Wer nicht genießt, wird ungenießbar.

Genießen hat viel damit zu tun, sich Genuß überhaupt erst zu erlauben. Die schönsten Dinge im Leben sind meist unbezahlbar. Sie sind da, ob wir sie sehen oder auch nicht. Wie wäre es, sie heute noch aufmerksamer zu begrüßen?