12+ Tipps für die Kommunikation von Veränderungen. Vorbereitung.

Unterstützung für wichtige Botschaften in Berlin und online (Keinerlei Rechtsberatung!)
Gesprächsvorbereitung: Coaching für wichtige Gespräche und Verhandlungen in Berlin

Kommunikation von Veränderungen

 

Globalisierung und Digitalisierung treiben Innovationen voran. Die Welt ist in ständiger Bewegung. Immer kurzfristiger sind Veränderungen erforderlich, um sich dem Wandel zu stellen. Damit dieser Wandel erfolgreich gestaltet wird, braucht es die Unterstützung der Menschen, die ihn vorantreiben sollen – der Mitarbeiter und möglicherweise weiterer Stakeholder.

Tipps und Hilfe bei der systematischen Vorbereitung wichtiger Botschaften, einschließlich Körpersprache. Wenn Kommunikation Konsequenzen hat, lohnt sich die professionelle Unterstützung. So überzeugen Sie und Ihre Botschaft.

Überblick

Beratung, Coaching und Training.
Keinerlei Rechtsberatung!

 

Kommunikation von Veränderungen

 

Stehen Sie vor der Bekanntgabe wesentlicher Veränderungen, von denen nicht jeder begeistert sein wird? Ist es an der Zeit Ihren Mitarbeitern einige möglicherweise unwillkommene Veränderungen mitzuteilen? Sie sind sich der Bedeutung bewusst, wollen aber nicht, dass das Betriebsklima auf das eines Eisfaches sinkt? Wollen Sie die Menschen nicht nur beruhigen, sondern für eine gemeinsame Arbeit an einer Herausforderung gewinnen?

Firmenverkäufe, Fusionspläne, Arbeitsplatzabbau oder Maßnahmen zur Restrukturierung, was früher die Ausnahme war, gehört inzwischen zum Alltag. Nachrichten über Veränderungen lösen bei den Empfängern etwas aus. Es gibt kleine, große und massive Veränderungen — wobei die Einstufung ganz persönlich erfolgt. Während die Reaktion bei einer Gehaltserhöhung üblicherweise positiv und momentan ist, kann sie bei einem Abteilungswechsel negative Gefühle auslösen, die länger anhalten. Umfangreiche Restrukturierungen verursachen häufig tiefere Ängste.

Veränderungen sind eine Herausforderung, in vielerlei Hinsicht. Schon die Kommunikation (Change Communication) der Veränderung an sich birgt zahlreiche Chancen und Risiken. Für viele Beteiligte, insbesondere Mitarbeiter, ist die erste Erscheinung des Neuen erschreckend. Jeder einzelne Mensch steht immer wieder vor der Herausforderung, sich Veränderungen und Wandel zu stellen und das Beste daraus zu machen.

Wer Führung übernimmt, hat dabei eine noch größere Verantwortung. Dann gilt es die Veränderungen für sich und das Vorhaben umzusetzen. Wer Orientierung liefert, wird genauestens beobachtet, jedes Wort, jede Geste wird gedeutet. Ich helfe solchen Menschen dabei, mit einer mutigen, klaren und motivierenden Sprache die erforderlichen Erneuerer und Begleiter der technologischen und gesellschaftlichen Transformation zu sein. 

12+ Tipps für die Kommunikation bei Veränderungen

 

 

1. Transparenz

 

Pflegen Sie eine zeitnahe, offene und klare Informationspolitik. Informieren Sie sowohl Verantwortliche und Mitarbeiter umfassend und zeitnah. Binden Sie die Beteiligten und in den Prozess ein. Die involvierten Personen müssen ihre Rolle im Veränderungsprozess kennen und verstehen, um sie mitzutragen. So fördern Sie die Glaubwürdigkeit, Akzeptanz und sogar Identifikation mit den erforderlichen Maßnahmen.

Stakeholder, wie Beschäftigte, werden ganz genau darauf achten, wie Sie mit Fragen und Befürchtungen umgehen.

Ehrlichkeit erfordert auch unangenehme Themen zu kommunizieren. Zu oft werden solche Aspekte schön gefärbt oder aus Angst ganz weggelassen. Das führt in Folge aber bei den Mitarbeitern zu Misstrauen und geringerer Akzeptanz der durch das Unternehmen geplanten Massnahmen.

 

 

 

2. Kommunikation strategisch planen

 

Denken Sie in Zusammenhängen und Strategien. Gehen Sie, systematisch ans Werk. Machen Sie einen Plan.

Wer soll wann von wem wie informiert werden? Wer spricht über welche Kanäle? Woran ist Zustimmung und woran Widerstand zu erkennen und wie gehen wir damit um? Welche Botschaften wollen Sie senden? Welche Fragen sind bei wem zu erwarten und wie wollen Sie diese beantworten? Welche Konsequenzen hat welche Veränderung für wen? Welche Ängste und Hoffnungen sind vorhanden?

