Ewige Jugend und die Frage, ob Freunde nur die guten Dinge teilen sollten?

Im Film Ewige Jugend sind Michael Caine als Fred und Harvey Keitel als Mick auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. So interpretiere ich den Film zumindest. Es scheint, als wenn das Leben gerade durch die Dinge lebenswert ist, die wir nicht unbedingt brauchen. Es ist eine Liebeserklärung an die schönen Künste. Der Film hat mindestens eine Frage aufgeworfen: In einer guten Freundschaft erzählst du dir nur die guten Dinge, erklärt Mick. Gilt nicht sonst eher die These Geteiltes Leid ist halbes Leid?

Weihnachtsgrüße, Jahresausklang: Und wieder … Endjahresblogartikelwünsche

Jetzt sitze ich hier am aufgeräumten Schreibtisch, der Papierkram für dieses Jahr liegt hinter mir. Was für ein Jahr; viele schöne und auch viele sehr traurige Momente. Nicht alle sind schon verdaut, so mancher Begleiter wird noch immer schmerzlich vermisst. So schnell vergisst man liebgewonnen und vertraute Menschen auch nicht.

Das Leben fordert uns immer wieder heraus, so oder so. Nein, nicht jede Lerngelegenheit ist gleichermaßen willkommen, ich hätte in diesem Jahr auf einige davon gerne verzichtet. Das Universum hat seine eigenen Regeln und es ist unsere Aufgabe, daraus das Beste zu machen.

Ich wünsche allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest, einen beschaulichen Jahresausklang und ein erfüllendes Jahr 2018.

Und: Für die ersten 5 Leser eine kleine Überraschung!