Lampenfieber und Aufführungsängste sind nicht dasselbe, Schluss mit dem Tabu!

Während das Lampenfieber als mitunter sogar leistungssteigernde Angst gilt, führt die Aufführungsangst bei Musikern zu Leistungsminderung bis hin zu Spielblockaden. Wenn ich meine Erfahrungen mit Musikern zugrunde lege, scheinen sehr viele von ihnen unter den Auswirkungen von Aufführungsängsten zu leiden. Aufführungsängste sind gefürchtete Begleiterscheinungen bei der Arbeit von Künstlern. Doch es scheint ein Tabu darüber verhängt worden zu sein. Es wird nicht oder nur selten darüber geredet. Deshalb bleiben viele Betroffene mit Ihren Ängsten allein und veruchen die Ängste zu verstecken, anstatt sie mit Unterstützung aufzulösen.

Welche Rolle spielt Körpersprache bei Lampenfieber?

Die Psyche wirkt sich auf den Körper und damit auf die Körpersprache aus. Wenn Sie verkrampft, nervös und ängstlich sind, nimmt Ihr Körper automatisch eine Schutz suchende, abwehrende oder zurückweichende Haltung ein. Typisch sind verschränkte Arme, hinter dem Rednerpult verstecken und ausweichender Blick.