Bachlorarbeit und Masterarbeit präsentieren und verteidigen

Gut für die Karriere: Sich und Ihre Leistung überzeugend präsentieren
Bachlorarbeit und Masterarbeit präsentieren und verteidigen

Bachelorarbeiten und Masterarbeiten

 

Es lohnt die Präsentation bzw. Verteidigung von Bachelorarbeit und Masterarbeit gut vorzubereiten.

Überblick

 

 

 

 

 

Bachelorarbeit und Masterarbeit präsentieren und verteidigen

 

Die Präsentation von Bachelorarbeiten kann unterschiedliche Anlässe haben. Sie ist je nach Studiengang und Studienordnung Bestandteil des Abschlusses. Manche Studenten müssen ihre Bachelorarbeit vorstellen, bevor sie abgegeben. Oft erfolgt die Präsentation der Bachelorarbeit in Form einer Verteidigung (Verteidigung der Thesis) nach der Abgabe. Studenten haben hier mitunter auch die Chance, etwas ihre Note zu verbessern, beispielsweise indem sie Fragen der Prüfer beantworten. Der mündliche Teil der Prüfung dauert in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten, kann öffentlich sein oder auch im kleineren Rahmen im Büro des Prüfers stattfinden. Der Anspruch an die Masterarbeit ist schon etwas höher. Die Bachelorarbeit ist die erste wissenschaftliche Arbeit, deshalb gelten hier naturgemäß weniger strenge Ansprüche als bei einer Masterarbeit. Die Masterarbeit als wissenschaftliche Abschlussarbeit ein ernstzunehmender Beitrag zur Forschung sein.

Die Bachelor-Arbeit ist einem Gesellenstück vergleichbar, die Master-Arbeit einem Meisterstück. Die Bachelor-Arbeit (Master-Thesis) soll zeigen, dass der Kandidat in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus seinem Fachgebiet selbstständig zu bearbeiten. Die Master-Arbeit soll zeigen, dass der Kandidat in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus seinem Fachgebiet selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

So oder so: Die Präsentation Ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit ist der abschließende Schritt zum akademischen Titel. Im Rahmen der Verteidigung, sie wird auch als Kolloquium bezeichnet, beschreiben Sie die Herangehensweise und die Ergebnisse Ihrer Abschlussarbeit. Falls Sie damit von sich und Ihrer Arbeit einen überzeugenden Eindruck machen wollen erfordert die erfolgreiche Präsentation eine entsprechende Vorbereitung.

Wozu der Aufwand?

 

Es kommen durchaus etwas zeitlicher Aufwand für die Bachelorarbeit und Masterarbeit zusammen. Dafür gibt es hoffentlich gute Gründe, es hätte sicher auch andere Möglichkeiten gegeben die Zeit zu füllen. Wenn es keine Fehlentscheidung war, dann sollte das Ergebnis also durchaus eine gewisse Relevanz haben. Umso erstaunlicher ist es, wenn dann für die Präsentation in der Praxis oft nur wenig Vorbereitung erfolgt. Wenige Vereidigungen schöpfen auch nur annähernd die angemessenen Möglichkeiten aus. So sind die Anwesenden auch nicht wirklich verwöhnt und oft recht wohlwollend. Wie wäre es den Extra-Schritt zu gehen? Außerdem ist das eine hervorragende Vorbereitung auf das Berufsleben. Der Standard bei den Präsentationen steigt langsam, doch die Ansprüche werden größer.

Also: Wer Bachelorarbeit und Masterarbeit überzeugend präsentieren will, beginnt lieber frühzeitig mit der Vorbereitung.

Nur nicht zu guter Letzt das bisherige Engagement verlieren. Es ist Verschwendung, wenn nach all dem Aufwand auf den letzten Metern dieses Lebensabschnitts so derartig viel verschenkt wird. Nicht nur Studenten in den betriebswirtschaftlichen Disziplinen vergessen meist die naheliegende Frage nach dem Verhältnis von Nutzen und Aufwand. Es lohnt sich das wie eine Investition zu Betrachten, dann wird es auch ohne Tabellenkalkulation schnell deutlich: Wer sät, der sollte auch an das Ernten denken!

Unterstützung

 

Bei der Vorbereitung der Präsentation und des Frageteils helfen Experten wie ich. Den Umfang bestimmen Sie. Zumindest ein Probelauf mit professionellem Feedback sollten Sie sich und Ihrer Karriere gönnen. Dann wissen Sie wie Sie und Ihr aufbereitetes Thema wirken, wo es Potenziale gibt. Wieso wollen Sie erst im Anschluss an Ihren echten Auftritt solche Rückmeldungen bekommen? Dann ist es für Korrekturen zu spät. Zugegeben, eine solche professionelle Unterstützung gönnen sich heutzutage nur sehr wenige Kandidaten. Die profitieren dafür umso mehr vom Vorsprung. Das geht übrigens auch mit Sitzungen via Telefon oder mit Videounterstützung.

Übrigens leiden viele Kandidaten unter so intensivem Lampenfieber, dass ihre Leistungen deutlich hinter den Möglichkeiten bleiben. Schade, weil das mit entsprechender Hilfe nicht notwendig ist. Nur, für den Fall … 

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Fragen, die auch andere Menschen interessieren können, stellen Sie bitte in den Kommentaren. Manches ist eher privater Natur und professionelle Unterstützung kann Ihnen helfen. Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail (mail@karstennoack.de), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen. Bitte denken Sie an einen Hinweis darauf, worauf sich Ihre Nachricht bezieht.

Ergänzende Artikel

 

 

 

 

P.S.

 

Welche Bedeutung haben diese Präsentationen und worauf gilt es zu achten?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2015
Überarbeitung: 28. März 2019
AN: #43320
K:
Ü:X