Lampenfieber und Gedankenkarussell. Hilfe, ich will das loswerden!

Coaching und mehr zur Auflösung von Lampenfieber, Auftrittsangst, Redeangst und Prüfungsangst
Notfall-Sprechstunde bei akutem Lampenfieber (Berlin & Online)

Lampenfieber und Gedankenkarussell

 

Kurz vor dem Auftritt erleben die meisten Betroffenen die größten Ängste, Gedankenkarussell. Mit diesen Tipps lösen Sie sich aus der Gedankenspirale.

Übersicht

 

 

 

 

Gedankenkarussell

 

Die Auftrittssituation kommt bedrohlich näher und näher. Gedanken, die dann so oder so ähnlich, häufiger auftauchen, sind:

  • „Hilfe, wie konnte ich nur in diese unangenehme Lage geraten?“
  • „Ich werde Qualen leiden!“.

Es wird gegrübelt und schon geht es los mit der negativen Gedankenspirale. Kurz vor dem Auftritt erleben die meisten Betroffenen die größten Ängste. Einige können schon Ewigkeiten vorher nicht mehr ruhig schlafen. So eine Grübelattacke ist allerdings auch keine Freude.

 

 

Er war ein solcher aufmerksamer Grübler, ein Sandkorn sah er immer eher als ein Haus.

Georg Christoph Lichtenberg

 

Etwas Nervosität und Unsicherheit sind je nach Aufgabenstellung normal und haben die unterschiedlichsten Ursachen. Das rasante Gedankenkarussell verursacht jedoch mitunter mehr Übelkeit als die wildeste Achterbahn. All die positiven Erwartungen werden auf der inneren Leinwand von düsteren Katastrophenszenarien überdeckt. Doch gerade von der persönlichen Beziehung zum Thema und Publikum, von der Begeisterung lebt der Auftritt. Das gilt es zu stärken und vor Augen zu behalten. Sonst kann das Lampenfieber schon mal außer Rand und Band geraten.

Intensives Lampenfieber, das Symptome, wie beispielsweise extreme Aufregung, Nervosität oder sogar Angstzustände verursacht, macht den erfolgreichen Auftritt nicht gerade leichter. Da hilft auch die Aufklärung wenig, dass all das uns wacher und leistungsfähiger machen soll. Das mag früher beim Säbelzahntiger angemessen gewesen sein, beim üblichen Publikum ist es das nicht.

 

 

 

Raus aus dem Gedankenkarussell

 

Die Techniken hierzu sind vielfältig. Raus aus der Spirale. Dazu bieten sich Atemübungen, Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und vor allem Selbsthypnose an, Visualisierungen, Mentaltraining und NLP-Techniken an. Einige Tipps hierzu finden Sie bei den Blogartikeln.

 

 

 

Hilfe, ich will das schnellstens loswerden!

 

Nicht jeder hat frühzeitig genug entsprechende Techniken gelernt, um selbst einschränkende Überzeugungen und Gedanken aufzulösen und konstruktive Gedanken zu fördern. Ideal, wenn nun jemand für einen da ist, der dabei hilft, genau das zu erreichen. Sollten Sie bei einem wichtigen Auftritt keine entsprechende Unterstützung finden, dann können Sie sich an mich wenden. So haben Sie jemanden bei sich, der Sie begleitet, der Sie stärkt; entweder per Telefon, Internet und Video oder vor Ort. Dann kann aus der Verpflichtung ein Vergnügen werden.

 

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Fragen, die auch andere Menschen interessieren können, stellen Sie bitte in den Kommentaren. Manches ist eher privater Natur und professionelle Unterstützung kann Ihnen helfen. Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail ([email protected]), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen.

P.S.

 

Was tun Sie bei Lampenfieber?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht. William Faulkner

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack 
Erstveröffentlichung: 2. Januar 2012
Überarbeitung: 8. Januar 2019
AN: #1310