit den eigenen Werten steht, ist wohl sehr von den Lebensbedingungen bis zum Erwachsenwerden geprägt. Doch hat jeder Einzelne die Möglichkeit sich mit dem Thema zu beschäftigen. Es ist, als würde sich das Unbewusste so eine Vorstellung davon bilden, auf was es zu achten hat, welche Regeln gelten. So lässt sich Integrität gelassener an den Tag legen, als bei jeder Verlockung einen inneren Kampf auszufechten.

 

 

b. Der kategorische Imperativ

 

Der kategorische Imperativ von Immanuel Kant lautet in einer seiner verschiedenen Versionen:

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.

Nur, was genau sagt er aus? Was bedeutet er für jeden Einzelnen, was für unser Leben? 

Immanuel Kants kategorischer Imperativ ist ein Ansatz, um einen Maßstab für moralisch richtiges Handeln zu finden. Der Mensch soll aus sich heraustreten und sich in andere Menschen hineinversetzen. Diese Perspektive hilft ihm selbst zu erkennen, wie er sich verhalten muss. Er hat auch heute noch Gültigkeit und er ist verwandt mit dem Sprichwort: Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg auch keinem andern zu.

 

 

 

Hilfreiche Fragen

 

  • Kennen Sie Ihre Werte und deren Hierarchie?
  • Wie fühlen Sie sich, wenn Sie Ihre Werte leben?
  • Halten Sie sich an Vereinbarungen mit sich und anderen Menschen?
  • Wie wichtig ist Ihnen Ehrlichkeit?
  • Leben Sie im Einklang mit Ihren Werten und Überzeugungen?
  • Welches Vertrauen genießen Sie?

Synonyme

 

Anständigkeit, Aufrichtigkeit, Gerechtigkeit, Makellosigkeit, Rechtschaffenheit, Unbescholtenheit, Unbestechlichkeit, Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit.

 

 

 

Gegenteil von Integrität

 

Falschheit, Heuchelei, Bestechlichkeit, Unehrlichkeit

Wortursprung

 

Integrität ist abgeleitet vom lateinischen Wort integritas mit der Bedeutung von unversehrt‚ intakt, vollständig.

P.S.

 

Wie stehen Sie zu Integrität?

4 Kommentare

  1. Jeder hat doch seinen Preis!

    Antworten
    • Das stimmt wohl leider.
      Wenn es nicht die eigenen Belange sind, dann gibt es andere Hebel Menschen durch Zuckerbrot und Peitsche zu Handlung oder Unterlassung zu bringen.
      Viele verkaufen ihre Werte jedoch zu leichtfertig, geben für etwas Bequemlichkeit und Glasperlen Grundlegendes auf, dass sie und andere später möglicherweise teuer zu stehen kommt.

      Antworten
  2. Leider aus der Mode gekommen.

    Antworten
  3. Das ist doch heute kein Thema mehr. Es wird auch nicht belohnt, im Gegensatz dazu wird Opportunismus belohnt.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen nicht wissen, was sie wollen, aber alles tun, um es zu bekommen. Donald Marquis

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie und Ihre Botschaft überzeugen ﹣ in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

 

Coaching Berlin

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack 
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2018
Überarbeitung: 28. März 2019
AN: #13122
K:
Ü: