Nach Lesen der FAQ: 01577 704 53 56 mail@karstennoack.de

Sie sind bereit für die Kunst des Redens vor Publikum. Lampenfieber & Redeangst hinter sich lassen.

Souveräne Redebeiträge statt Lampenfieber & Co.
Kunst des Redens

Die Kunst des Redens vor Publikum

 

Sie haben nun eine Reihe von Techniken gelernt und hoffentlich auch geübt, die Ihnen helfen können, ein besserer, selbstbewussterer und effizienterer Redner zu werden. Was auch immer Sie tun, denken Sie daran, dass Ihre Angst nicht von allein abnimmt – Sie müssen Ihre Willenskraft und Ihre Bemühungen darauf richten, sie zu bewältigen.

Sie sind jetzt bereit für die Kunst des Redens vor Publikum, es ist eine Reise, auf der es immer wieder Neues zu entdecken gibt – über sich und die Welt!

Sie sind bereit für die Kunst des Redens vor Publikum

 

Denken Sie daran, dass Sie viele Verbündete haben, wenn es darum geht, Ihre Angst vor öffentlichen Auftritten zu überwinden. Sie wissen, was Ihre Angst vor dem Sprechen in der Öffentlichkeit auslöst, und Sie kennen auch die Unterschiede zwischen Angst und Furcht sowie zwischen „normaler“ und phobischer Angst vor öffentlichen Auftritten. Indem Sie das erworbene Wissen in die Praxis umsetzen, können Sie Ihre Angst besser verstehen und angehen. Sie wissen, wie sie aussieht, und Sie sind sich bewusst, dass Sie eine Menge dagegen tun können.

 

 

 

Konzentrieren Sie sich auf Ihre förderlichen Gedanken

 

Zunächst einmal können Sie sich ein klares Bild davon machen, welche Techniken Sie anwenden können, um Ihre Angst vor öffentlichen Auftritten zu bewältigen. Da Ihr Verhalten von Gedanken gesteuert wird, die bestimmte Emotionen hervorrufen, ist es wichtig, Ihre kognitiven Verzerrungen zu erkennen und sie in gesunde, realistische Gedanken umzuwandeln. Durch die Anwendung der erlernten Techniken, wie z. B. Imaginations- und Achtsamkeitsübungen, können Sie sich mit dem gegenwärtigen Moment verbinden und sich auf das Tun konzentrieren, anstatt sich Sorgen zu machen.

 

 

 

Fokussierung auf Ihre Emotionen

 

Nachdem Sie sich mit dem Ansatz vertraut gemacht haben, der Ihnen hilft, mit Ihren Gedanken umzugehen, können Sie zu Strategien übergehen, die sich auf Ihre Gefühle konzentrieren. Sie haben gelernt, wie Sie Distanzierung und Akzeptanz zu Ihrem Vorteil nutzen können und wie Sie die Art und Weise, wie Sie mit sich selbst sprechen, ändern können, sodass Sie glücklicher sind und besser mit der Angst umgehen können. Das Verständnis der angeborenen Mechanismen, durch die alle Ihre Ereignisse, Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen miteinander verbunden sind, wird Ihnen helfen zu erkennen, wie die Angst entsteht und was Sie dagegen tun können. Wenn Sie Ihre Ziele in den Kontext von Werten stellen, die Ihnen sehr wichtig sind, eröffnen sich Ihnen neue Horizonte.

 

 

 

Üben Sie, was Sie gelernt haben

 

Sobald Sie gelernt haben, wie Ihre innere Welt Sie sabotieren kann und wie Sie die Dinge für sich selbst ändern können, ist es an der Zeit, Ihr Wissen in die Praxis umzusetzen, indem Sie sich exponieren. Um die Übungen noch nützlicher zu machen, ist es eine gute Idee, Selbstbeobachtungstechniken zu praktizieren, die Ihnen Struktur geben und Ihnen helfen, sich auf Ihre Fortschritte zu konzentrieren. Kombinieren Sie die Entspannungstechniken, wie PMR, um sich zu beruhigen und sich auf den nächsten Schritt des Prozesses vorzubereiten.

 

 

 

Vorbereitung auf den Auftritt vor Publikum

 

Jetzt, wo Sie erfahren haben, wie Sie mit Ihrer Angst umgehen können, indem Sie sich auf Ihren Verstand, Ihre Emotionen, Ihr Verhalten und Ihren Körper konzentrieren, können Sie Ihre häufigsten Ängste und die Erwartungen, die sie hervorrufen könnten, erforschen und so Ihre Angst vor öffentlichen Reden in den Griff bekommen. Wenn Sie alle Grundlagen gelernt und geübt haben, sind Sie bereit, sich auf eine öffentliche Veranstaltung vorzubereiten. Da wir realistischerweise nicht erwarten können, immer nur positive Erfahrungen zu machen, besteht ein Teil Ihrer Vorbereitung darin, zu lernen, die negativen Gefühle zu tolerieren, die Sie auf Ihrer Reise zum öffentlichen Reden begleiten könnten.

 

 

 

Verabschieden Sie sich von Missverständnissen und Mythen

 

Denken Sie daran, dass Sie nicht perfekt sein müssen und dass Sie auch jetzt, am Anfang Ihres Erfolgs, bis zu einem gewissen Grad improvisieren und experimentieren können. Außerdem hilft es Ihnen, einige der gängigsten Mythen über das Sprechen in der Öffentlichkeit zu entlarven, die Sie vielleicht daran hindern, Ihr volles Potenzial auszuschöpfen, Ihre Vorbereitung in einen größeren Zusammenhang zu stellen und realistischere Erwartungen zu wecken.

