Nach Lesen der FAQ: 01577 704 53 56 mail@karstennoack.de

Ausstrahlung und Präsenz: Was strahlen Sie aus, wie präsent sind Sie?

Wie steht es mit Ihrer Ausstrahlung und Präsenz?
Wie präsent sind Sie? Wie steht es mit Ihrer Ausstrahlung?

Präsenz

 

Was bedeutet es, präsent zu sein und wozu soll das gut sein? Präsenz, präsent sein … eine ganz besondere Ausstrahlung, mancher Menschen. Tipps für ihre Ausstrahlung, Ihre Präsenz.

Präsenz, präsent sein,…

 

Was ist eigentlich Präsenz? Am deutlichsten wird Präsenz, wenn eine Persönlichkeit einen Raum betritt und die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf sich zieht.

Das Geheimnis einer starken persönlichen Wirkung und Anziehungskraft liegt darin, ganz natürlich die Aufmerksamkeit für sich und das Angebot zu erhalten. Vom Auftreten, Augenkontakt, der Körperhaltung und Körperspannung, Tempo und Abstimmung auf die Kommunikationsgewohnheiten unseres Gegenübers hängt es ab, ob und wie wir gesehen und gehört werden. Auch vom Stand, vom Kontakt zu sich selbst und von den eigenen Gedanken – ganz besonders die Überzeugungen über sich und die Welt – geht die Wirkung aus. Die Basis bildet die innere Haltung. Es hat eine Menge mit Respekt zu tun, der so authentisch zum Ausdruck kommt. Das basiert auf der Gewissheit, etwas Besonderes zu sein und – was vielleicht noch wichtiger ist – von der Wertschätzung der Anwesenden.

 

 

 

Wie präsent sind Sie?

 

Ein recht häufiges Thema meiner Klienten im Coaching ist Präsenz. Wobei der Begriff Präsenz selbst anfangs so gut wie nie zu hören ist. Es beginnt meist so: Diejenigen im Angestelltenverhältnis haben in einem Feedback etwas Ähnliches über sich erfahren, wie …

Herr oder Frau Mustermann …

  • ist keine Führungspersönlichkeit
  • ist zu zurückhaltend
  • hat Schwierigkeiten Gruppen zu führen
  • hat keine ausreichende Kommunikationskompetenz
  • liefert keine Identifikation
  • kann sich nicht durchsetzen
  • vermittelt keinen natürlichen Respekt
  • überzeugt nicht
  • versteckt seine Potenziale

 

Zugegeben, es gibt schönere Rückmeldungen. Aber wie so oft ist gerade solches Feedback von besonderem Wert, wenn es Beachtung erfährt und nicht sofort beiseite geschoben wird. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt, denn diese und ähnliche Rückmeldungen können als Hinweise verstanden werden, dass es an persönlicher Präsenz mangelt.

 

 

 

Es ist, wie es ist oder lässt sich da etwas machen?

 

Wenn beispielsweise jemand im Unternehmen an diese Person glaubt, gibt es mit etwas Glück die entsprechende Unterstützung, um die Potenziale zu wecken. Die entsprechenden Fähigkeiten werden dann gefördert. Nicht jeder hat allerdings diesen Anstoß und so machen sich nur wenige Menschen  selbst auf den Weg, um sich zu entwickeln. Die meisten belassen es leider dabei, meinen, es wäre dann halt nun mal so. Ich bin halt, wie ich bin! Vermutlich ist das etwas Genetisches! Nein, ist es nicht und ich zeige Ihnen gerne, wie Sie präsenter sind. Ohne Show, und das von innen nach außen, authentisch ohne Firlefanz!

 

 

 

Fehlendes qualifiziertes Feedback

 

Insbesondere Freiberufler und Selbstständige haben es schwerer, solches Feedback zu erhalten und daraufhin ihr Potenzial zu entfalten. Da ist Eigeninitiative gefragt: Sie können professionelles Feedback nutzen, um sich dann zu entscheiden, woran Sie arbeiten wollen. Meine Kontaktdaten haben Sie ja. So oder so…

 

 

 

Nutzen Sie die Vorteile, präsent zu sein

 

Arbeiten Sie daran, präsent zu sein. Sie werden auf den Geschmack kommen. Das ist viel leichter, als nur so zu tun. Melden Sie sich, wenn Sie dabei Unterstützung wünschen, um sich und Ihre Botschaft überzeugend zu präsentieren. Nicht nur bei Präsentationen werden sich dadurch auch viele unerwartete Vorteile ergeben.

