Idee

Ideen generieren und ihnen eine Chance geben

Idee

 

Eine Idee ist ein (plötzlicher) Gedanke, Einfall, Eingebung, Geistesblitz. Er kann ganz harmlos sein, muss es aber nicht.

 

 

 

Quellen von Ideen

 

Mythologische Geschichten berichten von göttlichen Eingebungen. Schon die dafür erforderliche Geduld und fehlende Planbarkeit sorgen dafür das alterantive Quellen benötigt werden. Innovationen werden in Unternhemen eher gestern als morgen gewünscht und auch anderswo ist der Druck spürbar. Wie gut das es entsprechende Möglichkeiten gibt, um der Ideenfindung auf die Spur zu helfen. Beispielsweise können dazu Kreativitätstechniken eingesetzt werden.

Verkaufen Sie Ihre Ideen!

 

Es bleibt einem jeden immer noch so viel Kraft, das auszuführen, wovon er überzeugt ist.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

 

 

Begeisterung hilft, reicht aber nicht

 

Enthusiasmus ist im Grunde eine tolle Eigenschaft, die der Persönlichkeit gut tut. Allerdings wird die Begeisterung nicht immer geteilt und dann …

Sie fangen neu in einem Unternehmen an und sprudeln nur so vor Ideen, die Sie auch gleich in den ersten Sitzungen präsentieren. Sie würden all das am liebsten direkt umsetzen. Nur ärgerlich, dass Ihre Begeisterung nicht gleichermaßen geteilt wird. Schade, das Gegenteil ist der Fall, Sie werden ausgebremst. Damit gute Ideen Früchte tragen, braucht es ein Umfeld, in dem sie Gehör finden. Und nun?

 

 

 

Massenträgheit will überwunden werden

 

Wenn Ihr Vorgesetzter Ihre Idee nicht sofort begreift, ist sie schon fast gestorben. Gelingt es Ihnen und Sie haben auch den Nutzen aufgezeigt, dann sind Sie einen Schritt weiter. Besteht die Chance, dass Ruhm und Ehre auf ihn abfärben, wird er Feuer und Flamme sein. Gerade, wenn die finanziellen Vorteile für das Unternehmen lohnen, sollten Sie eigentlich, ja eigentlich, in der Chefetage offene Türen einrennen.

Aber: Ihr Vorgesetzter fand Ihre Idee eigentlich gut, relativiert das aber beim ersten Anzeichen von Widerstand aus dem Umfeld lieber wieder. Und Sie laufen auf oder zumindest ins Leere! So ist das mit der Massenträgheit. Denn erst einmal bringt jede noch so gute Idee eine Veränderung mit sich – und davor fürchten sich viele Menschen. Auf der grünen Wiese wäre es einfacher, aber Veränderungen und Ideen in bestehenden Unternehmen umzusetzen braucht Zeit und ein geschicktes strategisches Vorgehen. Es lohnt nicht nur, es schadet auch, wenn es nicht gelingt. Nicht nur Ihre Idee, sondern auch Ihr Ansehen und somit Ihre Zukunft werden davon beeinflusst, ob es Ihnen gelingt Ihren Ideen die verdiente Geltung zu verschaffen.

 

 

 

Gehen Sie strategisch ans Werk

 

Mitunter hilft es dem Vorgesetzten die Idee so zu verkaufen, dass er glaubt, es sei seine eigene. Wenn es Ihnen allerdings darum geht, selbst etwas davon zu haben –  Anerkennung oder auch eine Bonuszahlung –, sollten Sie sich stärker in den Vordergrund stellen. Schauen Sie sich zuerst einmal an, wer ein Unterstützer sein könnte und wer sich eventuell mit den richtigen Argumenten überzeugen lassen könnte. Dafür präsentieren Sie Ihre Ideen besser nicht direkt in einer großer Runde, sondern in persönlichen Gesprächen mit Schlüsselpersonen. Holen Sie sich lieber zuerst ein paar Mitstreiter mit ins Boot. Wer könnte welchen Argumenten gegenüber aufgeschlossen sein, welche Ansprache und Aufbereitung ist am erfolgversprechendsten? Welche gemeinsamen Ziele, welche Motive sind bei wem erkennbar? Welchen Beitrag liefern Sie? Nutzen Sie Ihre Chance!

P.S.

 

Wie gelingt es Ihnen Ihren Ideen und Angeboten die verdiente Chance zu sichern?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschrift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Glossar

 

In diesem Glossar finden Sie Informationen zu gängigen und nicht so gängigen Begriffen rund um die strategische Rhetorik und Kommunikation. Rhetorik, Marketing und Psychologie ergänzen sich. Wo Glossar und Artikel aufhören, fängt die Arbeit mit mir an. Ich sorge dafür, dass Sie sich und Ihre Botschaft überzeugend präsentieren.

Fragen Sie ruhig! Wenn Sie trotz Suche zu einem interessanten Begriff nicht fündig werden, senden Sie mir doch eine Nachricht.

Coaching Berlin