 

 

 

3. Die Kommunikation einfach gestalten

 

Reden Sie verständlich. Anstatt auf Fachvokabular, Abkürzungen und Schachtelsätze, setzen Sie lieber auf Kernbotschaften, die jeder versteht, plausible Begründungen, sympathische und ehrliche Aussagen und vorhandene Kommunikationskanäle. Mitarbeiter müssen während Veränderungen ohnehin schon Einiges mitmachen. Unverständliche Erklärungen über ungewohnte Kanäle helfen niemandem.

 

 

 

4. Emotionalisieren

 

Gute Kommunikation spricht sowohl die Sachebene als auch die Gefühlsebene an. Fakten allein richten gegen Angst nichts aus. In Anlehnung an Maslow sind hier verschiedene Bedürfnisse und Ängste beteiligt. Die daraus resultierenden Emotionen gilt es zu erkennen und sie zu berücksichtigen.

 

 

 

5. Maßgeschneiderte Botschaften

 

Informationen mit der Gießkannen zu verteilen ist deutlich weniger wirksam und kann sogar negativ wirken. Auf die jeweiligen, unterschiedlichen Zielgruppen angepasste Kommunikation ist glaubwürdiger und wirksamer.

 

 

 

6. Dialog statt Monolog

 

Dialogorientierte Kommunikation ist der einseitigen Bekanntgabe vorzuziehen, die wesentliche Bedürfnisse der Mitarbeiter und anderer Beteiligten vernachlässigt. Es lohnt sich hierfür die entsprechenden Plattformen zu schaffen und zu pflegen.

Die Unternehmenskommunikation muss gerade während Änderungsprozessen in beide Richtungen erfolgen. Dadurch können frühzeitig der Unternehmensführung nicht bekannte Probleme, Risiken und auch Potenziale identifiziert werden. Außerdem wird so den Mitarbeitern ein klar definiertes Ventil für Ängste und Sorgen zur Verfügung gestellt.

Nicht alle Mitarbeiter werden die Veränderungen begrüßen und bereitwillig daran teilnehmen die Herausforderungen zu stemmen. Selbst, wenn Sie sich in der Kommunikation noch so sehr anstrengen ist das nicht sicherzustellen. Beteiligen Sie die Mitarbeiter an Veränderungsprozessen, sprechen Sie sie in individuellen Gesprächen an und beantworten Sie die auftauchenden Fragen. Legen Sie Empathie an den Tag. Versorgen Sie die Mitarbeiter nicht nur mit Informationen, sondern erreichen Sie sie auch emotional.

 

 

 

7. Vorsicht bei dem, was nicht gesagt wird

 

Besonders heikel sind jene Informationen, die nicht kommuniziert werden und deswegen Ausgangspunkt von Gerüchten werden. Dann sorgen unterschiedlichste Interessen, Bedürfnisse und vor allem Ängste für eine Eigendynamik. Flurfunk kann absurde Formen annehmen und Auswirkungen haben. Die Gerüchte können Auswüchse annehmen, die weit schlimmer sind, als die tatsächlichen Umstände. Doch fehlt das Vertrauen, so sind sie schwer zu entkräften.

 

 

 

8. Gemeinsame Führungsaufgabe

 

Von grundlegender Bedeutung ist die Vorbildfunktion der an der Führung beteiligten Personen. Jeder Einzelne ist gefordert hier durch Vorleben einen Beitrag zu leisten. Die Gesamtheit der Führung trägt gemeinsam die Entscheidungen, da sonst Irritationen zu erwarten sind.

 

 

 

9. Einklang

 

Visionen müssen (mindestens) von den Führungskräften gemeinsam entwickelt werden, damit Sie geteilt werden und Ihre gesamte Wirkung entfalten. Bevor sie ins gesamte Unternehmen getragen werden, sind alle Führungskräfte in Einklang zu bringen. Jegliche Unklarheiten sind vorher zu klären.

 

 

 

10. Phasen der Veränderung

 

Da Veränderungen in unterschiedlichen Phasen stattfinden und die Beteiligten jeweils in unterschiedlichen Zuständen mit anderen Bedürfnissen sind, erfordert es darauf abgestimmte Kommunikation.

 

 

 

11. Fundierte Vorbereitung der Kommunikation

 

Kommunikation ist nicht immer ganz einfach, gerade wenn es um bewegende Themen geht. Manchmal sagen wir Dinge und merken dann überrascht an den Reaktionen der Empfänger, dass diese mit jemand ganz anderem gesprochen zu haben scheinen. Das habe ich doch beim besten Willen nicht gesagt. – Oder doch?

