Akzent in Gesprächen, Reden und Präsentationen

Akzent

Akzent

 

Welche Wirkung hat ein Akzent in Gesprächen, Reden und Präsentationen?

Akzente

 

Regionale Unterschiede bei den Aussprachegewohnheiten sorgen für eine Vielzahl unterschiedlicher Betonungen von Lauten, Wörtern, Wortgruppen und Sätzen. Diese eigentümliche Betonung wird als Akzent bezeichnet.

 

 

 

Ist Akzent charmant oder abstoßend?

 

Akzente weisen auf die Herkunft eines Menschen hin. Das führt zu bewussten und vor allem unbewussten Bewertungen, die mehr und oft auch weniger berechtigt sind.

Fair oder nicht: So oder so hat diese Einschätzung Konsequenzen auf die Beziehung und die Entschlüsselung der Botschaften. Während manche Akzente als positive Markenzeichen oder als charmant empfunden werden, sind andere weniger positiv belegt. Im Grunde ist es mit Akzenten so wie mit Dialekten. Es kann positive und auch negative Wirkungen haben und verändert sich mit dem Kontext. Und es ist leider sehr wahrscheinlich, dass bei jemandem mit ausländischem Akzent es schwerer fällt dessen Aussagen zu verstehen und Zuhörer sie deshalb als unglaubwürdiger einstufen.

 

 

 

Wie bitte?

 

Für den Informationsaustausch ist es hilfreich sich gut zu verstehen, auch akustisch. Doch ein Akzent kann die Verständlichkeit ziemlich erschweren. Und das ist dann ein guter Grund für die Arbeit am Akzent. Wie wir Aussagen beurteilen, hängt nicht nur von deren Inhalt ab, sondern auch davon, wie leicht unser Gehirn sie verarbeiten kann. Wird mit Akzent gesprochen, fällt das Verstehen schwerer und die neuronale Verarbeitung kann nicht gewohnten Wegen folgen. Unbewusste schieben wir das nicht auf die Sprache, sondern auf den Inhalt: Die Aussage kommt uns nicht richtig vor.

 

 

 

Ja und?

 

Eine mögliche Schlussfolgerung aus diesen Beobachtungen; bleiben Sie konzentriert, achten Sie als Zuhörer wegen dieser Neigung aufmerksamer auf die Inhalte, wenn jemand mit Akzent spricht. Geben Sie der Neigung sich davon ablenken zu lassen oder gar abzuschalten nicht nach. Und ja; es betrifft jeden von uns, wenn wir in einer anderen als unserer Muttersprache unterwegs sind. Wir können an unseren Akzenten arbeiten, wenn wir das wollen.

Bei einer Präsentation lohnt es sich gerade anfangs etwas langsamer zu sprechen, damit das Publikum sich auf den Akzent einstellen kann.

 

 

 

Vollkommen akzentfrei sprechen?

 

Um akzentfrei zu sprechen, wäre es erforderlich zuerst zu klären, welche Betonung als Maßstab dient. Gerade im Englischen wird mir das immer wieder deutlich. Da ich mich mehr in den USA als in Großbritannien aufhalte, bemerke ich die Unterschiede so deutlich, dass ich selbst bei Freunden aus London den Eindruck habe, sie würden einen eigenartigen Akzent haben. Darauf angesprochen bestehen sie dann stets darauf das richtige englische Englisch zu sprechen. Dank des Kurses Acting with an Accent mache ich mir dann selbst ab und zu einen Spaß mit dem Publikum.

Wie wirken Sie in Reden und Präsentationen, was sind Ihre Potenziale, was lässt sich optimieren?

 

Wie überzeugend sind Sie und Ihre Botschaften in Reden und Präsentationen? Nutzend Sie die 118+ wesentlichsten Präsentationsfähigkeiten?

Seit 1998 analysiere ich systematisch Redebeiträge. Nach bisher über sechszehntausend ausgewerteten Reden und Präsentationen kann ich Ihnen sehr genau sagen, was auf welches Publikum welche Wirkung hat. Lassen Sie mich einen Ihrer Redebeiträge und Ihre Darbietung analysieren. Dann gebe ich Ihnen professionelles Feedback, dass Sie voranbringt. Sie bekommen relevante Rückmeldungen und spezifische Empfehlungen, sowie für konkrete Redebeiträge die Impulse, die Sie brauchen, um zu überzeugen. Profitieren Sie von meinen Erfahrungen, einschließlich Psychologie, Marketing und Kommunikationswissenschaften.

Interessiert? Dann finden Sie hier die Informationen zum Feedback mit Optimierungsempfehlungen für Reden und Präsentationen.

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Sie wünschen sich professionelle Unterstützung? Lassen Sie uns dazu ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für organisatorische Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich am besten per E-Mail (mail@karstennoack.de). Telefonisch bin ich am ehesten montags bis donnerstags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu sprechen: Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56. Meist bin ich im Einsatz, hinterlassen Sie dann bitte eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer in Deutschland. Denken Sie unbedingt daran sehr konkret den Anlas Ihres Anrufs zu nennen. Ich rufe Sie dann so schnell wie möglich zurück. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Transparenz ist wichtig. Antworten auf häufige Fragen finden Sie deswegen schon hier, wie beispielsweise zu mir (Profil), den Angeboten, den Honoraren und dem Kennenlernen. Wenn das für Sie passt, freue ich mich auf die Zusammenarbeit.

P.S.

 

Wie stehen Sie zum Thema Akzent?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie und Ihre Botschaft überzeugen ﹣ in Gesprächen und Präsentationen.

 

 

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

 

Coaching Berlin
I have traveled more than any one else, and I have noticed that even the angels speak English with an accent - Mark Twain

Artikel zur Stimme

11 Tipps bei Redeticks: Ähhs, Ähms, Mhhs, Fülllaute, Stammelsilben, Füllworte und andere Sprachparasiten

Machen Sie Ähs, Ähms, Mhhs oder andere Denkgeräusche in Gesprächen, Reden und Präsentationen? So werden Sie die Ticks los.

Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug der umfangreicheren Kursunterlagen, die meine Teilnehmer im entsprechenden Gruppen- oder Einzeltraining oder im Coaching erhalten.

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 7. Juni 2015
Überarbeitung: 17. September 2019
Englische Version:
AN: #651
K: CNB
Ü:

error: Copyright