 

 

 

Unterstützung

 

Holen Sie sich Unterstützung von anderen Menschen, selbst wenn Sie nicht viel Zeit für die Vorbereitung haben. Nutzen Sie die

 

 

 

Erwarten Sie das Unerwartete, pflegen Sie Ihre Flexibilität

 

Auch wenn Sie sich vielleicht am wohlsten fühlen, wenn Ihre Rede gut geprobt und vorbereitet ist, kann es sein, dass Sie manchmal mit einer spontanen, unvorhersehbaren Situation konfrontiert werden. Wenn Sie die Empfehlungen beherzigen, wird Ihnen das leichter und leichter fallen. Selbst, wenn Sie vielleicht nicht so viel kontrollieren können, wie Sie es sich wünschen, ist eines der mächtigsten Werkzeuge, die Sie haben, das Wissen, wie man eine hervorragende Präsentation erstellt.

Letztendlich hilft Ihnen die neue Sichtweise auf sich selbst als Persönlichkeit dabei, zu erkennen, dass Angst Sie nicht definieren kann und will. Dann wird Ihr Worst-Case-Szenario, das jetzt tatsächlich etwas unwahrscheinlicher erscheint als zuvor, nicht zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung, weil Sie eine realistischere Sichtweise auf das öffentliche Reden haben.

 

 

 

Reise

 

Sie sind jetzt bereit für die Kunst des Redens vor Publikum. Es ist eine Reise, auf der es immer wieder Neues zu entdecken gibt – über sich und die Welt!

 

Video

Video ist im Schnitt!

Schritt für Schritt von Lampenfieber, Redeangst & Co. zu souveränen Auftritten vor Publikum

 

Es folgen die Schritte, mit denen Sie sich von Lampenfieber, Redeangst & Co. verabschieden und souveräne Auftritten vor Publikum angehen. Es ist nun an Ihnen, sich auf den Weg zu machen.

 

 

 

1. Grundlagen

 

Schritte:

 

 

 

2. Techniken

 

Schritte:

 

 

 

3. Überzeugungen und Ängste

 

Schritte:

 

 

 

4. Zustandsmanagement

 

Schritte:

 

 

 

5. Förderlicher Fokus

 

Schritte:

 

 

 

6. Ärmel hoch

 

Schritte:

 

 

 

7. Vorbereitung auf Reden und Präsentationen bei Lampenfieber & Co.

 

Schritte:

 

 

 

8. Spontane Redegelegenheiten

 

Schritte:

 

 

 

9. Umgang mit Herausforderungen

 

Schritte:

 

 

 

10. Haltung bewahren

 

Schritte:

 

 

 

11. Gute Reise

 

Schritte:

 

Hilfe bei Lampenfieber & Co.

 

Wenn Sie erfolgreich sein wollen, dann sind Sie an vielen Stellen gefordert, effektiv zu sprechen und zu präsentieren, zu überzeugen und für Ihre Ideen zu kämpfen. Leider schweigen viele Menschen, weil sie unter enormem Lampenfieber leiden. Lampenfieber kann eine anregende Wirkung haben. Manchmal allerdings überwiegt die Angst und der Mensch verstummt. So halten sich viele Menschen mit ihren Beiträgen zurück. Das ist schade, besonders wenn jemand etwas Wertvolles beizutragen hat.

Blockiert Sie Lampenfieber oder Leistungsangst und vereitelt Ihre Ambitionen? Dann werden Sie aktiv! Es ist möglich, Ihre Angst vor öffentlichen Reden aufzulösen.

Seit 1998 helfe ich Menschen, sich und ihre Botschaften überzeugend zu präsentieren. Während dieser Zeit habe ich viele Rednerinnen und Rednern mit intensivem Lampenfieber geholfen. Weil es manchmal mehr ist als nur Lampenfieber, bringe ich die erforderliche therapeutische Zulassung als Therapeut für die Ausübung von Psychotherapie mit. Bei mir – weil Sie Ihre Auftritte vor Ihrem Publikum genießen wollen – sind Sie in guten Händen.

Sie können selbst am besten einschätzen, wo sich der Aufwand im Verhältnis zum erwarteten Nutzen lohnt. Hier finden Sie die Honorare für meine Unterstützung.

Falls Sie gerade nicht in Berlin sind, wählen Sie Termine mit mir per Telefon oder online mit Videounterstützung. Wobei es durchaus gute Gründe für eine Reise nach Berlin gibt.

Profitieren Sie von meiner Erfahrung in Marketing, Psychologie und Kommunikation. Mehr über mich erfahren Sie in meinem Profil.

P.S.

 

Haben Sie dazu Kommentare, Widerspruch, Gedanken, …?

Vorsicht, Kommentare!

 

Meiner Bestimmung als Schreiber nach bin ich fürs Schreiben da und Sie als Leserin oder Leser sind zuständig fürs Lesen. Wenn Sie nun auch schreiben und ich lesen muss, bringen Sie hier alles durcheinander. Nur mal so.

Fühlen Sie sich gerade dazu ermuntert, ich mag das!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

"Alkohol verstärkt den Effekt des Medikaments", 
steht in der Packungsbeilage. Ist das jetzt ein Warnhinweis oder eine Empfehlung?

Artikel zu Lampenfieber

Überzeugende introvertierte Rednerinnen und Redner

Gründe, weshalb introvertierte Menschen selbstbewusste Redner und Rednerinnen werden können, die besonders überzeugend sind.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining sowie im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 22. November 2016
Überarbeitung: 8. Oktober 2022
Englische Version:
AN: #215
K: CNB
Ü:

error: Copyright