Was in einer von Vertrauen und Sicherheit geprägten Atmosphäre auf wohlwollende Interpretation hoffen darf, wird bei einer belasteten oder zumindest unklaren Beziehung leicht zum Stein des Anstoßes. Vermeintliche Kleinigkeiten bringen da schon mal eine Eigendynamik ins Rollen, die dann eine Menge Aufwand erfordert, um korrigiert zu werden.

 

 

 

12. Professionelle Unterstützung

 

Lassen Sie sich auch hinsichtlich der kommunikativen Wirkung von mir professionell unterstützen.

Sprechen wir darüber! – Das Angebot

 

Damit Sie und Ihre Botschaft die beste Wirkung entfalten, …

  • mache ich Sie mit effektiven Kommunikationsstrategien vertraut — ganz konkret für Ihre Situation,
  • gebe ich Ihnen praxistaugliche rhetorische Werkzeuge statt Zirkeldefinitionen an die Hand,
  • entwickle ich mit Ihnen die passenden kommunikativen Strategien,
  • helfe ich Ihnen, Ihre psychologischen Fähigkeiten ausbauen,
  • spiegle ich Ihnen, was bei den Empfängern ankommt, wie Sie wirken,
  • weise ich Sie darauf hin was Sie nicht sagen und wie das verstanden werden kann,
  • gebe ich Ihnen Tipps im Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern,
  • spiele ich Situationen mit Ihnen durch und bereite Sie auf Reaktionen vor,
  • verrate ich Ihnen, wie Sie einen konstruktiven Rahmen fördern
  • und vor allem, wie Sie die Ruhe bewahren, souverän auftreten, authentisch bleiben und spätestens am Ende überzeugen – weil Sie zu dem stehen, was Sie sagen.

Dann geben Sie Ihr Bestes!

Und wer ganz sicher gehen und die Kunst der Rede und Gesprächsführung in all ihren Tonarten beherrschen lernen möchte, der schaue auch hier: Rhetorik & Präsentation I–IV.

 

 

 

Anmerkung

 

Umfangreiche Veränderungsprozesse fordern den Beteiligten Einiges ab. Deswegen profitieren Sie von der Beachtung einer Vielzahl von Faktoren und der Unterstützung entsprechender Experten. Wie beschrieben habe ich mich spezialisiert. Ob selektiv, als Ressource einer Person oder als Ergänzung eines Teams, hat mein Beitrag einen unterschiedlichen Fokus und Umfang. Reden Sie mit mir.

Ihr Coach

Seit vielen Jahren unterstütze ich Menschen dabei sich und Ihre Botschaft überzeugend zu präsentieren. Mal für Veranstaltungen vor großem Publikum, vor der Kamera und mal für ein besonders vertrauliches Vieraugengespräch.

Nicht jede Botschaft ist gleichermaßen für jeden Empfänger erfreulich, doch auch unbequeme Neuigkeiten müssen auf den Tisch, damit die Herausforderungen gemeistert werden. Im Rahmen der Vorbereitung auf wichtige Botschaften gebe ich weiter, worauf es ankommt: Sie lernen, ganz präsent zu sein und so auf Ihr Können, Ihr Wissen, all Ihre Ressourcen voll zuzugreifen und somit  Orientierung zu liefern. Ich setze alles daran, damit Sie und Ihre Botschaft überzeugen. Profitieren Sie von meinen Erfahrungen aus Marketing, Psychologie und Kommunikation.

Mehr über mich erfahren Sie in meinem Profil.

Präsentationscoach Karsten Noack

Fragen Sie mich ruhig persönlich

 

Lassen Sie uns ins direkte Gespräch kommen. Bei Interesse, für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich persönlich per E-Mail (mail@karstennoack.de), Telefon 030 / 864 213 68, Mobil 01577 / 704 53 56 und diesem Kontaktformular.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und bin einverstanden.

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL mit „https://www.karstennoack.de/...” beginnen, daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Name eingeben, ist Ihnen überlassen.

P.S.

 

Worauf achten Sie in solchen Situationen, die mit Veränderung zu tun haben? Haben Sie Fragen, Anregungen, eine andere Sicht, einen Kommentar?

2 Kommentare

  1. Am besten ist es, wenn der Veränderungswunsch bei der Zielgruppe selbst geweckt wird.

    Antworten
  2. Na, ist ja toll, dass jeder Depp lernen kann, andere Menschen rhetorisch zu übervorteilen.
    Bloß hebt sich der Effekt dann auch wieder auf.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Wer nichts verändern will, wird auch das bewahren, was er bewahren will.

 Gustav Heinemann

Autor: Karsten Noack
Erstveröffentlichung: 24. August 2019
Überarbeitung: 24. August 2019
Englische Version:
AN: #321
K: CNB
Ü: