Von wegen Lampenfieber: Hilfe bei Auftrittsangst in Berlin

Auftrittsangst? Die Angst vor dem Auftritt ist ein Problem, über das wenige Menschen offen sprechen. Dabei kann die Auftrittsangst so weit gehen, dass sie zu einer Angststörung wird. Sie kann der Karriere ernsthaft im Wege stehen und sogar zu einer Depression führen. Beispielsweise dann, wenn wegen der Angst zu versagen Auftritte abgesagt werden und deutliche Nachteile zusätzlich auf die Seele drücken. Vermeidungsverhalten stärkt die Angst dann nur noch weiter und führt zu einer Phobie. Ein Kreislauf entwickelt sich, aus dem ohne Veränderung schwer zu entkommen ist. Auftrittsangst führt zu immer mehr Auftrittsangst.

Lampenfieber und Redeangst sind doch nur eingebildet, oder?

An vielen Stellen ist zu lesen und hören; Lampenfieber ist nur Einbildung. Also einfach ignorieren!

Tatsächlich gibt es mit Studien untermauerte Behauptungen, das selbst die körperlichen Symptome viel schlimmer empfunden werden als es messbar ist. Atemnot, Herzrasen, schwitzige feuchte Hände, Übelkeit bis hin zu Schwindel, werden demnach von den Betroffenen viel intensiver bewertet, als sie es sind. Ja, und nun? 

Lampenfieber und Gedankenkarussell. Hilfe, ich will das loswerden!

Das rasante Gedankenkarussell verursacht mitunter mehr Übelkeit als die wildeste Achterbahn. All die positiven Erwartungen werden auf der inneren Leinwand von düsteren Katastrophenszenarien überdeckt. Doch gerade von der persönlichen Beziehung zum Thema und Publikum, von der Begeisterung lebt der Auftritt. Das gilt es zu stärken und vor Augen zu behalten. Sonst kann das Lampenfieber schon mal außer Rand und Band geraten. Intensives Lampenfieber, das Symptome, wie beispielsweise extreme Aufregung, Nervosität oder sogar Angstzustände verursacht, macht den erfolgreichen Auftritt nicht gerade leichter. Da hilft auch die Aufklärung wenig, dass all das uns wacher und leistungsfähiger machen soll. Das mag früher beim Säbelzahntiger angemessen gewesen sein, beim üblichen Publikum ist es das nicht.

Vorsicht vor zweifelhaften Tipps bei Lampenfieber und Auftrittsangst

Da wird vor Publikum geschwitzt und gebangt, wird in den Nächten vor den Auftritten schlecht bis nicht geschlafen, leiden Redner gepeinigt von angsteinflößenden Horrorszenarien ihres Auftritts. Drängende Fragen sorgen für einen Fokus, der mehr schadet als nutzt: Was ist, wenn ich den roten Faden verliere, rot werde, der Beamer versagt oder das Publikum lieber twittert als aufmerksam ist? Dann wird es nicht nur warm ums Herz, sondern das Repiliengehirn bringt das gesamte System in Aufruhr.

Adrenalin und Lampenfieber: Vorsorge ist besser als Nachsorge

Bei der Flucht vor wilden Tieren mag die Aktivierung des Stammhirns die Überlebenschancen erhöht haben. Doch in heutigen Zeiten verursacht das oft mehr Probleme, als es löst.

Und doch erleben wir bei vielen Gelegenheiten wie einer Präsentation die gleichen Reaktionen, als wenn uns ein zottiges Raubtier mit Fangzähnen jagen würde. Das Adrenalin fliest, ein nervöses Gefühl in der Magengegend meldet sich, das Herz klopft, die Knie werden weich, die Hände feucht: Lampenfieber!