Schlechte Gewohnheiten konsequent ablegen

Tagesmotto*
Schlechte Gewohnheiten
Eine alte Gewohnheit legt sich so leicht nicht ab, und eine Richtung, die wir früh genommen, kann wohl einige Zeit abgelenkt, aber nie ganz unterbrochen werden. Johann Wolfgang von Goethe

Wissen, was zu lassen ist

 

Gute Vorsätze und Ziele können sehr bereichernd sein. Sie liefern die Orientierung, wo es Handlungsbedarf gibt und wie wir ans Werk gehen wollen. Doch geht es mitunter nicht nur darum, was wir tun, das massiven Einfluss auf den persönlichen Erfolg hat. Erfahren Sie, weshalb schlechte Gewohnheiten besondere Aufmerksamkeit erfordern, weshalb eine Not-to-do-Liste hilfreich ist.

Schlechte Gewohnheiten loswerden

 

Todo-Listen, im Sinne von Aufgabenlisten führen viele Menschen. Sich Zielen zu widmen ist hilfreich. So gehen wir systematischer ans Werk, wissen was zu tun ist. Doch geht es nicht nur darum, was wir tun, das massiven Einfluss auf den persönlichen Erfolg hat, sondern auch was wir besser nicht mehr tun.

Ja, der Erfolg bei den Vorhaben, die uns am Herzen liegen und auch persönliche Entwicklung profitieren davon was wir wie tun. Doch ebenso wichtig ist, was wir unterlassen. In besonderer Weise gilt es deswegen zuerst schlechte Gewohnheiten abzulegen.

Um das zu tun, sind schlechte, weil destruktive, Gewohnheiten, als solche zu aufzudecken. Machen Sie eine Bestandsaufnahme. In einer Nichtmehrtunliste lassen sich Gewohnheiten sammeln, um sie im Auge zu behalten und konstruktive Alternativen zu finden. Es geht also nicht darum ärgerlich ewig auf die Liste zu schauen, sondern solange und so oft, wie es erforderlich ist konsequent daran zu arbeiten zu gestalten.

Oft lässt sich schon durch das Ablegen einer schlechten Gewohnheit mehr erreichen als durch eine ganze Reihe neuer guter Gewohnheiten. Wobei es tatsächlich die beste Methode ist, alte Gewohnheiten durch neue zu ersetzen. Nur gilt es mitunter zuerst konsequenter schlechte Gewohnheiten in den Ruhestand zu schicken. Sie sabotieren sonst im Hintergrund. Auf der Homepage finden Sie einige Tipps mit denen Sie alte Gewohnheiten ablegen, neue ins Leben rufen und verankern können.

Video

Erst, wenn Sie das Video starten wird eine Verbindung zu YouTube™ hergestellt. Bitte lesen Sie dazu die Hinweise zum Datenschutz.

*Anmerkungen

 

Das Tagesmotto wähle ich meist, weil mich etwas daran anspricht. Es lacht mich an oder reizt mich. Es fühlt sich so an, als könnte es etwas bewegen und dem will ich auf dem Grund gehen. So widme ich jedem Tag ein Motto und lasse mich überraschen was es mit mir macht.

Mitunter klärt sich der Grund für die Wahl erst später. Deswegen sind die Gedanken zum Tagesmotto meist auch keine Artikel, sondern Assoziationen. Es sind in Worte verwandelte Gedanken. Sie sind spontan und außerdem veröffentliche ich sie häufig, während ich unterwegs bin. Sie neigen deswegen dazu in Fragmenten zu erscheinen. Fühlen Sie sich eingeladen Ihre Assoziationen hinzuzufügen, um Ihre persönlichen Perspektiven zu bereichern – das Bild abzurunden.

 

Die folgenden Fragen helfen dabei vom Tagesmotto ganz persönlich zu profitieren:

 

  • Was löst das Zitat bei Ihnen aus?
  • Unter welchen Umständen stimmen Sie der Aussage zu und wann nicht?
  • Was hat die Aussage in Ihrem Leben für eine Bedeutung?
  • Wie kann das Tagesmotto Ihr Leben bereichern?
  • In welchem Zusammenhang könnte die Aussage nützlich sein?
  • Wo wollen Sie sich wie daran erinnern?

P.S.​

 

Sich Zielen zu widmen ist hilfreich. Doch häufig ist viel wesentlicher, was wir nicht tun. Entscheidungen und konsequentes Unterlassen haben massiven Einfluss auf den persönlichen Erfolg.

Welche Gewohnheiten stehen Ihnen im Weg, bremsen Sie oder schaden Ihnen sogar? Was werden Sie tun? Wie befreien Sie sich von überkommenen Gewohnheiten, die Sie loswerden wollen?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Sie wünschen sich professionelle Unterstützung? Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für organisatorische Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail (mail@karstennoack.de), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Antworten auf häufige Fragen finden Sie schon hier, wie beispielsweise die Honorare. Wenn das für Sie passt, freue ich mich auf die Zusammenarbeit.

Ihnen genügt es sich mit anderen Menschen auszutauschen? Fragen, die auch andere Menschen interessieren, können Sie in den Kommentaren stellen.

Karsten Noack

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...“ beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Namen eingeben, ist Ihnen überlassen. Bitte denken Sie an einen Hinweis darauf, worauf sich Ihre Nachricht bezieht.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 12. März 2020
Überarbeitung: 30. März 2020
AN: #121
K: CNC
Ü: