Kopfkino: Lampenfieber, ja und?

Mentale Missverständnisse klären
Lampenfieber, ja und?

Wenn Lampenfieber nur Kopfkino ist, weshalb….

 

Kopfkino kann ziemlich intensive Formen annehmen. Lampenfieber ist keine Freude. Doch deswegen jeden Auftritt vermeiden ist auch keine Lösung, oder? Lösen Sie zu intensives Lampenfieber auf.

Lampenfieber

 

Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache.
Es funktioniert bis zu dem Zeitpunkt,
wo du aufstehst, um eine Rede zu halten.

Mark Twain

Publikum, Bühne, Lampenfieber, …

 

Gerade konnten Sie noch begeistert von Ihrem Anliegen berichten, etwas Publikum kommt hinzu und jetzt so etwas: Lampenfieber oder sogar Redeangst bzw. Auftrittsangst meldet sich! Lampenfieber fühlt sich nicht wirklich toll an. Aber deswegen sitzenbleiben und jegliches Publikum zu vermeiden ist auch keine Lösung, oder?

 

 

 

Kopfkino

 

Viele Menschen schränken sich durch ihr eigenes Kopfkino ein. Sie machen sich eine gruselige Vorstellung davon, was alles vor Zeugen passieren könnte. Manche haben dann bildfüllend ein drohendes Schreckensszenario vor Augen. Andere projizieren ganze Horror-Filme auf die innere Leinwand, die selbst Stephen King erschrecken würden.

Es sind diese überzogenen Vorstellungen, die Menschen sich machen und durch die Lampenfieber und Redeangst gefüttert werden. So werden Ängste im menschlichen Gehirn durch eine ungünstige, ja negative Konstruktion der Zukunft erzeugt. Mit der Realität haben sie oft wenig zu tun. Doch das Gehirn reagiert darauf, wie auf einen Notfall, und löst automatisch das Flucht- und Kampfprogramm aus. Hier gilt, es nicht so weit kommen zu lassen.

 

 

 

Lampenfieber auflösen, statt nur verstehen

 

Veränderungen müssen auf der Ebene stattfinden, auf der auch die Ursachen und Mechanismen zu Hause sind, die Redeangst oder Lampenfieber erzeugen. Es hilft nicht noch so fundiert auf der bewussten Ebene intellektuell nach Ursachen zu forschen, denn das ändert nichts. Noch so tiefes Verständnis sorgt nicht automatisch für positive Veränderungen. Es ist daher zwar von akademischem Wert aber praktisch Zeitverschwendung.

Viele Betroffene haben auf der bewussten Ebene bereits zahlreiche Wege ohne Erfolg ausprobiert. Die vielen klugen Ratschläge haben jedoch nicht gehalten, was sie versprochen haben. An den Ort des Geschehens: Mittels bewährter Techniken wie dem Hypnobalancing™ gezielt die Prozesse auf der unbewussten Ebene zu verändern, wirkt hingegen.

 

 

 

Mentale Missverständnisse klären

 

Sowohl Lampenfieber als auch Redeangst basieren auf mentalen Missverständnissen. Es handelt sich um Konstruktionen, die selbst gedanklch erzeugt werden. Deshalb können diese Konstruktionen auch wieder verändert werden, da sie letztendlich nur etwas mit den unbewussten Vorstellungen zu tun haben. Und wenn die Konstruktionen verändert werden können, dann bedeutet das auch, dass die von den Konstruktionen beeinflussten Denk- und Verhaltensweisen sich verändern. Allerdings geht es bei „schweren Fällen von Lampenfieber“, also Redeangst und Auftrittsangst, weit über Coaching hinaus. Hier braucht es zusätzlich jemanden, der sich mit solchen Ängsten tatsächlich auskennt und die erforderliche Zulassung dafür hat. Mit anderen Worten: Lampenfieber kann mit den richtigen Coachingansätzen und Redeangst mit therapeutischen Mitteln aufgelöst werden.

Hilfe bei Lampenfieber & Co.

 

Wenn Sie erfolgreich sein wollen, dann sind Sie gefordert, effektiv zu sprechen und zu präsentieren, zu überzeugen und für Ihre Ideen zu kämpfen. Leider schweigen so viele Menschen, weil sie unter enormem Lampenfieber leiden. Lampenfieber kann eine anregende Wirkung haben, aber manchmal kann die Angst wirklich intensiv sein. Deswegen schweigen zu viele Menschen. Das ist traurig, besonders wenn jemand etwas Wertvolles zu sagen hat.

Blockiert Sie Lampenfieber oder Leistungsangst und vereitelt Ihre Ambitionen? Dann werden Sie aktiv, denn es ist möglich, Ihre Angst vor öffentlichen Reden aufzulösen.

Seit 1998 helfe ich Menschen, sich und ihre Botschaften überzeugend zu präsentieren. Während dieser Zeit habe ich auch vielen Rednern mit intensivem Lampenfieber geholfen. Weil es manchmal mehr ist als nur Lampenfieber, habe ich auch die erforderliche therapeutische Zulassung. Bei der Arbeit mit mir – weil Sie Ihre Auftritte vor Ihrem Publikum genießen wollen – sind Sie in guten Händen.

Sie können selbst am besten einschätzen, wo sich der Aufwand im Verhältnis zum erwarteten Nutzen lohnt. Hier finden Sie die Honorare für meine Unterstützung.

Falls Sie gerade nicht in Berlin sind, wählen Sie Termine mit mir per Telefon oder online mit Videounterstützung. Wobei es durchaus gute Gründe für eine Reise nach Berlin gibt.

Profitieren Sie von meiner Erfahrung in Marketing, Psychologie und Kommunikation. Mehr über mich erfahren Sie in meinem Profil.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Fragen, die auch andere Menschen interessieren können, stellen Sie bitte in den Kommentaren. Manches ist eher privater Natur und Sie profitieren von professioneller Unterstützung. Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail (mail@karstennoack.de), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen. Bitte denken Sie an einen Hinweis darauf, worauf sich Ihre Nachricht bezieht.

P.S.

 

Wie bändigen Sie Lampenfieber?

1 Kommentar

  1. In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat.

    Wilhelm Busch

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack 
Erstveröffentlichung: 23. März 2013
Überarbeitung: 1. April 2019
AN: #371
K:
Ü: