Tagträumen ist nicht so nutzlos, wie es scheint

Tagträume erhalten unser seelisches Gleichgewicht. Elisabeth Maria Maurer

Tagtraum

 

Als Tagtraum wird das Abschweifen der Aufmerksamkeit und Konzentration von aktuellen, real anstehenden Aufgaben hin zu imaginären Vorstellungen, Sehnsüchten, Fantasien und Visionen bezeichnet. Es sind bildhafte, mit Träumen vergleichbare Fantasievorstellungen und Imaginationen, die im wachen Bewusstseinszustand erlebt werden.

Kinder erleben das noch deutlich häufiger als Erwachsene. In jungen Jahren begeben Menschen sich mit ihrer blühenden Fantasie in die häufig in die Welt der Tagträume und gestalten sie zum Spaß ihre eigene Traumwelt.

Bei Erachsenen geschieht es am häufigsten kurz vor dem Einschlafen oder wenn die Konzentration durch langweilige Tätigkeiten nachlässt. Die Gedanken schweifen dabei umher, das Gehirn beschäftigt sich gewissermaßen mit sich selbst. Tagträumer tretten etwas hinter ihre übliche Wahrnehmungsgrenze zurück, visualisieren oder führen innere Dialoge. Dabei sind sie meist in der Lage weiterhin einfache Tätigkeiten auszuüben. Die Aufmerksamkeit ist dabei jedoch deutlich reduziert.

Ist so ein Tagtraum für irgendetwas gut?

 

Ja, denn während des Tagträumens befindet sich das Gehirn in einer Art Leerlauf und beginnt, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Es greift dann gerne alltägliche Themen und Probleme auf und arbeitet selbstständig an Lösungen. Das kann zu sehr interessanten Lösung selbst recht komplexer Probleme helfen, auf die wir mit vollem Bewusstsein so noicht gekommen wären.

Tagträume sind nichts für Spinner, Tagträume sind Werkzeuge für Visionäre

Tagträume fördern auch die Entspannung und Regulation seelischen Ungleichgewichts. Sie bieten Alternativen zu Langeweile und die Motivation stärken, wenn Wünsche atraktiv visualisiert werden. Das Gehirn entspannt und regeneriert sich während des Tagträumens.

Tagträume sind mit einer Veränderung der Gehirnfrequenzen verbunden. Das neuronale Nevensystem wird aktivier, das auch während eines Traums aktiv ist. Im Vergleich dazu sind andere Gehirnregionen aktiv als beim bewussten Nachdenken. Viele dieser Bereiche erholen sich während eines Tagtraums.

Lässt sich Tagträumen lernen?

 

Ja, das Erlernen des Tagträumens ist möglich. Tagträume lassen sich bewusst fördern. Jeder Mensch kann Tagträume dafür nutzen, um sich ausgeglichener zu fühlen, die Motivation zu stärken und Kreativität zu fördern.

Techniken zur Förderungen von Klarträumen ähneln denen für das Luzide Träumen. An einem möglichst ruhigen und entspannenden Ort wird eine bequeme Haltung eingenommen und ein Trancezustand gefördert. Am besten funktioniert es, wenn es stets der gleiche Ort ist, der hierfür verwendet wird. Das hilft am Anfang jedes Mal noch schneller ins Tagträumen einzutauchen. Mit Übung geht es dann bald an jedem geeigneten Ort.

Störende willkürliche Gedanken ziehen weiter und die Traumwelt öffnet sich. Mehr und mehr Aspekte des Tagtraums entfalten sich in der Vorstellung während andere Gedanken in den Hintergrund treten. Jeder Trainer hat hier seine eigenen Empfehlungen, die an die jeweilige Persönlichkeit angepasst werden.

Wenn Sie Ihre Gedanken weitgehend geleert haben, stellen Sie sich vor, Sie drehen sich in Ihrem Körper. Tun Sie das in alle Richtungen und so lange, bis der Raum verschwimmt. Jetzt Sie bereit für Ihren Tagtraum. Gute Reise!

1 Kommentar

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Tagträume erhalten unser seelisches Gleichgewicht. Elisabeth Maria Maurer

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren.

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

Coaching Berlin