Video

Erst, wenn Sie das Video starten wird eine Verbindung zu YouTube™ hergestellt. Dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mehr bei den Hinweisen zum Datenschutz.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Sie wünschen sich professionelle Unterstützung? Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für organisatorische Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich am besten über das nachfolgende Formular oder per E-Mail (mail@karstennoack.de). Telefonisch bin ich am ehesten montags bis donnerstags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu sprechen: Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56. Meist bin ich im Einsatz, hinterlassen Sie dann bitte eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer in Deutschland. Denken Sie unbedingt daran sehr konkret den Anlas Ihres Anrufs zu nennen. Ich rufe Sie dann so schnell wie möglich zurück. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Transparenz ist wichtig. Antworten auf häufige Fragen finden Sie deswegen schon hier, wie beispielsweise zu mir (Profil), den Angeboten, den Honoraren und dem Kennenlernen. Wenn das für Sie passt, freue ich mich auf die Zusammenarbeit.

 

 

Nachricht

 

Um es Ihnen und mir leicht zu machen, bitte ich Sie dieses Formular zu nutzen. Bis auf die E-Mail-Anschrift ist Ihnen überlassen, was Sie eintragen. Umso genauer Sie sind, desto einfacher machen Sie mir eine qualifizierte Antwort. Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass die im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Ihnen ist bekannt, dass Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können. Ich werde die Daten ausschließlich dafür verwenden und so bald wie möglich löschen. Ist die Nachricht unterwegs, erscheint an der Stelle des Kontaktformulars der Hinweis "Die Nachricht ist unterwegs!". Ich antworte üblicherweise innerhalb von 24 Stunden. 

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden. Soweit relevant habe ich mich mit den Honoraren und organisatorischen Hinweisen vertraut gemacht.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...” beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL).

P.S.

 

Welche Bedeutung hat Präsenz aus Ihrer Sicht? Gibt es jemanden den Sie für besonders präsent halten?

4 Kommentare

  1. So eine Selbsteinschätzung ist nicht ohne Selbstbetrug möglich.

    Antworten
  2. Präsenz hängt doch sehr von der Tagesform ab.

    Antworten
  3. Ja: Mich selbst. Das sage ich nicht, weil ich an Selbstüberschätzung leide, wie der Leser gerade evtl. denkt, sondern weil man es mir bereits gesagt hat. Darum habe ich sogar meine jetzige Stelle bekommen, wurde angeworben und hatte nicht mal ein Vorstellungsgespräch! Wie das kommt? Ich erzähle es kurz: In einer Weiterbildungsakademie hatte ich eine Dozentin, der mein Auftreten positiv aufgefallen war. Sie sagte, dass sie freiberuflich ein Projekt leite und ich das, was sie mache, auch könne, ich solle meine Unterlagen mal an den Chef des Unternehmens schicken, ein diplomierter Sozialpädagoge, was ich auch gemacht habe. Der rief mich dann an und sagte, er habe mich auf dem Foto erkannt, weil ich ihm in der Akademie, wo er auch Seminare gibt, auf dem Flur aufgefallen sei, da ich so eine präsente Person sei und hat mich vom Fleck weg eingestellt. Da ich nun doch gerne die Definition für „präsente Person“ wissen wollte, habe ich das mal gegoogelt – und bin auf diese Seite gestoßen… Meine Geschichte ist KEIN Fake, nur mein Name, denn wir arbeiten mit dem Jobcenter zusammen und da ist Diskretion angesagt. Man ist übrigens allseits begeistert von meinem Engagement und meiner Herangehensweise…

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2016
Überarbeitung: 22. August 2022
AN: #45446
K:
Ü:X

error: Copyright